Geschichte Podcasts

Papagei MSC-197 - Geschichte

Papagei MSC-197 - Geschichte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Papagei
(MSC-197: dp. 362; 1. 144'3" b. 27'2"; dr. 12', s. 13.6 k. cpl. 39; a. 2 .50 Aal. ma, i Mörser; cl. Falke)

Parrot wurde am 23. Dezember 1953 in Broward Marine Ine., Fort Fauderdale, Florida, als AMS-197 auf Kiel gelegt, am 27. November 1954 vom Stapel gelassen; gesponsert von Frau S. Heuer, Reclassified MSC-197 am 7. Februar 1955; und in Auftrag gegeben 28. Juni 1955, Lt. (j.g.) R. K. Fontaine im Kommando.

Nach der Ausrüstung und dem Training nahm Parrot zusammen mit vier anderen Minensuchern an alten Minensuchübungen im Nordatlantik teil. Parrot zog dann nach Charleston, ihrer Basis für Übungen und Trainingseinsätze in der Karibik und im Golfstrom. Sie blieb dort bis Januar 1958, als sie nach Norden segelte, um an ihrer ersten NATO-Übung teilzunehmen. Nach ihrer Fertigstellung kehrte sie in die Karibik zurück, wo sie bis 1961 blieb, Trainingsübungen durchführte und als Trainingsschiff für die Mine Warfare School diente. Im März 1961 half sie bei der Evaluation der neuen Helikopter-Minensuchmethode mit. Nach Beendigung dieser Pflicht kehrte sie zu ihrem Ausbildungs- und Patrouillendienst zurück.

Am 22. Oktober 1962 wurde Parrot angewiesen, loszufahren, ohne dass das Ziel beschleunigt wurde. Später wurde sie angewiesen, bei der kubanischen Quarantäne-Operation zu helfen. Nach dieser Pflicht kehrte sie nach Charleston zurück. Wieder nahm sie ihre Ausbildung und ihren Patrouillendienst wieder auf. Am 1. März 1963 verließ sie Charleston mit dem Auftrag, nach der überfälligen SS Sulphur Queen zu suchen. Da Parrot nichts fand, kehrte er am 18. März in den Hafen zurück. Parrot nahm Patrouillenaufgaben und Trainingsübungen wieder auf und unternahm bis August 1968 auch jährliche Einsätze in der Karibik. Am 26. September 1968 außer Dienst gestellt und in Dienst gestellt, wurde Parrot ein Naval Reserve Training Ship in Atlantic City, wo sie bis 1970 weitergeführt wird.


Frühes Leben und Bildung [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Boorda wurde in South Bend, Indiana, als Tochter von Gertrude und Herman Boorda in eine jüdische Familie geboren. Seine Familie zog nach Momence, Illinois, wo sein Vater einen Kleiderladen hatte. Seine Großeltern waren aus der Ukraine eingewandert. Ώ]

Boorda brach die High School ab, um 1956 im Alter von 17 Jahren in die United States Navy einzutreten. Ώ] Er erreichte den Rang des Personalman First Class. Boorda diente einer Vielzahl von Befehlen, hauptsächlich in der Luftfahrt. Seine letzten beiden eingetragenen Einsätze waren in der Angriffsstaffel 144 und der Carrier Airborne Early Warning Squadron 11.

Ehe und Familie [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Als er neunzehn war, heiratete Boorda Bettie Moran. Ihr erster Sohn David wurde mit schweren Behinderungen geboren. Sie hatten zwei weitere Söhne, Edward und Robert, und eine Tochter namens Anna. Ώ]


Herkunft und Geschichte

In freier Wildbahn genießen Blau- und Goldaras ein breites Spektrum von Panama in Mittelamerika, das sich in fast alle Länder des nördlichen Südamerikas erstreckt. Sie wurden auch in Puerto Rico eingeführt.

Blau und Gold leben normalerweise in den Wäldern in der Nähe von Flüssen und Sümpfen, obwohl sie in einer grasbewachsenen Savanne zu finden sind, wenn sie hohe Bäume hat. Meistens zu zweit unterwegs, versammeln sich Aras zu bestimmten Jahreszeiten in großen Schwärmen oder treffen sich in den Morgen- und Abendstunden, um nach Nahrung zu suchen.

Wildes Blau und Gold sind eine vom Aussterben bedrohte Art. Ein Großteil ihres Bevölkerungsrückgangs in freier Wildbahn ist auf die Zerstörung von Lebensräumen, Jagd und Fallenstellen zurückzuführen. Leider wurden diese Jungvögel vor den Zuchtprogrammen in Gefangenschaft oft direkt aus dem Nest genommen und für den Heimtierhandel verkauft. Viele defensive Eltern starben beim Schutz ihrer Babys, und viele junge Papageien überlebten nicht.

Seit 1935 werden Blau und Gold erfolgreich in den USA gezüchtet. Züchter sind leicht verfügbar und ihre Verbreitung macht sie zu einem der erschwinglicheren großen Papageien.


Papagei c đặt lườn vào ngày 23 tháng 7 năm 1919 tại xưởng tàu của hãng William Cramp and Sons Philadelphia. Nó được hạ thủy vào ngày 25 tháng 11 năm 1919, được đỡ đầu bởi cô Julia B. Parrott và được đưa ra hoạt động vào ngày 11.

Giữa hai cuộc thế chiến Sửa đổi

Sau khi hoàn tất chạy thử máy, Papagei được điều về Đội khu trục 38 trực thuộc Hạm đội Thái Bình Dương nơi nó sau đó được cử làm soái hạm. Nó khởi hành Boston, Massachusetts từ vào ngày 7. tháng 8 năm 1920 để i San Diego, Kalifornien, đến nơi vào ngày 7. tháng 9. Nó hoạt động tại vùng bờ Tây Hoa Kỳ kéo dài, Chile n khi được chuyển sang Hạm đội Đại Tây Dương vào ngày 3 tháng 12 năm 1921 và c lệnh đi in Philadelphia. Nó đã hộ tống cho chiếc Maiblume đi từ Hampton Roads và Annapolis, Maryland in Washington, D.C. từ ngày 26.

In ngày 12 tháng 6, Papagei lên ng từ Newport, Rhode Island cùng với đội của nó, để trình diện và hoạt động dưới quyền Tư lệnh Lực lượng Hải quân Hoa Kỳ ở vùng biển tn Thổ Nhĩ Kỳ Konstante cún Thổ Nhĩ Kỳ người tị nạn và bảo vệ tính mạng và tài sản của công dân Hoa Kỳ. Nó đã phục vụ như tàu liên lạc và tàu trạm tại Hắc Hải, biển Ägäis và khu vực ông Địa Trung Hải. Từ ngày 13 tháng 9 đến ngày 25 tháng 10, Nr đã giúp di TaN người tI NaN sau TRAN HOA hoan kinh Hoàng tại Smyrna, và HÖ Tông các con tàu được các Quốc GIA Khac Gui đến để TRO giúp nhung người yêu cầu được Bảo vệ. Từ ngày 6 tháng 7 đến ngày 24 tháng 8 năm 1923, chiếc tàu khu trục thực hiện chuyến viếng thăm n Hy Lạp, Thổ Nhĩ Kỳ, Rumänien, Bulgarien và Nga, gặp. Trong năm tiếp theo, nó thực hiện chuyến viếng thăm tương tự n Bizerte, Tunis, Livorno, Genua, Patmos, Villefranche-sur-Mer, Cagliari và Sardinien, rồi quay trở về New York 7. vào

Được điều động sang Hạm đội Á Châu, Papagei khởi hành từ Philadelphia vào ngày 3 tháng 1 năm 1925 để i Trân Châu Cảng ngang qua kênh ào Panama và San Diego, Kalifornien. Nó có một chặng dừng huấn luyện tại Trân Châu Cảng vào ngày 27 tháng 4, và tiếp tục hành trình vào ngày 29 tình hình bất ổn tại Trung Quốc, nó đã cùng các n vị khác đi đến Thượng Hải và đưa lên bờ một đội đổ bộ. Chiếc tàu khu trục tiếp tục ở lại khu vực cho đến ngày 31 tháng 7, và còn kai trở lại Thượng Hải vào ngày 10 tháng 9 để làm nhiệm vụ ngầ ngtra ngầ ng ngươ th 16 lên đường đi Philippinen.

Sau khi hoạt động ngoài khơi Manila từ ngày 19 tháng 10 nm 1925 in ngày 15 tháng 3 năm 1926, Papagei trình diện để phục vụ cùng Tư lệnh Lực lượng Tuần tra Nam Trung Quốc tại Sán Đầu cho đến ngày 14. như toàn bộ Hạm đội Châu tại vùng biển Trung Quốc. Chiếc tàu khu trục làm nhiệm vụ tuần tra và bảo vệ cho quyền lợi của Hoa Kỳ và các nước trung lập. Nó được thay phiên vào ngày 25 tháng 10 năm 1927, và lên đường đi ngang qua Hongkong, Bangkok và Sài Gòn để i Manila, đến nơi vào ngày 18 tháng 11.

Trong nm 1928, Papagei thực hiện nhiều chuyến viếng thăm in các cảng Philippine ít được các tàu Hoa Kỳ ghé đến. Từ năm 1928 đến năm 1934, nó tiếp tục nhiệm vụ tuần tra của Hạm đội Á Châu, đặt căn cứ tại Manila. Vào năm 1935, nó đi n ông Dương thuộc Pháp để thậ thập thông Zinn thủy văn tại khu vực chung quanh Sài Gòn. Nó tiếp nối các cuộc Tuần tra Trung lập vào năm 1936, và n năm 1940 đã phục vụ như là tàu trạm tại Hạ Môn và Sán Đầu, Trung Quốc. Từ ngày 7 tháng 7 đến ngày 4 tháng 10, nó tuần tra tại vùng biển phía Bắc Trung Quốc, đặt căn cứ tại Thanh Đảo, và đã viếng thăm cn ty vgướa 10 .

Thế Chiến II Sửa đổi

Được tái trang bị tại Xưởng hải quân Cavite trong hai tháng u năm 1941, Papagei được bổ gesungen thiết bị quét mìn và dò âm thanh, rồi sau đó huấn luyện cùng các tàu khu trục và tàu ngầm. Nó tiếp nối nhiệm vụ tàu tuần tra canh phòng ngoài khơi lối ra vào vịnh Manila vào ngày 6. Đơn vị này vẫn đang hoạt động tại khu vực trên lúc chiến tranh nổ ra vào ngày 8 tháng 12 năm 1941 (7 Cảng.

Sau khi Philippine rơi vào tay quân Nhật, Hạm đội Châu di chuyển về phía Nam để hot động cùng lực lượng hợp nhất thuộc Bộ chỉ huy Mỹ-Anh-Hà cn Vào ngày 9 tháng 1 năm 1942, nó cùng các tàu khu trục Marktschreier, Bulmer, StewartPapst, cùng các tàu tuần dương BoiseMarmorkopf, khởi hành từ Darwin đi Surabaya hộ tống cho chiếc tàu vận tải Bloemfontein. [2] Đây là một phần của Đoàn tàu vận tải Pensacola rời Brisbane ngày 30 tháng 12 năm 1941 cùng lực lượng Lục quân tăng cường, bao gồm rời Brisbane ngày tiếp liệu cho chúng, để hướng auf Java. [3]

Trong m 23 tháng 1, Papagei cùng với các tàu khu trục John D. Ford, PapstPaul Jones đã tiến vào cảng Balikpapan, Borneo, nơi có 16 tàu vận tải và ba tàu phóng lôi 750 tấn Nhật thả neo, được bảo vệ bởi một hải đội tàu khu trục Trong TRAN Balikpapan Diễn ra sau đó, các tàu Đồng Minh đã BAN Nhiều Loat Ngũ LOI và đánh Djam BON tàu VAn Tải và một tàu Phong LOI, trong KHI các tàu khu TRUC Nhật TiM KIEM vô VONG tàu ngam đổi Phương bên trong eo biển .

Papagei Kai trở lại Surabaya vào ngày 25 tháng 1, và lên đường năm ngày sau đó trong thành phần hộ tống cho hai tàu Hà Lan đi xa đến tận eo biển Lombok. Sau đó nó càn quét qua biển Hoa Nam cùng với lực lượng kết hợp ABDA, chống trả ba đợt không kích của đối phương trên đường đi vào ngày 15 thngượ ngộ ngặ nnghi bộ lên bờ biển phía ông của Sumatra. Nó đi đến Surabaya để Tiep Nhien Lieu vào ngày 19 tháng 2, đánh TRA không KICH của máy bay đổi Phương tại DJAY trước KHI lên Đường cUNG các tàu khu TRUC Khac cho một Cuoc Tấn công verbieten DJEM Nham vào Lực Luong Nhật NaN tại Bali . Bắt gặp hai tàu khu trục và một tàu vận chuyển Nhật Bản ngay sau nữa đêm 19-20 tháng 2, trong trận chiến diễn ra sau đó, tàu khu trục Hà Lan HNL Piet Hein bị đánh chìm trong khi tàu khu trục Nhật Michishio bị hư hại nặng. Papagei bị va phải một dãi đá ngầm ngoài khơi Bali nhưng thoát ra được và rút lui cùng với phần còn lại của lực lượng về Surabaya.

