Geschichte Podcasts

Wer baute im 18. Jahrhundert Schiffe, die mit Zweispitznägeln gebaut wurden?

Wer baute im 18. Jahrhundert Schiffe, die mit Zweispitznägeln gebaut wurden?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Am 20. April 1774 schrieb Juan Bautista de Anza in der Nähe von Carmel, Kalifornien, in seinem Tagebuch, dass er den Mast eines Schiffes unbekannter Herkunft gefunden habe (sein Landsmann Garcés hat ihn nicht aufgezeichnet). Hier ist sein vollständiger Tagebucheintrag und die Übersetzung von Web de Anza:

Dia 20 Miercoles. Pasé a la Mision de San Carmelo, entfernte del Presidio poco mas de legua tanto por vereste nuevo establecimiento, und ultimo de la California septentriional; como por pagar la visita, que ayer me hizo al Reverendo Padre Superior de los Misioneros de ellos. Pocos dias antes de mi arrivo aqui, se varo en la Playa que hai inmediatamente un Palo de Barco, no conocida su construccion por los nuestros, que aqui abitan ni su madera, el qual se persuaden se quebró al segundo tercio; este todo pasado con clavos mui fuertes de una Cabeza larga, y dos puntas, que no pasan a remache, cuio fierro nada se ha enmojecido, ni las puntas que quedarón, donde se quebró estan embotadas, por stan cuias s cuio Peritos, que hai aqui en el asunto de Embarcasiones, que no ha mucho tiempo se desgracio la de adonde era esta Pieza, que en primea ocasion que se proporcione, para el Puerto de San Blas und conducira para que sea exactamente examinada.

Mittwoch, 20. April. Ich ging zur Mission von San (Carlos del) Carmelo, etwas mehr als eine Liga vom Presidio entfernt, sowohl um diese neue Einrichtung zu sehen, die letzte in Nordkalifornien, als auch um den Besuch von mir gestern zu wiederholen vom ehrwürdigen Vater Superior seiner Missionare. Ein paar Tage vor meiner Ankunft hier strandete am nahen Strand der Mast eines Schiffes, dessen Konstruktion und Holz den hier lebenden Leuten unbekannt ist, aber sie glauben, er sei zu zwei Dritteln abgebrochen . Es ist vollständig durchzogen mit sehr starken Nägeln mit langen Köpfen und mit zwei Spitzen, die nicht zum Umklammern durchgehen. Ihr Eisen ist weder verrostet noch sind die Spitzen stumpf, die dort hervorragen, wo es gebrochen ist. Aus diesen beiden letztgenannten Umständen schließen die wenigen Schiffserfahrenen, daß das Schiff, von dem dieser Mast stammte, noch nicht lange her ist. Bei der ersten sich bietenden Gelegenheit wird es zum Hafen von San Blas gebracht, um es sorgfältig zu untersuchen.

Diese Anekdote aus der kalifornischen Geschichte beschreibt ein mysteriöses Stück Meerestrümmer, einen Mast mit ungewöhnlichen Doppelspitznägeln. Da zahlreiche Japaner sengokubune Schiffe, die bei Stürmen ihr Ruder verloren, trieben nach Nordamerika (siehe Die widerstrebenden Botschafter des Shoguns von Katherine Plummer), scheint es möglicherweise japanisch zu sein, aber ich kann nicht direkt bestätigen, dass ich die Frage erweitere, um die interessanten Nägel einzugrenzen.

Der hervorstechendste Teil seiner Beschreibung ist die Tatsache, dass die Nägel aus gutem Eisen zweispitzig waren und nicht durchdrangen, um festgeklemmt zu werden. Ein Wörterbuch nennt einen Zweispitznagel a Beize.

Schon seit klammern ist ein Fachbegriff, hier eine Veranschaulichung der Technik, abstehende Nagelspitzen zurück ins Holz biegen:

Obwohl dieser ist beschrieben als Clinch, hier ist eine Illustration eines zweispitzigen Nagels, der sich ausbreitet:

Weist Anzas Beschreibung der zweispitzigen Nägel aus ausgezeichnetem Eisen auf japanische oder Bostoner oder baltische Konstruktionen hin? Wer verwendete Mitte des 18.


Es war sehr üblich, dass japanische Schiffe in Amerika angespült wurden. Sie wurden für Erz geborgen. Siehe Wikipedia über die Eisenbearbeitung der amerikanischen Ureinwohner.

Dieses Konto ist nicht überprüfbar, aber völlig plausibel.


Schau das Video: Doku in HD Ursprung der Technik - Schiffsmechanik (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Briggere

    Dein Satz ist unvergleichlich... :)

  2. Abimelech

    Ich bezweifle das nicht.

  3. Gilburt

    Hee hee

  4. Gardaran

    And how in such a case to enter?

  5. Kazrahn

    Ich kann viel über diese Frage sprechen.



Eine Nachricht schreiben