Völker, Nationen, Ereignisse

Deutschland erwacht

Deutschland erwacht

"Deutschland Erwache" war eine der Lieblingsreden von Adolf Hitler, insbesondere im Vorfeld seiner Ernennung zum Kanzler im Januar 1933. "Deutschland Erwache" wurde von den Nationalsozialisten noch benutzt, nachdem Hitler die Macht erlangt hatte, um die deutsche Öffentlichkeit davor zu warnen, dass die Juden überall hinkämen. Die Wiedergabe der „Deutschland Erwache“ durch die Nationalsozialisten entstammt einem Gedicht von Dietrich Eckart, einer frühen zentralen Figur der NSDAP. Viele spekulieren, dass das Gedicht aus dem Libretto Wagners stammt Die Meistersinger. Diese Annahme wird oft gemacht, weil Wagner Hitlers Lieblingskomponist war. Obwohl es Ähnlichkeiten zwischen den beiden Gedichten gibt, ist Wagners Version ein genaues Duplikat des Originals Die Wittenbergisch Nachtigall geschrieben von Hans Sach, dem deutschen Meistersänger, um den es in Wagners Libretto geht.

'Deutschland Erwache' wurde zur Kachel für eines der beliebtesten Lieder in Nazideutschland:

„Sturm, Sturm, Sturm, Sturm,

Von Turm zu Turm läuten Alarmglocken,

Lass es krachen. Funken fliegen, wenn Hämmer zuschlagen.

Kommt her, Judas, um das Reich zu gewinnen.

Lass es krachen. Die blutigen Seile hängen rot

Um unseren getöteten Helden herum.

Peal out - damit unsere donnernde Erde weiß,

Heilszorn um der Ehre willen.

Zu träumenden Menschen kommt noch Weh

Deutschland wach! Erwachen!"

Eine ähnliche Version wurde auch bei Rallyes mit dem Namen „Germany Awake! Verderbe Juda! ' Dieser „Chor“ sollte von den Anwesenden gesungen werden, um den Eindruck einer landesweiten Einheit gegen die Juden in Deutschland zu erwecken.

September 2012