Papagei c giao nhiệm vụ hộ tống chiếc Seehexe, [4] mang theo 27 máy bay tiêm kích P-40, [5] đi n Tjilatjap vào ngày 28 tháng 2, rồi tiếp tục đi n Fremantle khi các tàu tháp tùng tộchiếc lực c n của quân Nhật qua Trận chiến biển Java không thành công.

Papagei Kai trở về Hoa Kỳ để sửa chữa, rời xưởng tàu vào tháng 7 để thực hiện chuyến đầu tiên trong số tám chuyến đi hộ tống giữa Châu Cản. Vào ngày 21 tháng 5 năm 1943, nó khởi hành đi New York, n nơi vào ngày 12 tháng 6 để nhận nhiệm vụ hộ tống vận tải vượt Đại Tây Dương. Nó hoàn tất một chuyến đi hộ tống trước khi cùng Paul JonesBelknap gia nhập một đội tìm-diệt tàu ngầm tun tàu sân bay hộ tống Kroatisch dẫn u. Nó hot động cùng đội này cho đến ngày 15 tháng 10, khi được chuyển sang một đội tìm-diệt tàu ngầm khác hình thành chung quanh t . hàu sânh Insel blockieren.

Papagei tham gia vào việc đánh chìm tàu ​​ngầm U-Boot Đức U-220 vào ngày 28 tháng 10, nhưng chiến công được ghi nhận dành cho những máy bay của Insel blockieren. Vào tháng 3 năm 1944, Papagei i in Norfolk, Virginia nhận nhiệm vụ hộ tống vận tải. Trong thành phần hộ tống cho Đoàn tàu UGS–35, nó đi n Casablanca vào ngày 26 tháng 3, rồi bắn phá khu vực bờ biển Maroc phía Nam mũu h tà h 34 Spartel vàc ngà trở lại Boston, n nơi vào ngày 15 tháng 4.

Đang khi khởi hành từ Norfolk vào ngày 2 tháng 5 năm 1944, Papagei bị chc John Morton va ph.i, và b. h. h.i n.ng in m.c ph.i .c các tàu kéo cho m.c c.n. tránh b. .m. Sau đó nó được kéo đến Xưởng hải quân Norfolk, nơi nó được cho ngừng hoạt động vào ngày l bán cho hãng Marine Salvage Company ở Richmond, Virginia để tháo dỡ vào ngày 5 tháng 4 năm 1947.

Papagei c tặng thưởng hai Ngôi sao Chiến trận tun thành tích phục vụ trong Chiến tranh Thế giới thứ hai.


Inhalt

Die Stanford University wurde 1885 von Leland und Jane Stanford zum Gedenken an Leland Stanford Jr., ihr einziges Kind, gegründet. Die Einrichtung wurde 1891 auf Stanfords vorheriger Palo Alto Farm eröffnet.

Jane und Leland Stanford haben ihre Universität den großen östlichen Universitäten nachempfunden, insbesondere der Cornell University. Stanford wurde 1891 als "Cornell des Westens" bezeichnet, da die Mehrheit seiner Fakultät ehemalige Cornell-Mitglieder (Professoren, Alumni oder beides) waren, einschließlich seines ersten Präsidenten David Starr Jordan und des zweiten Präsidenten John Casper Branner . Sowohl Cornell als auch Stanford gehörten zu den ersten, deren Hochschulbildung zugänglich, nicht konfessionell und sowohl für Frauen als auch für Männer zugänglich war. Cornell gilt als eine der ersten amerikanischen Universitäten, die diese radikale Abkehr von der traditionellen Bildung übernommen hat, und Stanford wurde auch ein Early Adopter. [57]

Aus architektonischer Sicht wollten die Lelands, insbesondere Jane, ihre Universität anders aussehen lassen als die östlichen Universitäten, die oft versucht hatten, den Stil englischer Universitätsgebäude nachzuahmen. Sie legten im Gründungsstipendium [58] fest, dass die Gebäude "wie die alten Lehmhäuser der frühen spanischen Zeit sein sollen, sie werden einstöckig sein, sie haben tiefe Fensterbänke und offene Kamine, und die Dächer werden mit dem Vertrauten gedeckt". dunkelrote Fliesen". Diese leitet die Campus-Gebäude bis heute. Die Lelands beauftragten auch den renommierten Landschaftsarchitekten Frederick Law Olmsted mit der Gestaltung des Campus.

Als Leland Stanford 1893 starb, war der Fortbestand der Universität aufgrund einer Bundesklage gegen seinen Nachlass gefährdet, aber Jane Stanford bestand darauf, dass die Universität während der Finanzkrise in Betrieb blieb. [59] [60] Die Universität erlitt durch das Erdbeben in San Francisco von 1906 große Schäden, die meisten wurden repariert, aber eine neue Bibliothek und ein Gymnasium wurden abgerissen, und einige ursprüngliche Elemente der Gedächtniskirche und des Quad wurden nie wiederhergestellt. [61]

Während des frühen 20. Jahrhunderts fügte die Universität vier professionelle Graduiertenschulen hinzu. Die Stanford University School of Medicine wurde 1908 gegründet, als die Universität das Cooper Medical College in San Francisco erwarb [62] sie zog 1959 auf den Stanford-Campus um begann 1908 eine professionelle juristische Fakultät und erhielt 1923 die Akkreditierung von der American Bar Association. [64] Die Stanford Graduate School of Education ging aus dem Department of the History and Art of Education hervor, einem der ursprünglich 21 Departments in Stanford, und wurde 1917 eine professionelle Graduate School. [65] Die Stanford Graduate School of Business wurde 1925 auf Drängen des damaligen Treuhänders Herbert Hoover gegründet. [66] 1919 wurde die Hoover Institution on War, Revolution and Peace von Herbert Hoover gegründet, um Artefakte im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg zu bewahren. Das SLAC National Accelerator Laboratory (ursprünglich als Stanford Linear Accelerator Center bezeichnet), das 1962 gegründet wurde, führt Forschung durch in der Teilchenphysik. [67]

In den 1940er und 1950er Jahren ermutigte der Ingenieurprofessor und spätere Propst Frederick Terman Absolventen der Stanford-Ingenieur, Produkte zu erfinden und ihre eigenen Unternehmen zu gründen. [68] In den 1950er Jahren gründete er den Stanford Industrial Park, einen High-Tech-Firmencampus auf Universitätsgelände. [69] Ebenfalls in den 1950er Jahren zog William Shockley, Miterfinder des Siliziumtransistors, Träger des Nobelpreises für Physik 1956 und späterer Physikprofessor in Stanford, in die Gegend von Palo Alto und gründete eine Firma, Shockley Semiconductor Laboratory. Im nächsten Jahr traten acht seiner Mitarbeiter zurück und gründeten ein konkurrierendes Unternehmen, Fairchild Semiconductor. Die Präsenz so vieler Hightech- und Halbleiterfirmen trug dazu bei, Stanford und die mittlere Halbinsel als Innovationsschmiede zu etablieren, die schließlich nach dem Hauptbestandteil von Transistoren Silicon Valley genannt wurde. [70] Shockley und Terman werden oft einzeln oder gemeinsam als die „Väter des Silicon Valley“ bezeichnet. [71] [72]

Der größte Teil von Stanford befindet sich auf einem 8.180 Hektar großen Campus, einem der größten in den Vereinigten Staaten. [Anmerkung 2] Es liegt auf der Halbinsel San Francisco, im nordwestlichen Teil des Santa Clara Valley (Silicon Valley), ungefähr 60 km südöstlich von San Francisco und ungefähr 30 km nordwestlich von San Jose. Im Jahr 2008 blieben 60 % dieses Landes unbebaut. [75]

Der Hauptcampus von Stanford umfasst einen von der Volkszählung bestimmten Ort im nicht rechtsfähigen Santa Clara County, obwohl ein Teil des Universitätsgeländes (wie das Stanford Shopping Center und der Stanford Research Park) innerhalb der Stadtgrenzen von Palo Alto liegt. Der Campus umfasst auch viel Land im nicht eingetragenen San Mateo County (einschließlich des SLAC National Accelerator Laboratory und des Jasper Ridge Biological Preserve) sowie in den Stadtgrenzen von Menlo Park (Stanford Hills Nachbarschaft), Woodside und Portola Valley. [76]

Zentraler Campus Bearbeiten

Der akademische zentrale Campus grenzt an Palo Alto und wird von El Camino Real, Stanford Avenue, Jane Stanford Way und Sand Hill Road begrenzt. Der United States Postal Service hat ihm zwei Postleitzahlen zugewiesen: 94305 für Campuspost und 94309 für Postfächer. Kastenpost. Es liegt in der Vorwahl 650.

Nicht zentraler Campus Bearbeiten

Stanford ist derzeit an verschiedenen Standorten außerhalb seines zentralen Campus tätig.

    ist ein 490 ha großes Naturschutzgebiet südlich des zentralen Campus im Besitz der Universität und wird von Wildbiologen für die Forschung genutzt. ist eine Einrichtung westlich des Zentralcampus, die von der Universität für das Department of Energy betrieben wird. Es enthält den längsten linearen Teilchenbeschleuniger der Welt, 2 Meilen (3,2 km) auf 426 Acres (172 ha) Land. [77]
  • Golfplatz und saisonaler See: Die Universität verfügt auch über einen eigenen Golfplatz und einen saisonalen See (Lake Lagunita, eigentlich ein Bewässerungsreservoir), beide Heimat des gefährdeten kalifornischen Tigersalamanders. Ab 2012 war der Lagunita-See oft trocken und die Universität plante nicht, ihn künstlich zu füllen. [78]
    , in Pacific Grove, Kalifornien, ist ein seit 1892 im Besitz der Universität befindliches Forschungszentrum für Meeresbiologie.
  • Auslandsstudienstandorte: Im Gegensatz zu typischen Auslandsstudienprogrammen ist Stanford selbst an mehreren Standorten auf der ganzen Welt tätig, daher hat jeder Standort neben den Studenten auch Stanford-Fakultäten und Mitarbeiter, wodurch ein "Mini-Stanford" entsteht. [79]
  • Redwood City Campus für viele Verwaltungsbüros der Universität in Redwood City, Kalifornien, ein paar Meilen nördlich des Hauptcampus. Im Jahr 2005 kaufte die Universität einen kleinen, 14 Hektar großen Campus im Midpoint Technology Park, der für die Entwicklung von Personalbüros gedacht war, wurde durch die Große Rezession verzögert. [80][81] Im Jahr 2015 kündigte die Universität einen Entwicklungsplan an [82] und der Campus Redwood City wurde im März 2019 eröffnet. [83]
  • Das Bass Center in Washington, D.C. bietet eine Basis, einschließlich Unterkunft, für das Stanford in Washington-Programm für Studenten. [84] Es umfasst eine kleine Kunstgalerie, die der Öffentlichkeit zugänglich ist. [85]
  • China: Das Stanford Center der Peking University, untergebracht im Lee Jung Sen Building, ist ein kleines Zentrum für Forscher und Studenten in Zusammenarbeit mit der Peking University. [86][87]

Fakultätswohnheime Bearbeiten

Viele Fakultätsmitglieder von Stanford leben im "Faculty Ghetto", das vom Campus zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar ist. [88] Das Fakultäts-Ghetto besteht aus Land im Besitz von Stanford. Ähnlich wie bei einer Eigentumswohnung können die Häuser gekauft und verkauft werden, aber das Land unter den Häusern wird für 99 Jahre gepachtet. Häuser im "Ghetto" werden aufgewertet und abgewertet, aber nicht so schnell wie die gesamten Silicon Valley-Werte.

Andere Verwendungen Bearbeiten

Ein Teil des Landes wird bewirtschaftet, um Einnahmen für die Universität zu erzielen, wie das Stanford Shopping Center und der Stanford Research Park. Stanford Land wird auch für eine symbolische Pacht vom Palo Alto Unified School District für mehrere Schulen gepachtet, darunter die Palo Alto High School und die Gunn High School. [89] Der El Camino Park, der älteste Stadtpark von Palo Alto (gegründet 1914), befindet sich ebenfalls auf Stanford-Land. [90]

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

Zu den zeitgenössischen Wahrzeichen des Campus zählen die Main Quad and Memorial Church, das Cantor Center for Visual Arts und die Bing Concert Hall, das Stanford Mausoleum mit dem nahegelegenen Angel of Grief, der Hoover Tower, der Rodin Skulpturengarten, der Papua-Neuguinea Skulpturengarten, das Arizona Cactus Garden, das Arboretum der Stanford University, die Green Library und das Dish. Frank Lloyd Wrights Hanna-Honeycomb House von 1937 und das Lou Henry Hoover House von 1919 sind beide im National Register of Historic Places aufgeführt. Der White Memorial Fountain (auch bekannt als "The Claw") zwischen dem Stanford Bookstore und der Old Union ist ein beliebter Ort, um sich zu treffen und sich an dem Stanforder Brauch des "Brunnenhüpfens" zu beteiligen. Er wurde 1964 installiert und von Aristides Demetrios nach a . entworfen Bundeswettbewerb als Denkmal für zwei Brüder des Jahrgangs 1949, William N. White und John B. White II, von denen einer vor dem Abschluss und einer kurz darauf 1952 starb. [91] [92] [93] [94]

Innenraum der Stanford Memorial Church im Zentrum des Main Quad

Hoover Tower, mit 285 Fuß (87 m), das höchste Gebäude auf dem Campus

Das neue (2006) Stanford Stadium, Austragungsort von Heimfußballspielen

Stanford Quad mit Gedächtniskirche im Hintergrund

The Dish, ein Radioteleskop mit einem Durchmesser von 46 m an den Ausläufern von Stanford mit Blick auf den Hauptcampus

Stanford ist eine private, gemeinnützige Universität, die als Corporate Trust verwaltet wird und von einem privat ernannten Kuratorium mit einer maximalen Mitgliederzahl von 38 verwaltet wird. [7] [Anmerkung 3] Treuhänder haben eine Amtszeit von fünf Jahren (nicht mehr als zwei aufeinander folgende Amtszeiten). und treffen sich fünfmal jährlich. [97] Ein neuer Treuhänder wird von den derzeitigen Treuhändern per Stimmzettel gewählt. [95] Die Treuhänder von Stanford beaufsichtigen auch den Stanford Research Park, das Stanford Shopping Center, das Cantor Center for Visual Arts, das Stanford University Medical Center und viele zugehörige medizinische Einrichtungen (einschließlich des Lucile Packard Children's Hospital). [98]

Der Vorstand ernennt einen Präsidenten, der als Hauptgeschäftsführer der Universität fungiert, die Aufgaben der Professoren und des Studiengangs festlegt, die Finanz- und Geschäftsangelegenheiten führt und neun Vizepräsidenten ernennt. [99] Der 11. und derzeitige Präsident der Stanford University ist Marc Trevor Tessier-Lavigne, ein in Kanada geborene Neurowissenschaftler. [100] Der Propst ist der oberste wissenschaftliche und budgetäre Beamte, dem die Dekane jeder der sieben Schulen unterstellt sind. [101] [102] Persis Drell wurde im Februar 2017 13. Propst.

Ab 2018 war die Universität in sieben akademische Schulen organisiert. [103] Die Fakultäten für Geistes- und Naturwissenschaften (27 Abteilungen), [104] Ingenieurwissenschaften (neun Abteilungen), [105] und Erd-, Energie- und Umweltwissenschaften (vier Abteilungen) [106] haben sowohl Graduierten- als auch Bachelor-Programme, während die Schools of Jura, Medizin, Bildung und Wirtschaft haben nur Graduiertenprogramme. Die Befugnisse und Befugnisse der Fakultät liegen beim Akademischen Rat, der sich aus Fakultäten mit und ohne Amtszeit, Forschungsfakultäten, Senior Fellows in einigen politischen Zentren und Instituten, dem Präsidenten der Universität und einigen anderen akademischen Administratoren zusammensetzt , aber die meisten Angelegenheiten werden vom Fakultätssenat behandelt, der sich aus 55 gewählten Vertretern der Fakultät zusammensetzt. [107]

Die Associated Students of Stanford University (ASSU) ist die Studentenverwaltung für Stanford und alle registrierten Studenten sind Mitglieder. Seine gewählte Leitung besteht aus dem von den Bachelor-Studenten gewählten Undergraduate-Senat, dem von den Graduate-Studenten gewählten Graduate Student Council und dem von der gesamten Studierendenschaft als Ticket gewählten Präsidenten und Vizepräsidenten. [108]

Stanford ist der Nutznießer einer Sonderklausel in der kalifornischen Verfassung, die Eigentum in Stanford ausdrücklich von der Besteuerung befreit, solange das Eigentum für Bildungszwecke verwendet wird. [109]

Stiftung und Spenden Bearbeiten

Die Stiftung der Universität, die von der Stanford Management Company verwaltet wird, wurde zum 31. August 2019 auf 27,7 Milliarden US-Dollar geschätzt. [4] Die Auszahlungen aus der Stanford-Stiftung deckten im Geschäftsjahr 2019 etwa 21,8 % der Universitätskosten. [4] In der NACUBO-TIAA-Umfrage von 2018 an Colleges und Universitäten in den Vereinigten Staaten und Kanada verfügten nur die Harvard University, das University of Texas System und die Yale University über größere Stiftungen als Stanford. [110]

Im Jahr 2006 startete Präsident John L. Hennessy eine fünfjährige Kampagne namens Stanford Challenge, die 2009 ihr Spendenziel von 4,3 Milliarden US-Dollar erreichte, zwei Jahre vor der Zeit, aber für die Dauer der Kampagne weiterhin Spenden sammelte. Es wurde am 31. Dezember 2011 abgeschlossen, nachdem es 6,23 Milliarden US-Dollar gesammelt hatte und den vorherigen Rekord von 3,88 Milliarden US-Dollar im Besitz von Yale bei der Spendensammlung brach. [111] [112] Konkret sammelte die Kampagne 253,7 Millionen US-Dollar für die finanzielle Unterstützung von Studenten, sowie 2,33 Milliarden US-Dollar für ihre Initiative zur "Suche nach Lösungen" für globale Probleme, 1,61 Milliarden US-Dollar für "Educating Leaders" durch die Verbesserung der K-12-Ausbildung und 2,11 Milliarden US-Dollar für die "Foundation of Excellence", die darauf abzielt, Studenten und Dozenten in Stanford wissenschaftlich zu unterstützen. Die Mittel unterstützten 366 neue Stipendien für Doktoranden, 139 neue Stiftungslehrstühle für Fakultäten und 38 neue oder renovierte Gebäude. Die neue Finanzierung ermöglichte auch den Bau einer Einrichtung für Stammzellforschung einen neuen Campus für die Business School eine Erweiterung der juristischen Fakultät ein neues Engineering Quad ein neues Kunst- und Kunstgeschichtegebäude einen Konzertsaal auf dem Campus das neue Cantor Arts Center und unter anderem eine geplante Erweiterung der medizinischen Fakultät. [113] [114] Im Jahr 2012 sammelte die Universität 1,035 Milliarden US-Dollar und war damit die erste Schule, die mehr als eine Milliarde US-Dollar in einem Jahr sammelte. [19]

Zulassungen Bearbeiten

Statistiken zum ersten Mal im Herbst
2019 [115] 2018 [116] 2017 [117] 2016 [118] 2015 [119] 2014 [120] 2013 [121]
Bewerber 47,498 47,452 44,073 43,997 42,497 42,167 38,827
Gibt zu 2,062 2,071 2,085 2,118 2,140 2,145 2,208
Zulassungsquote 4.34% 4.36% 4.73% 4.81% 5.04% 5.09% 5.69%
Eingeschrieben 1,701 1,697 1,703 1,739 1,720 1,687 1,677
Ertrag 82.49% 81.94% 81.68% 82.11% 80.37% 78.23% 75.96%
SAT-Reichweite 1440-1550 1420-1570 1390-1540 2170-2370 2080-2360 2070-2360 2070-2350
ACT-Bereich 32-35 32-35 32-35 32-35 31-35 31-34 30-34

Stanford gilt als US-Nachrichten mit einer Akzeptanzquote von 4% als „am selektivsten“ bezeichnet. Die Hälfte der in Stanford angenommenen Bewerber hat einen SAT-Wert zwischen 1440 und 1570 oder einen ACT-Wert von 32 und 35. Die Zulassungsbehörden betrachten den GPA eines Schülers als einen wichtigen akademischen Faktor, wobei der Schwerpunkt auf dem High-School-Klassenrang und den Empfehlungsschreiben eines Bewerbers liegt.[122] In Bezug auf nicht-akademische Materialien (Stand 2019) stuft Stanford außerschulische Aktivitäten, Talent/Fähigkeiten und Charakter/persönliche Qualitäten als „sehr wichtig“ ein, wenn es um erstmalige Zulassungsentscheidungen im ersten Jahr geht, während das Interview bewertet wird, ob der Bewerber ist ein Hochschulbewerber der ersten Generation, Legacy-Präferenzen, Freiwilligenarbeit und Berufserfahrung als „berücksichtigt“. [115]

Lehren und lernen Bearbeiten

Stanford folgt einem Viertelsystem, wobei das Herbstviertel normalerweise Ende September beginnt und das Frühjahrsviertel Mitte Juni endet. [123] Das vierjährige Vollzeit-Bachelorstudium hat einen kunst- und naturwissenschaftlichen Schwerpunkt mit hochgradiger Studentenkoexistenz. [123] Stanford ist von der Western Association of Schools and Colleges akkreditiert. [124]

Das Aufnahmeverfahren in Stanford ist für US-Bürger und ständige Einwohner bedarfsblind, während es für internationale Studierende nicht bedarfsblind ist. [8] In den Jahren 2012-13 vergab die Universität 126 Millionen US-Dollar an bedarfsgerechter Finanzhilfe an 3.485 Studenten mit einem durchschnittlichen Hilfspaket von 40.460 US-Dollar. [8] Achtzig Prozent der Studenten erhalten irgendeine Form von finanzieller Unterstützung. [8] Stanford hat eine No-Darlehen-Politik. [8] Für Studenten, die ab 2015 zugelassen werden, verzichtet Stanford für die meisten Familien mit einem Einkommen unter 65.000 US-Dollar auf Studiengebühren, Unterkunft und Verpflegung, und die meisten Familien mit einem Einkommen unter 125.000 US-Dollar müssen keine Studiengebühren zahlen . [125] Siebzehn Prozent der Studenten erhalten Pell-Stipendien, [8] eine übliche Maßnahme für Studenten mit niedrigem Einkommen an einem College.

Forschungszentren und Institute Bearbeiten

Stanford wird unter "R1: Doktorandenuniversitäten – Sehr hohe Forschungsaktivität" eingestuft. [123] Die Forschungsausgaben der Universität beliefen sich im Geschäftsjahr 2018 auf 1,157 Milliarden US-Dollar. [126] Ab 2016 beaufsichtigte das Büro des Vizeprobstes und Forschungsdekans achtzehn unabhängige Labors, Zentren und Institute. [127]

Andere mit Stanford verbundene Institutionen sind das SLAC National Accelerator Laboratory (ursprünglich das Stanford Linear Accelerator Center), das Stanford Research Institute (eine unabhängige Institution, die ihren Ursprung an der Universität hatte), die Hoover Institution (eine konservative [128] Denkfabrik) und die Hasso Plattner Institute of Design (eine multidisziplinäre Designschule in Kooperation mit dem Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam, die Produktdesign-, Ingenieur- und Betriebswirtschaftslehre integriert). [ Zitat benötigt ]

Stanford ist die Heimat des Martin Luther King Jr. Research and Education Institute, das aus dem Martin Luther King Jr. Papers Project hervorgegangen ist und immer noch enthält, eine Zusammenarbeit mit dem King Center, um die King-Papiere des King Center zu veröffentlichen. [129] Es leitet auch das John S. Knight Fellowship für professionelle Journalisten und das Center for Ocean Solutions, das Meereswissenschaft und -politik zusammenbringt, um die Herausforderungen des Ozeans anzugehen. [130]

Zusammen mit der UC Berkeley und der UC San Francisco ist Stanford Teil des Biohub, einem neuen medizinwissenschaftlichen Forschungszentrum, das 2016 mit einer Zusage von 600 Millionen US-Dollar von Facebook-CEO und Gründer Mark Zuckerberg und der Kinderärztin Priscilla Chan gegründet wurde.

Bibliotheken und digitale Ressourcen Bearbeiten

Im Jahr 2014 verfügten die Stanford University Libraries (SUL) über eine Sammlung von mehr als 9,3 Millionen Bänden, fast 300.000 seltenen oder besonderen Büchern, 1,5 Millionen E-Books, 2,5 Millionen audiovisuellen Materialien, 77.000 Zeitschriften, fast 6 Millionen Mikroformbeständen und Tausenden von andere digitale Ressourcen. [131]

Die Hauptbibliothek im Bibliothekssystem der SU ist die Grüne Bibliothek, die auch verschiedene Besprechungs- und Konferenzräume, Lern- und Lesesäle umfasst. Die Lathrop Library (ehemals Meyer Library, abgerissen 2015) verfügt über verschiedene studentisch zugängliche Medienressourcen und beherbergt mit 540.000 Bänden eine der größten Ostasien-Sammlungen.

Kunst Bearbeiten

Stanford beherbergt das Cantor Center for Visual Arts, ein Museum mit 24 Galerien, Skulpturengärten, Terrassen und einem Innenhof, der erstmals 1891 von Jane und Leland Stanford als Denkmal für ihr einziges Kind gegründet wurde. Die Sammlung von Werken Rodins des Zentrums gehört zu den größten der Welt. [132] Die 1917 erbaute Thomas Welton Stanford Gallery dient als Lehrmittel für das Department of Art & Art History sowie als Ausstellungsort. Im Jahr 2014 eröffnete Stanford die Anderson Collection, ein neues Museum, das sich auf die amerikanische Nachkriegskunst konzentriert und durch die Schenkung von 121 Werken der Foodservice-Mogule Mary und Harry Anderson gegründet wurde. [133] [134] [135] Auf dem gesamten Campus gibt es Kunstinstallationen im Freien, hauptsächlich Skulpturen, aber auch einige Wandmalereien. Der Skulpturengarten von Papua-Neuguinea in der Nähe von Roble Hall verfügt über Holzschnitzereien und "Totempfähle".

Die Musikabteilung von Stanford sponsert viele Ensembles, darunter fünf Chöre, das Stanford Symphony Orchestra, Stanford Taiko und das Stanford Wind Ensemble. Außerschulische Aktivitäten umfassen Theatergruppen wie Ram's Head Theatrical Society, die Stanford Improvvisors, [136] die Stanford Shakespeare Society und die Stanford Savoyards, eine Gruppe, die sich der Aufführung der Werke von Gilbert und Sullivan widmet. Stanford ist auch Gastgeber für zehn A cappella Gruppen, darunter die Mendicants (Stanfords erste), [137] Counterpoint (die erste rein weibliche Gruppe an der Westküste), [138] die Stanford Fleet Street Singers, [139] Harmonics, Talisman, Everyday People, Raagapella. [140]

Ruf und Rankings Bearbeiten

In den Vereinigten Staaten misst das College-Ranking Stanford einen hohen Rang, manchmal sogar den ersten (siehe Infoboxen oben). Schiefer 2014 wurde Stanford als "Harvard des 21. Jahrhunderts" bezeichnet. [152] Die New York Times im selben Jahr schloss "die Stanford University ist Amerikas It-School geworden, durch Maßnahmen, die Harvard einst dominierte." [153] Laut Umfragen von College-Bewerber, die von The Princeton Review durchgeführt wurden, war Stanford jedes Jahr von 2013 bis 2020 das am häufigsten genannte "Traum-College" für Studenten, auch Eltern nannten Stanford am häufigsten ihr "Traum-College". [154] [155]

Auch weltweit zählt Stanford zu den Top-Universitäten der Welt (siehe Infoboxen oben). Die Akademisches Ranking der Weltuniversitäten (ARWU) rangierte Stanford in den meisten Jahren von 2003 bis 2020 an zweiter Stelle der Welt (nach Harvard). [156] Zeiten Hochschulbildung erkennt Stanford als eine der "sechs Supermarken" der Welt an Weltrangliste, zusammen mit Berkeley, Cambridge, Harvard, MIT und Oxford. [157] [158]

Naturwissenschaften Bearbeiten

    von Desoxyribonukleinsäure (DNA) – Arthur Kornberg synthetisierte DNA-Material und gewann 1959 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für seine Arbeit in Stanford.
  • Erster transgener Organismus – Stanley Cohen und Herbert Boyer waren die ersten Wissenschaftler, die Gene von einem lebenden Organismus in einen anderen verpflanzten, eine grundlegende Entdeckung für die Gentechnik. [159][160] Auf der Grundlage ihrer Arbeit wurden Tausende von Produkten entwickelt, darunter das menschliche Wachstumshormon und der Hepatitis-B-Impfstoff. – Arthur Leonard Schawlow teilte sich 1981 mit Nicolaas Bloembergen und Kai Siegbahn den Nobelpreis für Physik für seine Arbeiten über Laser. [161][162] – Felix Bloch hat neue Methoden für kernmagnetische Präzisionsmessungen entwickelt, die der MRT zugrunde liegen. [163][164]

Informatik und angewandte Wissenschaften Bearbeiten

    – Das Stanford Research Institute, das früher zu Stanford gehörte, sich jedoch auf einem separaten Campus befand, war der Standort eines der vier ursprünglichen ARPANET-Knoten. [165][166] —Stanford war der Ort, an dem das ursprüngliche Design des Internets vorgenommen wurde. Vint Cerf leitete eine Forschungsgruppe, um das Design des Transmission Control Protocol (TCP/IP) auszuarbeiten, das er ursprünglich 1973 gemeinsam mit Robert E. Kahn (Bob Kahn) entwickelt hatte und das die Grundlage für die Architektur des Internets bildete. – John Chowning von der Musikabteilung erfand 1967 den FM-Musiksynthesealgorithmus, und Stanford lizenzierte ihn später an die Yamaha Corporation. – Google begann im Januar 1996 als Forschungsprojekt von Larry Page und Sergey Brin, als beide Doktoranden in Stanford waren. [167] Sie arbeiteten am Stanford Digital Library Project (SDLP). Das Ziel des SDLP war "die Entwicklung der Basistechnologien für eine einzige, integrierte und universelle digitale Bibliothek" und wurde unter anderem von der National Science Foundation finanziert. [168] – erfunden von den Brüdern Russell und Sigurd Varian in Stanford. Ihr Prototyp wurde am 30. August 1937 fertiggestellt und erfolgreich demonstriert. [169] Nach der Veröffentlichung im Jahr 1939 beeinflusste die Nachricht vom Klystron sofort die Arbeit von US-amerikanischen und britischen Forschern, die an Radargeräten arbeiteten. – ARPA finanziertes VLSI-Projekt zum Mikroprozessordesign. Stanford und UC Berkeley werden am meisten mit der Popularisierung dieses Konzepts in Verbindung gebracht. Das Stanford MIPS wurde als erfolgreiche MIPS-Architektur kommerzialisiert, während Berkeley RISC dem gesamten Konzept seinen Namen gab, das als SPARC kommerzialisiert wurde. Ein weiterer Erfolg aus dieser Ära waren die Bemühungen von IBM, die schließlich zur IBM POWER-Befehlssatzarchitektur, PowerPC und Power ISA führten. Als diese Projekte reiften, blühten Ende der 1980er und insbesondere Anfang der 1990er Jahre eine Vielzahl ähnlicher Designs auf, die eine wichtige Kraft auf dem Markt für Unix-Workstations sowie eingebettete Prozessoren in Laserdruckern, Routern und ähnlichen Produkten darstellten. [170] – Andy Bechtolsheim entwarf die SUN-Workstation für das Kommunikationsprojekt des Stanford University Network als persönliche CAD-Workstation, [171] die zu Sun Microsystems führte.

Unternehmen und Unternehmertum Bearbeiten

Stanford ist eine der erfolgreichsten Universitäten bei der Gründung von Unternehmen und der Lizenzierung ihrer Erfindungen an bestehende Unternehmen und wird oft als Modell für den Technologietransfer angesehen. [46] [47] Stanfords Office of Technology Licensing ist verantwortlich für die Kommerzialisierung von Universitätsforschung, geistigem Eigentum und von Universitäten entwickelten Projekten.

Die Universität wird als eine starke Venture-Kultur beschrieben, in der Studenten ermutigt und oft finanziert werden, ihr eigenes Unternehmen zu gründen. [48]

Von Stanford-Alumni gegründete Unternehmen erwirtschaften einen Jahresumsatz von mehr als 2,7 Billionen US-Dollar, was der zehntgrößten Volkswirtschaft der Welt entspricht. [52]

Einige Unternehmen, die eng mit Stanford und ihren Verbindungen verbunden sind, umfassen:

    , 1939, Mitbegründer William R. Hewlett (B.S., PhD) und David Packard (M.S.). , 1981, Mitbegründer James H. Clark (Associate Professor) und mehrere seiner Doktoranden. , 1982, Mitbegründer Vinod Khosla (M.B.A), Andy Bechtolsheim (PhD) und Scott McNealy (M.B.A). , 1984, die Gründer Leonard Bosack (M.S.) und Sandy Lerner (M.S.), die bei der Entwicklung der Hardware für die Computerbetriebsgruppen der Stanford Computer Science bzw. der Graduate School of Business verantwortlich waren. [172] , 1994, Mitbegründer Jerry Yang (B.S, M.S) und David Filo (M.S). , 1998, Mitbegründer Larry Page (M.S.) und Sergey Brin (M.S.). , 2002, Mitbegründer Reid Hoffman (B.S), Konstantin Guericke (B.S, M.S), Eric Lee (B.S) und Alan Liu (B.S). , 2010, Mitbegründer Kevin Systrom (B.S) und Mike Krieger (B.S). , 2011, Mitbegründer Evan Spiegel und Bobby Murphy (B.S.). , 2012, Mitbegründer Andrew Ng (Associate Professor) und Daphne Koller (Professor, PhD).

Schülerschaft Bearbeiten

Demografie der Studierenden 2011/2012 und Vergleich mit der Volkszählung in Kalifornien und den USA
Schätzungen 2011 [8] [173] [174]
Bachelor Angepasst
Prozentsatz
[Notizdemo 1]
Absolvent Kalifornien Vereinigte Staaten
Schwarzer oder Afroamerikaner [notedemo 2] 7.32% (507) 8.22% 3% (279) 6.6% 13.1%
asiatisch [notedemo 2] 18.15% (1257) 19.64% 13% (1182) [Notizdemo 3] 13.6% 5.0%
Weiß [notedemo 2] 36.45% (2525) 39.45% 36% (3163) 39.7% 63.4%
Spanisch/Latino 16.60% (1150) 17.97% 5% (475) 38.1% 16.7%
Indianer / Nordalaska [notedemo 2] 0.91% (63) 0.98% 1% (68) 1.7% 1.2%
Einheimischer Hawaiianer / US-Pazifikinsulaner 0.46% (32) 0.46% n/a [notedemo 3] 0.5% 0.2%
Zwei oder mehr Rennen 11.58% (802) 12.53% n/a [notedemo 3] 3.6% 2.3%
Rasse/Ethnie unbekannt 0.94% (65) 1.02% 1% (61) n / A n / A
Internationaler Student 7.59% (526) 33% 33% (2893) n / A n / A
Anmerkungen
  1. ^ nur für US-Bürger und ständige Einwohner bereinigt, da in den Stanford-Daten keine Aufschlüsselung nach Rassen für Studenten mit vorübergehendem Visum angegeben ist. Die Volkszählungsdaten für Kalifornien und die Vereinigten Staaten insgesamt umfassen Personen, die mit vorübergehenden Visa hier sind oder keine Papiere haben.
  2. ^ einBCD Beinhaltet keine Hispanoamerikaner
  3. ^ einBC Die Daten für Doktoranden fusionieren asiatische mit pazifischen Inselbewohnern. Auch keine separate Kategorie für mehrere Rennen.

Stanford eingeschrieben 6.996 Studenten [8] und 10.253 Studenten im Aufbaustudium [8] zum Schuljahr 2019-2020. Frauen machten 50,4 % der Studenten und 41,5 % der Doktoranden aus. [8] Im selben Studienjahr betrug die Retentionsrate der Studienanfänger 99%.

Stanford verlieh im Schuljahr 2018/2019 1.819 Bachelor-Abschlüsse, 2.393 Master-Abschlüsse, 770 Doktorgrade und 3.270 Berufsabschlüsse. [8] Die 4-Jahres-Abschlussquote für die Jahrgangsjahrgangskohorte 2017 betrug 72,9% und die 6-Jahres-Quote 94,4%. Die relativ niedrige 4-Jahres-Abschlussquote ist eine Funktion des Coterminal Degree (oder "Coterm")-Programms der Universität, das es den Studenten ermöglicht, einen Master-Abschluss als 1- bis 2-jährige Verlängerung ihres Bachelor-Programms zu erwerben. [175]

Im Jahr 2010 waren 15 Prozent der Studenten der ersten Generation Studenten. [176]

Wohnheime und Studentenwohnheime Bearbeiten

Im Jahr 2013 lebten 89 % der Studenten in Universitätswohnungen auf dem Campus. Studienanfänger im ersten Jahr müssen auf dem Campus wohnen, und allen Studienanfängern wird eine Unterkunft für alle vier Studienjahre garantiert. [8] [177] Studenten leben in 80 verschiedenen Häusern, darunter Wohnheime, Genossenschaften, Reihenhäuser und Burschenschaften und Schwesternschaften. [178] Im Manzanita Park wurden von 1969 bis 1991 118 Wohnmobile als "temporäre" Unterkünfte installiert, aber ab 2015 waren die neueren Schlafsäle Castano, Kimball, Lantana und das Humanities House, das 2015 fertiggestellt wurde. [180]

Die meisten Studentenwohnheime befinden sich direkt außerhalb des Campus-Kerns, innerhalb von zehn Minuten (zu Fuß oder mit dem Fahrrad) von den meisten Klassenzimmern und Bibliotheken. Einige sind für Erstsemester, Studenten im zweiten Jahr oder Oberklasse-Studenten reserviert und andere stehen allen vier Klassen offen. Die meisten Residenzen sind gemischt, sieben sind ausschließlich männliche Studentenvereinigungen, drei sind ausschließlich weibliche Studentenvereinigungen, und es gibt auch ein ausschließlich weibliches Nicht-Sorority-Haus, das Roth House. In den meisten Wohnheimen wohnen Männer und Frauen auf derselben Etage, aber einige Wohnheime sind so konfiguriert, dass Männer und Frauen auf getrennten Etagen wohnen (Single-Gender-Etagen). [181]

Mehrere Residenzen gelten als Themenhäuser. Zu den Häusern für Wissenschaft, Sprache und Kultur gehören EAST (Themenhaus Bildung und Gesellschaft), Hammarskjöld (Internationales Themenhaus), Haus Mitteleuropa (Mitteleuropäisches Themenhaus), La Casa Italiana (Italienische Sprache und Kultur), La Maison Française (Französische Sprache und Kulturhaus), Slavianskii Dom (Slawisches/Osteuropäisches Themenhaus), Storey (Humanbiologie-Themenhaus) und Yost (Spanische Sprache und Kultur). Zu den kulturübergreifenden Themenhäusern gehören Casa Zapata (Chicano/Latino-Thema in der Stern Hall), Muwekma-tah-ruk (Indianer/Alaska Native und Native Hawaiian Themed House), Okada (asiatisch-amerikanisches Themenhaus in Wilbur Hall) und Ujamaa (Schwarz/Afro-Amerikanisches Themenhaus in Lagunita Court). Zu den Fokushäusern gehören das Freshman-Sophomore College (Academic Focus), Branner Hall (Community Service), Kimball (Arts & Performing Arts), Crothers (Global Citizenship) und Toyon (Sophomore Priority). [178] Themenhäuser, die dem aktuellen "Themen"-Klassifikationssystem vorausgehen, sind Columbae (Social Change Through Nonviolence, seit 1970), [182] und Synergy (Exploring Alternatives, seit 1972). [183]

Co-ops oder "Self-Ops" sind eine weitere Wohnmöglichkeit. Diese Häuser verfügen über ein kooperatives Wohnen, bei dem Bewohner und Esspartner jeweils ihre Arbeit leisten, um das Haus am Laufen zu halten, wie zum Beispiel das Kochen von Mahlzeiten oder das Reinigen von Gemeinschaftsräumen. Diese Häuser haben einzigartige Themen, um die sich ihre Gemeinschaft dreht. Viele Genossenschaften sind Drehscheiben für Musik, Kunst und Philosophie. Die Genossenschaften auf dem Campus sind 576 Alvarado Row (ehemals Chi Theta Chi), Columbae, Enchanted Broccoli Forest (EBF), Hammarskjöld, Kairos, Terra (das inoffizielle LGBT-Haus) [184] und Synergy. [185] Phi Sigma, Campus Drive 1018, war früher Phi Sigma Kappa-Bruderschaft, wurde aber 1973 zu einer Selbst-Op. [186]

Im Jahr 2015 lebten rund 55 Prozent der Doktorandenbevölkerung auf dem Campus. [187] Studienanfängern im ersten Jahr wird eine Unterkunft auf dem Campus garantiert. Stanford subventioniert auch außerhalb des Campus Apartments in den nahe gelegenen Palo Alto, Menlo Park und Mountain View für Doktoranden, die eine Unterkunft auf dem Campus garantiert haben, aber aufgrund von Platzmangel nicht auf dem Campus leben können. [188]

Leichtathletik Bearbeiten

Ab 2016 hatte Stanford 16 männliche Uni-Sportarten und 20 weibliche Uni-Sportarten, [189] 19 Vereinssportarten [190] und etwa 27 interne Sportarten [191] Abteilung adoptierte das Maskottchen "Indian". Das indische Symbol und der Name wurden 1972 von Präsident Richard Lyman nach Einwänden von indianischen Studenten und einer Abstimmung durch den Studentensenat fallen gelassen. [192] Die Sportmannschaften werden jetzt offiziell als "Stanford Cardinal" bezeichnet, was sich auf die tiefrote Farbe bezieht, nicht auf den Kardinalvogel. Stanford ist Mitglied der Pac-12 Conference in den meisten Sportarten, der Mountain Pacific Sports Federation in mehreren anderen Sportarten und der America East Conference im Feldhockey [193] mit der Teilnahme an der Division I FBS der inter-collegiate NCAA.

Ihr traditioneller Sportrivale ist die University of California, Berkeley, der nördliche Nachbar in der East Bay. Der Gewinner des jährlichen "Big Game" zwischen den Football-Teams Cal und Cardinal erhält das Sorgerecht für die Stanford Axe. [194]

Stanford hat seit dem Schuljahr 1976/77 jedes Jahr mindestens einen NCAA-Teammeister [195] und hat seit seiner Gründung 128 NCAA-Nationalmannschaftstitel gewonnen, die meisten unter den Universitäten [22] und Stanford hat 522 nationale Einzelmeisterschaften gewonnen. am meisten von jeder Universität. [196] Stanford hat in den letzten fünfundzwanzig Jahren in Folge die Auszeichnung für das hochrangigste Sportprogramm der Division 1 – den NACDA Directors' Cup, früher bekannt als Sears Cup – gewonnen. [197] [198] [199] [200] Stanford-Athleten haben bei allen Olympischen Spielen seit 1912 Medaillen gewonnen, insgesamt 270 olympische Medaillen, davon 139 Gold. [201] Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 und den Olympischen Sommerspielen 2016 gewann Stanford mehr olympische Medaillen als jede andere Universität in den Vereinigten Staaten. [202] [203] Stanford-Athleten gewannen 16 Medaillen bei den Olympischen Sommerspielen 2012 (12 Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze) und 27 Medaillen bei den Olympischen Sommerspielen 2016. [204]

Traditionen Bearbeiten

  • Das inoffizielle Motto von Stanford, das von Präsident Jordan ausgewählt wurde, lautet "Die Luft der Freiheit weht." [205] Aus dem Deutschen übersetzt bedeutet dieses Zitat von Ulrich von Hutten: "Der Wind der Freiheit weht". war offiziell. [1]
  • "Heil, Stanford, Heil!" ist die Stanford Hymn, die manchmal bei Zeremonien gesungen oder von den verschiedenen Gesangsgruppen der Universität adaptiert wird. Es wurde 1892 vom Maschinenbauprofessor Albert W.Smith und seine Frau Mary Roberts Smith (1896 erwarb sie den ersten Stanford-Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften und wurde später außerordentliche Professorin für Soziologie), wurde aber erst nach einer Aufführung auf dem Campus im März 1902 vom Mormon Tabernacle Choir offiziell adoptiert. [206][207]
  • Uncommon Man/Uncommon Woman: Stanford vergibt keine Ehrendoktorwürde, [208][209] aber 1953 wurde der Grad des Uncommon Man/Uncommon Woman geschaffen, um Personen anzuerkennen, die der Universität seltene und außergewöhnliche Dienste leisten. Technisch wird dieser Abschluss von den Stanford Associates verliehen, einer freiwilligen Gruppe, die Teil der Alumni-Vereinigung der Universität ist. Als höchste Ehrung von Stanford wird sie nicht in vorgeschriebenen Abständen verliehen, sondern nur, wenn es angebracht ist, außerordentliche Verdienste anzuerkennen. Zu den Empfängern gehören Herbert Hoover, Bill Hewlett, Dave Packard, Lucile Packard und John Gardner. [210] Ereignisse: Die Ereignisse in der Woche vor dem Big Game vs. UC Berkeley, einschließlich Gaieties (ein Musical, das von den Studenten der Ram's Head Theatrical Society geschrieben, komponiert, produziert und aufgeführt wurde), [211]: ein formales Ball mit Walzern, der in den 1970er Jahren zunächst von Studenten aus dem inzwischen geschlossenen (seit 1987) Stanford in Vienna Überseeprogramm zurückgekehrt war. [212] Es steht nun allen Studierenden offen. : Eine jährliche Veranstaltung im Main Quad, bei der sich die Schüler ab Mitternacht treffen, um sich zu küssen. Die Feierlichkeiten werden normalerweise vom Kabinett der Junior-Klasse organisiert und umfassen Live-Unterhaltung wie Musik- und Tanzaufführungen.
  • Band Run: Ein jährliches Fest zu Beginn des Schuljahres, bei dem die Band Erstsemester aus den Wohnheimen auf dem Campus abholt, während sie an jedem Ort anhält, um in einer abschließenden Performance im Main Quad zu gipfeln.
  • Mausoleum Party: Eine jährliche Halloween Party im Stanford Mausoleum, der letzten Ruhestätte von Leland Stanford Jr. und seinen Eltern. Eine 20-jährige Tradition, die Mausoleum-Party war von 2002 bis 2005 wegen Geldmangels unterbrochen, wurde aber 2006 wiederbelebt. [213] 2008 fand sie in Old Union statt im eigentlichen Mausoleum statt, weil es regnete verboten, Generatoren zu mieten. [214] Im Jahr 2009, nach Spendenbemühungen durch die Junior Class Presidents und den ASSU Executive, konnte die Veranstaltung trotz Budgetkürzungen zu Beginn des Jahres ins Mausoleum zurückkehren. [215]
  • Zu den früheren Campus-Traditionen gehört das Großwild-Lagerfeuer am Lagunita-See (ein saisonaler See, der normalerweise im Herbst trocken ist), der 1997 wegen des Vorhandenseins gefährdeter Salamander im Seegrund offiziell beendet wurde. [216]

Religiöses Leben Bearbeiten

Studenten und Mitarbeiter in Stanford sind von vielen verschiedenen Religionen. Die Mission des Stanford Office for Religious Life besteht darin, "das spirituelle, religiöse und ethische Leben innerhalb der Stanford University-Gemeinschaft zu führen, zu fördern und zu verbessern", indem es einen bereichernden Dialog, bedeutungsvolle Rituale und dauerhafte Freundschaften zwischen Menschen aller religiösen Hintergründe fördert. Es wird von einem Dekan geleitet, der von einem Senior Associate Dean und einem Associate Dean unterstützt wird. Die Stanford Memorial Church, in der Mitte des Campus, hat einen öffentlichen Sonntagsgottesdienst (UPW) in der Regel in der "Protestant-Ökumenischen-Christen"-Tradition, wo der Chor der Gedächtniskirche singt und eine Predigt normalerweise von einem der Stanford-Dekane für Religiöses Leben gehalten wird . UPW hat manchmal multireligiöse Dienste. [217] Darüber hinaus wird die Kirche von der katholischen Gemeinde und von einigen anderen christlichen Konfessionen in Stanford genutzt. Hochzeiten finden an den meisten Samstagen statt und die Universität erlaubt seit über 20 Jahren den Segen gleichgeschlechtlicher Beziehungen und jetzt auch legale Hochzeiten.

Neben der Kirche verfügt das Amt für Ordensleben über ein Zentrum für interreligiöse Gemeinschaft, Lernen und Erfahrungen (CIRCLE) im dritten Stock der Alten Union. Es bietet einen Gemeinschaftsraum, ein interreligiöses Heiligtum, einen Seminarraum, einen Aufenthaltsraum für Studenten und einen Leseraum sowie Büros, in denen eine Reihe von Mitgliedsgruppen von Stanford Associated Religions (SAR) und der Senior Associate Dean und Associate Dean for Religious untergebracht sind Leben. Die meisten, aber nicht alle religiösen Studentengruppen gehören der SAR an. Das SAR-Verzeichnis umfasst Organisationen, die atheistischen, Bahai-, Buddhisten-, Christen-, Hindu-, Islam-, jüdischen und Sikh-Gruppen dienen, obwohl diese Gruppen von Jahr zu Jahr variieren. [218] Das Windhover Contemplation Center wurde im Oktober 2014 eingeweiht und sollte Studenten und Mitarbeitern inmitten ihrer Kurs- und Arbeitspläne einen spirituellen Zufluchtsort bieten Künstler. [219]

Einige Religionen haben eine größere und formellere Präsenz auf dem Campus zusätzlich zu den Studentengruppen, darunter die Katholische Gemeinde in Stanford [220] und Hillel in Stanford. [221]

Griechisches Leben Bearbeiten

Burschenschaften und Schwesternschaften sind auf dem Stanford-Campus seit 1891 aktiv, als die Universität zum ersten Mal eröffnet wurde. 1944 verbot Universitätspräsident Donald Tresidder alle Schwesternschaften in Stanford wegen extremer Konkurrenz. [222] Nach Titel IX hob das Kuratorium 1977 jedoch das 33-jährige Verbot für Studentenvereinigungen auf. [223] Studenten dürfen bis zum Frühjahrsviertel ihres ersten Jahres nicht einer Studentenvereinigung oder Studentenvereinigung beitreten. [224]

Im Jahr 2016 hatte Stanford 31 griechische Organisationen, darunter 14 Schwesternschaften und 16 Burschenschaften. Neun der griechischen Organisationen waren untergebracht (acht in Häusern im Besitz der Universität und eine, Sigma Chi, in ihrem eigenen Haus, obwohl das Land im Besitz der Universität ist [225] ). Sechs Chapter waren Mitglieder der African American Fraternal and Sororal Association, 11 Chapter waren Mitglieder des Interfraternity Council, sieben Chapter gehörten dem Intersorority Council an und sechs Chapter gehörten dem Multicultural Greek Council an. [226]

  • Stanford ist die Heimat von drei nicht untergebrachten historischen National Pan-Hellenic Council (NPHC oder "Divine Nine") Schwesternschaften (Alpha Kappa Alpha, Delta Sigma Theta und Sigma Gamma Rho) und drei nicht untergebrachten NPHC-Bruderschaften (Alpha Phi Alpha, Kappa Alpha Psi und Phi-Beta-Sigma). Diese Burschenschaften und Schwesternschaften arbeiten unter der African American Fraternal Sororal Association (AAFSA) in Stanford. [227] [Zitat benötigt]
  • Sieben historisch bedingte Schwesternschaften der National Panhellenic Conference (NPC), von denen vier nicht untergebracht sind (Alpha Phi, Alpha Epsilon Phi, Chi Omega und Kappa Kappa Gamma) und drei untergebracht sind (Delta Delta Delta, Kappa Alpha Theta und Pi Beta Phi .) ) Rufen Sie Stanford zu Hause an. Diese Schwesternschaften arbeiten unter dem Stanford Inter-Sorority Council (ISC). [227] [Zitat benötigt]
  • Elf Burschenschaften der National Interfraternity Conference (NIC) sind ebenfalls in Stanford vertreten, darunter fünf nicht untergebrachte Burschenschaften (Alpha Epsilon Pi, Delta Kappa Epsilon, Delta Tau Delta, Sigma Alpha Epsilon und Sigma Phi Epsilon) und sechs untergebrachte Burschenschaften (Kappa Alpha Order .). , Kappa Sigma, Phi Kappa Psi, Sigma Chi, Sigma Nu und Theta Delta Chi). Diese Burschenschaften arbeiten unter dem Stanford Inter-fraternity Council (IFC). [227] [Zitat benötigt]
  • Es gibt auch vier nicht untergebrachte Multicultural Greek Council (MGC)-Studentenschaften auf dem Campus (alpha Kappa Delta Phi, Lambda Theta Nu, Sigma Psi Zeta und Sigma Theta Psi) sowie zwei nicht untergebrachte MGC-Bruderschaften (Gamma Zeta Alpha und Lambda Phi Epsilon) . Lambda Phi Epsilon ist von der National Interfraternity Conference (NIC) anerkannt. [228]

Schülergruppen Bearbeiten

Im Jahr 2020 hatte Stanford mehr als 600 Studentenorganisationen. [229] Gruppen werden oft, aber nicht immer, teilweise von der Universität über Zuweisungen finanziert, die von der studentischen Regierungsorganisation ASSU geleitet werden. Diese Mittel beinhalten "Sondergebühren", die durch eine Abstimmung im Frühjahrsquartal von der Studentenschaft beschlossen werden. Die Gruppen umfassen Leichtathletik und Freizeit, Karriere/vorberufliche, gemeinnützige, ethnische/kulturelle, Burschenschaften und Schwesternschaften, Gesundheit und Beratung, Medien und Publikationen, Kunst, politisches und soziales Bewusstsein sowie religiöse und philosophische Organisationen.

Stanford beherbergt eine Reihe von Veröffentlichungen zum Studentenjournalismus. Die Stanford-Tageszeitung ist eine studentische Tageszeitung und erscheint seit der Gründung der Universität im Jahr 1892. [230] Der studentische Radiosender KZSU Stanford 90.1 FM bietet frei gestaltete Musikprogramme, Sportkommentare und Nachrichtensegmente, die er 1947 als ein AM-Radiosender. [231] Die Stanford Review ist eine 1987 gegründete konservative Studentenzeitung. [232] Der Brunnentrichter (FoHo) ist eine finanziell unabhängige, anonyme, von Studenten betriebene Campus-Fundamentalpublikation, die dafür bekannt ist, die Brock-Turner-Geschichte gebrochen zu haben. [233]

Stanford ist auch die Heimat einer großen Anzahl von vorberuflichen Studentenorganisationen, die um Missionen von der Startup-Inkubation bis hin zur bezahlten Beratung organisiert sind. Die Business Association of Stanford Entrepreneurial Students (BASES) ist mit über 5.000 Mitgliedern eine der größten Berufsorganisationen im Silicon Valley. [ Zitat benötigt ] Ihr Ziel ist es, die nächste Generation von Unternehmern zu unterstützen. [ Zitat benötigt ] StartX ist ein gemeinnütziger Startup-Accelerator für studentische und fakultätsgeführte Startups [234], bei dem sich über 12% der Studienkörper beworben haben. [ Zitat benötigt ] Es wird hauptsächlich von Studenten besetzt. [ Zitat benötigt ] Stanford Women In Business (SWIB) ist eine Unternehmensorganisation auf dem Campus, die darauf abzielt, Stanford-Frauen dabei zu helfen, in der allgemein von Männern dominierten Technologiebranche erfolgreich zu sein. [235] Stanford Marketing ist eine Studentengruppe, die Studenten praktisches Training durch Forschungs- und Strategieberatungsprojekte mit Fortune-500-Kunden sowie Workshops bietet, die von Personen aus der Industrie und Professoren der Stanford Graduate School of Business geleitet werden. [236] [237] Stanford Finance bietet Mentoring und Praktika für Studenten, die eine Karriere im Finanzwesen anstreben. Schüler laufen SUpost.com, ein Online-Marktplatz für Stanford-Studenten und -Alumni, in Partnerschaft mit Stanford Student Enterprises (SSE) und der Stanford Pre-Business Association. [238] [ bessere Quelle benötigt ] Letzteres soll Verbindungen zwischen Industrie, Alumni und Studentengemeinschaften aufbauen. [ Zitat benötigt ]

  • Das Stanford Ax Committee ist der offizielle Wächter der Stanford Axe und unterstützt den Rest der Zeit die Stanford Band als ergänzende Geistergruppe. Es existiert seit 1982. [239]
  • Das Stanford-Solarauto-Projekt, bei dem Studenten alle 2 Jahre ein solarbetriebenes Auto bauen und damit entweder bei der North American Solar Challenge oder der World Solar Challenge fahren.
  • Die Stanford American Indian Organization (SAIO), die das jährliche Stanford Powwow veranstaltet, wurde 1971 gegründet. Dies ist die größte Studentenveranstaltung auf dem Campus und die größte Studentenveranstaltung des Landes. [240][241]
  • Die Stanford Improvisors (kurz SImps) unterrichten und spielen Improvisationstheater auf dem Campus und in der umliegenden Gemeinde. [242] Im Jahr 2014 belegte die Gruppe den zweiten Platz beim Golden Gate Regional College Improv-Turnier [243] und wurde seitdem zweimal eingeladen, um beim jährlichen San Francisco Improv Festival aufzutreten. [244] ist eine 1991 gegründete nationale Studentengruppe. Sie konzentriert sich hauptsächlich auf die Bildung in Indien und unterstützt gemeinnützige Organisationen, die hauptsächlich im Bildungssektor tätig sind. Ashas Stanford Chapter organisiert Veranstaltungen wie Holi sowie Vorträge von prominenten Führern aus Indien auf dem Universitätscampus. [245][246][247]

Sicherheit Bearbeiten

Die Abteilung für öffentliche Sicherheit von Stanford ist für die Strafverfolgung und die Sicherheit auf dem Hauptcampus verantwortlich. Seine stellvertretenden Sheriffs sind Friedensoffiziere nach Absprache mit dem Santa Clara County Sheriff's Office. [248] Die Abteilung ist auch für die Veröffentlichung eines jährlichen Kriminalitätsberichts für die letzten drei Jahre gemäß dem Clery-Gesetz verantwortlich. [249] Brandschutz wird seit 1976 vertraglich mit der Feuerwehr von Palo Alto bereitgestellt. [250]

Mord ist auf dem Campus selten, obwohl einige der Fälle berüchtigt waren, darunter der Mord an Arlis Perry in der Stanford Memorial Church von 1974, der erst 2018 aufgeklärt wurde [251] und Theodore Streleskis Ermordung seines Professors im Jahr 1978. [252]

Im Jahr 2014 war Stanford mit 26 Berichten über Vergewaltigungen der zehnthöchste in der Nation in der „Gesamtzahl der Vergewaltigungsmeldungen“ auf ihrem Hauptcampus. [253]

In der Campus-Klimaumfrage von Stanford 2015 gaben 4,7 Prozent der Studentinnen an, sexuelle Übergriffe im Sinne der Universität und 32,9 Prozent sexuelles Fehlverhalten erlebt zu haben. [254] Laut der Umfrage waren 85 % der Täter von Fehlverhalten Stanford-Studenten und 80 % Männer. [254] Täter sexuellen Fehlverhaltens wurden laut der Umfrage häufig durch Alkohol oder Drogen unterstützt: „Fast drei Viertel der Schüler, deren Antworten als sexuelle Übergriffe kategorisiert wurden, gaben an, dass die Tat von einer Person oder Person begangen wurde, die sie ausnutzt wenn sie betrunken oder high waren, so die Umfrage. Fast 70 Prozent der Schüler, die von sexuellem Fehlverhalten berichteten, bei dem es um nicht einvernehmliche Penetration und/oder Oralsex ging, gaben dasselbe an." [254] Assoziierte Studenten von Stanford und Studenten- und Alumni-Aktivisten der Anti-Vergewaltigungsgruppe Stand with Leah kritisierten die Erhebungsmethodik für die Herabstufung von Vorfällen im Zusammenhang mit Alkohol, wenn Studenten nicht zwei separate Kästchen ankreuzten, die darauf hindeuteten, dass sie sowohl betrunken als auch handlungsunfähig waren, während sie sexuell missbraucht wurden. [254] Berichterstattung über den Vergewaltigungsfall Brock Turner, ein Reporter aus Die Washington Post analysierte Campus-Vergewaltigungsberichte, die von Universitäten an das US-Bildungsministerium übermittelt wurden, und fanden heraus, dass Stanford 2014 mit 26 gemeldeten Vergewaltigungen auf dem Campus eine der zehn führenden Universitäten war Die Top zehn. [255]

Leute gegen Turner Bearbeiten

In der Nacht vom 17. auf den 18. Januar 2015 wurde die 22-jährige Chanel Miller, die den Campus besucht hatte, um an einer Party in der Kappa Alpha-Bruderschaft teilzunehmen, von Brock Turner, einem Neuling, der ein Schwimmstipendium hatte, sexuell missbraucht. Zwei Doktoranden wurden Zeugen des Angriffs und intervenierten, indem sie Turner bei seinem Fluchtversuch erwischten und ihn auf dem Boden festhielten, bis die Polizei eintraf. [256] Stanford verwies den Fall sofort an die Staatsanwaltschaft und bot Miller Beratung an und hatte Turner innerhalb von zwei Wochen nach der Durchführung einer Untersuchung vom Campus ausgeschlossen. [257] Turner wurde im März 2016 wegen dreier Anklagen wegen Kapitalverbrechen verurteilt und im Juni 2016 zu einer sechsmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt und zum Sexualstraftäter erklärt. Jahr Freiheitsstrafe von maximal 14 Jahren, die möglich waren. [258] Der Fall und das relativ milde Urteil erregten bundesweite Aufmerksamkeit. [259] Zwei Jahre später wurde der Richter in dem Fall, der Stanford-Absolvent Aaron Persky, von den Wählern abberufen. [260] [261]

Joe Lonsdale Bearbeiten

Im Februar 2015 reichte Elise Clougherty eine Klage wegen sexueller Nötigung und Belästigung gegen den Risikokapitalgeber Joe Lonsdale ein. [262] [263] Lonsdale und Clougherty gingen im Frühjahr 2012 eine Beziehung ein, als sie noch ein Junior war und er ihr Mentor in einem Stanford-Unternehmerkurs war. [263] Bis zum Frühjahr 2013 hatte Clougherty die Beziehung abgebrochen und bei Stanford Anklage erhoben, dass Lonsdale die Stanford-Politik gegen einvernehmliche Beziehungen zwischen Studenten und Dozenten gebrochen und sie sexuell missbraucht und belästigt hatte, was dazu führte, dass Lonsdale von der Schule ausgeschlossen wurde Stanford seit 10 Jahren. [263] Lonsdale stellte Stanfords Feststellung in Frage, dass er sie sexuell missbraucht und belästigt hatte, und Stanford hob diese Feststellung und das Campusverbot im Herbst 2015 auf. [264] Clougherty zog in diesem Herbst auch ihre Klage zurück. [265]

Ende 2020 hatte Stanford 2.279 Tenure-Line-Fakultäten, Senior Fellows, Center Fellows und Fakultäten des medizinischen Zentrums. [266]

Preisträger und Stipendiaten Bearbeiten

Die aktuelle Gemeinschaft von Wissenschaftlern in Stanford umfasst:

  • 19 Nobelpreisträger (Stand Oktober 2020, insgesamt 85 Mitgliedsorganisationen) [266]
  • 167 Mitglieder der National Academy of Sciences [266]
  • 109 Mitglieder der National Academy of Engineering [266]
  • 78 Mitglieder der National Academy of Medicine [266]
  • 300 Mitglieder der American Academy of Arts and Sciences [266]
  • 12 Empfänger der National Medal of Science [266]
  • 1 Empfänger der National Medal of Technology [266]
  • 4 Empfänger der National Humanities Medal [266]
  • 47 Mitglieder der American Philosophical Society [266]
  • 56 Fellows der American Physics Society (seit 1995) [267]
  • 4 Pulitzer-Preisträger [266]
  • 33 MacArthur-Stipendiaten [266]
  • 6 Preisträger der Wolf-Stiftung [266]
  • 2 Gewinner des ACL Lifetime Achievement Award [268]
  • 14 AAAI-Stipendiaten [269]
  • 2 Gewinner der Presidential Medal of Freedom. [266][270]

Die Fakultät und ehemalige Fakultät von Stanford umfasst 48 Nobelpreisträger, [266] 5 Fields-Medaillengewinner sowie 17 Gewinner des Turing-Preises, des sogenannten "Nobelpreises für Informatik", der ein Drittel der Auszeichnungen in seiner 44. Jahr Geschichte. Die Universität hat 27 ACM-Stipendiaten. Es ist auch mit 4 Gödel-Preisträgern, 4 Knuth-Preisträgern, 10 IJCAI Computers and Thought Award-Gewinnern und etwa 15 Grace Murray Hopper-Preisträgern für ihre Arbeit in den Grundlagen der Informatik verbunden. Stanford-Alumni haben viele Unternehmen gegründet und laut Forbes, hat die zweithöchste Zahl von Milliardären aller Universitäten hervorgebracht. [271] [272] [273]

Bis 2020 haben 15 Stanford-Alumni den Nobelpreis gewonnen. [274] [275] [276] [277] [278] Ab 2019 wurden 122 Stanford-Studenten oder Alumni Rhodes Scholars genannt. [279]


BROWARD MARINE HISTORY

Broward Marine wurde 1948 von Frank Denison auf dem Gelände der ehemaligen Dooley's Basin & Dry Dock Company gegründet, die 1937 speziell für die Kriegsanstrengungen gegründet und nach dem Krieg geschlossen wurde. Die Werft befand sich dort, wo sich jetzt Lauderdale Marine Service befindet, am New River, östlich der I-95: Sehen Sie sie sich hier bei Google aus der Luft an. Die Werft Saugatuck wurde 1977 gegründet. Der Besitzer wechselte etwa 2000 den Besitzer und die neuen Eigentümer verlegten den Bau auf eine Werft in Dania Beach, direkt vor Port Everglades. Seitdem ist das Unternehmen noch zweimal gescheitert, kämpft aber immer noch darum, weiterzumachen. Wenn jemand dieser Tabelle etwas hinzufügen kann, senden Sie mir bitte eine E-Mail an [email protected] Besuchen Sie die Werft unter www.browardshipyard.com und sehen Sie sich die Dania Beach-Werft hier bei Google aus der Luft an. Rumpf # O.N. Name Kundentyp GT Füße Lieferdisposition Gebaut von Dooley's Basin & Dry Dock

Gebaut von Broward Marine in Fort Lauderdale FL

138 297252 Tica Southside Investments Megayacht 98 77 1964 Aktiv

142 516516 Haken 'Em Thomas L. Beck Yacht 40 46 1968 Aktiv

152 523663 Royal Yacht JMT Enterprises Yacht 74 67 1969 Now Class Act

159 584641 Pyewacket Defleet Merchandising Megayacht 97 81 1977 Aktiv 163 624547 Friday's Catch Jerry Anagnos Megayacht 98 98 1979 Jetzt Sunset Rendezvous 164 667892 Crescendo John Kuber Megayacht 100 74 1977 Jetzt Intrinsic (Kanada) 167 611159 A-Copy Herb Chambers Megayacht 113 93 1979 Now Island Voyager

169 635708 Windridge Assoc. Marine-Inst. Megayacht 118 100 1981 Jetzt Miss Tricia 170 634768 Carol Ann Imperial Leasing, Inc. Megayacht 125 101 1981 Aktiv 171 597284 Honcho Julia P. Jannausch Passagier 80 65 1978 Jetzt Aquasition 172 611160 Joanna III Gerald A.Hart Yacht 67 70 1979 Jetzt R Cabana II 173 670578 Mon Amour Crystal Yacht Charters Yacht 86 64 1980 Active 175 639827 Ilse-Marie Richard D. Spight Yacht 89 73 1981 Später Blitzen, jetzt Mary Elizabeth II 176 644969 Hidilution Good Deal, LLC Yacht 95 72 1982 Jetzt gutes Geschäft 177 908592 Vantage Yacht 105 72 1981 Später Lady K, Maximus, jetzt Georgiana 178 Adeline VI Yacht 109 73 1982 Jetzt Patience 179 651292 Lady Encore Barbra Mandrell Megayacht 99 77 1982 Später Northern V's, jetzt Lady Helen 180 642072 Daddy's Toy Box Megayacht 124 85 1981 Späterer Flug, jetzt Southern Breeze 181 646056 Lady Hawke John B. White, III Megayacht 115 83 1982 Jetzt Reflections 182 657985 Big Eagle II Little Boat LLC Megayacht 156 106 1982 Jetzt Esprit 183 676004 Teile IV Navigar LLC Megayacht 164 102 1983 Now Liquidity 184 Brownies III Megayacht 110 1983 Now Kaleen 186 Lady Alice George und Alice Barber Megayacht 83 1982

188 659019 Dynamic Duo Cecil, Inc. Megayacht 128 85 1983 Jetzt Alicia 190 1151239 Cherosa Megayacht 155 108 1984 Später Milk And Honey I, Legacy, jetzt Nymphaea 191 681443 Carla Elena II Nemesis Enterprises Megayacht 158 ​​99 1984 Aktiv 192 674437 My Way Again International Yacht Verkauf Megayacht 167 101 1984 Now My Way 194 679949 Viaggio Megayacht 119 82 1985 Now Real Escape 195 Shona Boy Megayacht 108 1985 Now On Seafari 196 Lady Columbo Megayacht 118 1986 Now Catalina 197 909268 Starlite Big Boat Charters, LP Megayacht 256 121 1986 Jetzt Le Montrachet 199 1154658 I Lorraine Megayacht 134 87 1986 Später Puteri Sutera, jetzt The Admiral Gebaut von Broward Marine in Saugatuck MI 211 654723 Invictus Michael E. McElroy, Sr. Megayacht 96 79 1982 Jetzt Lady Monroe 212 653405 Royal Eagle II Deep Blue Ltd. Megayacht 95 81 1982 Aktiv 213 660532 Realite B. &. D. Charters Megayacht 161 96 1983 Jetzt Enchantress 214 672267 Eagle Republic Management Megayacht 149 92 1983 Spätere Sommernächte 215 665157 Christina VI Carolina Princess Inc. Yacht 97 72 1983 Jetzt Summer Girl 216 677189 Pamer Tinstafl Inc. Megayacht 132 83 1984 Jetzt Airius 217 Connaught Megayacht 108 1984 Jetzt Jani 218 676166 Lady Bebe Island Marine Supply Megayacht 124 89 1984 Jetzt Envision 221 678634 Glück der Auslosung III Megayacht 115 78 1984 Jetzt Cattitudes

225 693780 After Five Mark D. Wells Megayacht 135 84 1985 Jetzt unersättlich 226 997567 Bella Dawn BC Leisure Enterprises Megayacht 121 81 1986 Später Sommer, jetzt Tin Lady

229 911350 Mayacca Dealers Management Megayacht 199 111 1987 Jetzt La Bonne Vie 230 Takashane Megayacht 99 1987 Jetzt Issimo 231 916796 Ma Bonne Amie Edward P. White Yacht 115 74 1987 Jetzt Urban Legend 232 922876 Majority of One Marine Resources Dvlpmt. Fndn. Megayacht 131 94 1987 Now Pathway 233 928434 Austenitic Lake Shore Amusement Megayacht 134 92 1988 Now All In 234 924232 Gale Winds Megayacht 124 86 1987 Später Oasis, jetzt Burning Daylight 235 929249 Bay Breeze Megayacht 131 94 1987 Now Trilogy 236 935545 Sea Dreams Megayacht 116 82 1988 Später Miss Gretchen, jetzt Goldene Regel 237 939808 Fancy Free Megayacht 151 86 1988 Jetzt Diamond Lady 238 941029 Astrelle Sunset Yacht Charters Megayacht 91 85 1988 Aktiv 239 943712 Miss Maz David Serls Megayacht 122 85 1988 Jetzt Vorsitzender 240 La Bonne Vie Megayacht 120 1989 Jetzt Cajun Princess 241 955052 My Other Honey Megayacht 132 86 1989 Später Lady Alise, jetzt Islands Duo 242 953246 Princess Consuela John S. Browning Megayacht 105 72 1989 Jetzt CC-Soda III 243 1050450 Camille Megayacht 278 121 1990 Später Java, Ado, jetzt Cajun Princess 244 959732 Reality Fairwind Corp. Megayacht 121 94 1990 Jetzt PG's Jester 245 970132 Aquasition Oceana Publications Megayacht 138 80 1990 Jetzt Northern V's 246 Cascadia Megayach t 102 1990 Later Passion, jetzt Island Time 247 972768 Bubba Too SD Sea Yacht Charters Megayacht 144 86 1991 Later Rendezvous, jetzt Absolutely 248 1020718 Glory Days Megayacht 149 93 1991 Jetzt Queen B 249 1028144 Status Quo Megayacht 210 107 1993 Jetzt Sovereign 250 982010 Jazz Hy-Five, Inc. Megayacht 152 93 1992 Jetzt Carpe Diem 251 1142934 C'Est La Vie Deux Megayacht 150 82 1992 Jetzt Christine 252 1222522 Maddy-Lyn Megayacht 143 93 1993 Später Copasetic, jetzt Tawny Lynne 253 Solutions Megayacht 110 1994 Active 254 The Horizon Megayacht 99 1995 Now Celebration 255 Gemini Lady Megayacht 99 1994 Active 256 1113612 La Vacance II S & M LLC Passagier 153 88 1994 Now Gabriella 257 1026366 Mi-Lee Michael Musto Megayacht 150 85 1994 Jetzt Turnin' Left 258 1035673 Dana Claire R. & E. Charters Passenger 117 80 1995 Später Finatic, jetzt Pura Vida 259 1039438 Wehr Nuts Megayacht 155 96 1996 Jetzt Unterbewusstsein II 260 Rachelle Megayacht 99 1998 Jetzt Krantzdrift

261 Emerald Sea Megayacht 108 1996 Jetzt Bullish 262 Daniel B II Megayacht 111 1997 Jetzt Cherish 263 1199518 Party Girl Megayacht 155 92 1998 Jetzt Miss Stephanie 264 1220887 Mar-Bar-Liz Megayacht 160 92 1998 Jetzt Double Down 265 Holly Belle Megayacht 112 1999 Fertig in Dania, jetzt Trevia 266 Home James Megayacht 110 1999 Fertig in Dania, aktiv 267 1109099 Espresso II Futuristic, Inc. Megayacht 144 92 2001 Fertig in Dania, aktiv 268 1153530 Entrepreneur VB Motor Yachts Megayacht 171 110 2004 Fertig in Dania, aktiv Gebaut von Broward Marine in Fort Lauderdale FL 500

957209 Kallista Megayacht 275 103 1989 Jetzt Show Time 501 Janet Megayacht 124 1987 Jetzt Murphy's Law 502 929605 Magnifico II Megayacht 207 103 1987 Später Christina, jetzt Miz Doris 503 Paulina Dos Megayacht 108 1993 Jetzt Natica 504 931333 C-Venture Megayacht 141 85 1988 Später Tangent , Nuova Vita, jetzt Situations 505 945782 Motivation Guardall Ltd. Megayacht 211 102 1988 Jetzt Hi-Banx 506 943398 Britannia Megayacht 156 90 1988 Jetzt Golden Touch 507 941095 Lady Michelle Charter Enterprises Megayacht 144 85 1988 Jetzt Sea Loafers II 508 951138 Sea Bird Tradewinds Foundation Megayacht 189 103 1989 Jetzt Lady Susan 509 954681 Lady Jake 50th Anniversary, LLC Megayacht 157 98 1989 Jetzt Golden Eagle

512 Calex Megayacht 106 1989 Jetzt Las Olas 516

517 Bellini Megayacht 100 1990 Jetzt Audacity 518 972882 Easy Megayacht 153 95 1990 Jetzt Taipan 519 1073964 Jami Megayacht 152 95 1991 Jetzt Panache 520 979659 Knot Tide M/V Knot Tide, LLC Megayacht 186 88 1991 Jetzt Dozer 521

522 1057180 Dasyatis Carcenwood Inc. Megayacht 157 93 1992 Jetzt Orinoquia 523 1028148 Daybreak Megayacht 180 89 1993 Jetzt Independence 2 524 Sharing II Megayacht 105 1992 Aktiv 525 996760 Namoh Dreman Contrarian Corp. Megayacht 199 98 1993 Jetzt Contrarian 526 996930 Marsha Kay CIM Enterprises Passagier 150 98 1993 Jetzt Cedar Island 527 Dare to Dream Megayacht 110 1994 Jetzt Beeliever 528 999073 Terry Lea RMSC von West Palm Beach Megayacht 164 99 1993 Jetzt Freedom 529 Lia Fail Megayacht 116 1994 Jetzt Gael Dimar 530 1039040 Abracci Megayacht 196 111 1994 Später Lady Kathryn II, jetzt Abbracci 531 Kamian Megayacht 110 1995 Later Cachee, Hi Tide, jetzt Horus 532 1033534 Lady Hawke Megayacht 195 98 1995 Later Redemption, jetzt PG's Jester 533 1108346 Finale Megayacht 124 81 1995 Später Yolo, jetzt Lady Grey 534 Bubba Two Megayacht 156 1996 Now Inspiration 536 1061364 Independence Oceana Publications Megayacht 240 117 1995 Now Serque 537 1045526 Indiscretion Indiscretion, Inc. Megayacht 220 102 1995 Aktiv 53 8 1050893 C-Venture Megayacht 191 98 1997 Später Claire, jetzt Salacia 539 1037700 Independence Oceana Publications Megayacht 138 86 1995 Später Frozen Assets, jetzt Lukousaurus 540 Family Affair Megayacht 113 1995 Aktiv 541 1045521 Temptation My Temptation, Inc. Megayacht 150 81 1996 Jetzt Crown Jewel 542 Cocoa Bean Megayacht 142 1998 Active 543 Status Quo Megayacht 99 1997 Now Quiet Place 544 Sea Bear II Megayacht 81 1995 Active 545 Danielle Megayacht 115 1995 Active 546 1134975 Strait Jacket Strait Jacket Inc. Megayacht 157 95 1998 Jetzt Lady Sharon Gale 548 1107848 Lady M Megayacht 150 92 1999 Später Stemac, genau richtig, jetzt gewonnen Land kaufen Gebaut von Broward Yachts in Dania Beach FL 550 1084261 Lady Frances IV Allied Corp. Megayacht 165 103 1999 Jetzt Trix-Sea 551 Aquasition Megayacht 118 2000 Jetzt Double G 552 1146645 Lady Nancy Nancy Holdings Megayacht 172 105 2003 Aktiv 553 1177332 Soulmate Megayacht 163 107 2005 Jetzt Illiquide 554 1110389 Cortina Cortina LLC Megayacht 148 88 2001 Jetzt ist sie mein Freund y II 555 London Lady Megayacht 118 2000 Now True North 556 1235309 Sigrun Sigrun LLC Megayacht 209 120 2001 Active 557 Spec 557 Megayacht 160 2006 Komplett, zum Verkauf verfügbar 601 1196163 Lady Broward Megayacht 261 120 2007 Komplett, zum Verkauf verfügbar 602 1235309 Coco Loco Megayacht 247 124 2007 Jetzt Aquasition 603 Megayacht 128 Nicht fertiggestellt 604 Megayacht 128 Nicht fertiggestellt Gebaut von Broward Shipyard in Dania Beach FL 603 Megayacht 128 Building ? 604 Megayacht 128 Gebäude ?


Papagei MSC-197 - Geschichte

USS MEADOWLARK (MSC 196). Dieser Auftrag war sicherlich eine Pflaume für einen Junior-Offizier – Command-at-Sea

als Leutnant. Voller Erwartung fuhr ich nach Charleston. Einerseits war ich begeistert von der Möglichkeit, mein eigenes Schiff zu kommandieren. Andererseits war ich besorgt wegen meiner Bereitschaft für den Auftrag. Meine früheren Cos waren sehr zurückhaltend gewesen, ihre jüngeren Offiziere wirkliche Schiffsabfertigungen durchführen zu lassen. Jegliche Ausbildung im Umgang mit Schiffen war hauptsächlich ihren Xos vorbehalten. Natürlich wusste ich, dass es in der US Navy keine einfacheren Schiffe gab. Sie waren klein und hatten Doppelschrauben, was sie sehr wendig machte. Wie ich jedoch bald erfahren sollte, war der Cooper River in Charleston, wo normalerweise die Piers für die Minenräumung lagen, ein tückischer Ort für die Schiffsabfertigung. Schiffe, die größer als MSCs waren, manövrierten selten ohne Schlepperhilfe an der Seite. Die Strömung bei maximaler Ebbe betrug 7-8 Knoten und manchmal mehr senkrecht zu den Piers. Bevor ich das Kommando übernehmen konnte, musste ich den angehenden Commanding Officer/Executive Officer Course (PCO/PXO Training) absolvieren. Der Lehrgang dauerte drei Wochen und wurde im Hauptquartier der Commander Mine Forces Atlantic Fleet auf der Mine Base, wo sich die Schiffe befanden, unterrichtet. Damals war die Mine Force groß. Neben COMINELANT gab es auch ein Pendant COMINEPAC in der Pazifikflotte. COMINELANT war Konteradmiral. Er hatte einen großen Stab. Es gab zwei Minengeschwader, die von Kapitänen kommandiert wurden. Jedes MINERON hatte vier Minenabteilungen, die von CDRs im Fall der Ocean Minesweeper (MSO) MINDIVs und LCDRs im Fall der MSC MINDIVs geleitet wurden. In den meisten MINDIVs gab es vier Schiffe. Wie Sie sehen können, gab es also mehr als 30 Schiffe in MINELANT. MSOs hatten LCDR Cos und LT Xos. MSCs hatten LT Cos und LT(jg) Xos. Es gab auch Hilfsminenfahrzeuge, darunter Tender, Minensuchboote (MSBs), Minenleger und Minenjäger. Zu seiner Zeit hatte die Marine keine Möglichkeit, Minen aus der Luft zu räumen. Als diese Fähigkeit ein Jahrzehnt später entwickelt wurde, wurden die MSOs und MSCs weitgehend außer Dienst gestellt. Das PCO/PXO-Training wurde sowohl im Klassenzimmer als auch unterwegs auf MSOs und MSCs durchgeführt, die als vierteljährliche Trainingsschiffe eingesetzt wurden. Im Klassenzimmer lernten wir die Minenbestände der Marinen der Welt, Minenräumtechniken und Marinerichtlinien und -verfahren, einschließlich Standardtaktiken. Wir machten uns auf den Ausbildungsschiffen auf den Weg, um die Techniken aus erster Hand zu üben. Minenräumgeräte wurden geschleppt und erforderten spezielle Handhabungsgeräte, Techniken und Schiffsmanöver. Wir begannen auch, unser Band der Brüderlichkeit zu schmieden. Die Mine Force hatte zwei Slogans "Wooden Ships, Iron Men" und "Where the Fleet Goes, We’ve Been". Von meinen Kollegen in MINELANT machten mehrere Flag. Ich habe einen besonderen Freund von LT Al Clopton, der PCO USS PARROT (MSC 197) in meiner Abteilung MINDIV 42 war. Al war ein energiegeladener Typ, der hart arbeitete und hart spielte. Er war Floridianer aus Pensacola und graduierte an der University of Florida. Seine Provision bekam er durch OCS. Wir hatten sehr unterschiedliche Persönlichkeiten und Führungsstile, aber wir wurden enge Freunde mit großem Respekt voreinander. Wir waren beide Junggesellen. Ich habe LT Paul Foley an Bord der MEADOWLARK neben dem Pier in Charleston im Schatten des MINELANT-Hauptquartiers abgelöst. Aus irgendeinem Grund, den ich nie erfahren habe, ist er bei der Navy zurückgetreten, obwohl er ein Absolvent der Akademie war. Er war bei der Crew sehr beliebt und wurde von den MINELANT-Mitarbeitern respektiert. Ich habe viel

von "Du hast große Schuhe zu füllen." Das Schiff hatte die Minenräumung "M" zwei Jahre hintereinander unter seinem Kommando erhalten. In einfachen Worten bedeutete dies, dass das Schiff in seiner Hauptaufgabe des Minenräumens als das kompetenteste seiner Klasse (MSCs) in MINELANT anerkannt wurde. Es schien, dass ich eine Situation geerbt hatte, die ich nur vermasseln konnte und die ich nicht verbessern konnte. Die Minenbasis bei NAVSTA Charleston befand sich in einer neuen Anlage am Cooper River, nachdem sie von einer Anlage am Ashley River umgezogen war. MINELANT war ein berüchtigter Friedhof für die Karrieren junger Skipper. Als die Schiffe am Stützpunkt Ashley River waren, beobachteten die Mitarbeiter von MINELANT jede Landung. Der Ashley hatte nicht nur den Strom des Cooper, sondern auch viel eingeschränkteren Manövrierraum. Es gab zahlreiche Katastrophen bei der Schiffsabfertigung, und wenn ein Kapitän ein chronisches Problem hatte oder ein größeres Fiasko bei der Landung seines Schiffes auftrat, war es nicht ungewöhnlich, dass er nach einer Untersuchung erleichtert war. Wie in den meisten Dingen gingen große Chancen mit großen Risiken einher. Als ich ankam, hatte es Veränderungen in MINELANT gegeben und die Schreckensherrschaft war weitgehend vorbei. Gute Sache. Am Tag nach dem Kommandowechsel mussten wir aufgrund von Schiffsbewegungen Liegeplätze verschieben. Ich hätte den XO LT(jg) Ron Wiltsie, der sehr erfahren war, die Entwicklung überlassen können, während ich beobachtete, aber ich hielt das Ereignis unklugerweise für einen Test meiner Führungsqualitäten, also habe ich es selbst gemacht. Es war ein Debakel. Ich landete so weit vom Pier entfernt, dass sie eine Leine zum Pier benutzen mussten, um eine Leine zu werfen und uns dann gegen die starke Strömung hineinzuwinden. Es war sehr umständlich und peinlich und das einzige, was ich bewiesen habe, war, dass ich nicht viel über Schiffsabfertigung wusste. Ich hatte das Glück zu überleben. Später erfuhr ich, dass es bei maximaler Ebbe nicht ungewöhnlich war, zwei Piers stromaufwärts vom vorgesehenen Liegeplatz in den Pier einzubiegen. Die Minenstreitkräfte bestanden aus einer Mischung aus sehr jungen Leuten, insbesondere unter den Offizieren des Schiffes, und erfahrenen Offizieren im Stab und erfahrenen Minensuchern in den höheren Dienstgraden. Wir hatten vier Offiziere in der Wache. LT(jg) Ron Wiltsie, der XO, war Absolvent der Naval Academy. Er war ein Navy-Junior. Sein Vater hatte im Zweiten Weltkrieg einen Begleitträger (CVE) kommandiert und war mit seinem torpedierten Schiff untergegangen. Ein Zerstörer der Navy trug seinen Namen. Der Tod seines Vaters im Kampf garantierte Ron eine Ernennung zur USNA gemäß den damaligen Richtlinien, sofern er anderweitig qualifiziert war und Platz zur Verfügung stand. Er war Manager der Fußballmannschaft. Er hatte bereits ein Jahr einer zweijährigen Tour hinter sich. Der Engineer Officer war LT(jg) Jarrett, der von Ensign Sam Lane, einem Vanderbilt-Absolventen aus Chattanooga, kurz nachdem ich das Kommando übernommen hatte, abgelöst wurde. Der Versorgungsoffizier war Fähnrich Justin R. (Rick) Edgerton, ein Absolvent der Brown University. Er war im Mine Warfare Supply Officer/First Lieutenant Training Course, während ich gleichzeitig im PCO/PXO Course war. Da wir alle untergeordnete Offiziere mit beträchtlicher Autorität und Verantwortung für unsere zarten Jahre waren, hatte uns die Marine sorgfältig ausgewählt. Alle hatten in der Schule gute Leistungen erbracht und hatten ein hervorragendes Potenzial, obwohl wir kaum eine wirkliche Erfolgsbilanz hatten. Sam Lane war klug, gesellig und aufgeschlossen. Rick war sehr aufgeweckt und eifrig, aber ein Fähnrich auf seiner ersten Tour. Der XO bot die einzige Kontinuität in der Wache. Dies war eine normale Situation, da das Schiff zu Beginn seines Trainingszyklus mit hoher Fluktuation begann und wir alle zusammen durch REFTRA gingen, um ein Team zu werden. Wir hatten eine tolle Crew und ein besonders feines Minenräumteam unter der Leitung des Leadbos BM2 Poole. Poole war hart und diszipliniert und die Crew respektierte ihn. Ich erinnere mich, dass ich einmal, als wir mehrere Tage unterwegs waren, auf Deck 02 herauskam und auf den Fächerschwanz hinunterschaute, um zu sehen, wie die Decksmannschaft das Deck schrubbte. Poole war sehr stolz auf die Decks. Sie wurden mit Sandseife, Salzwasser, Bürsten und viel Ellenbogenfett und steifen Rücken weiß geschrubbt. Heute Morgen war ich überrascht zu sehen, dass es sich bei den verwendeten Bürsten um Zahnbürsten und nicht um Scheuerbürsten handelte. Jemand, der Pooles Begeisterung für weiße Decks nicht teilte, war in den Spind des Bosses gegangen und hatte die üblichen Scheuerbürsten über die Seite geworfen. Poole beschloss, eine Anschauungsstunde zu geben, bevor er weitere Pinsel vom Versorgungsoffizier zog (der auch sein Chef war, da er als 1. LT/Deck Officer zwei Hüte hatte).

Das Schiff war ein Küstenminensuchboot der BLUEBIRD-Klasse. Es hatte eine Länge von 149 #8217 und war für eine Wache von 4 Offizieren und eine Besatzung von 28 Personen ausgelegt. Wir hatten während des größten Teils meiner Tour eine Bordzahl von 35 an Bord. Die Bedeutung von 149’ bestand darin, dass die internationalen Straßenverkehrsregeln andere Navigationslichter und Regeln für Schiffe über 150’ erforderten, was den Betrieb in Binnengewässern erschwerte, in denen normalerweise MSC-Minensuchaufgaben durchgeführt wurden. USS BLUEBIRD (MSC 121) war in unserer Division zusammen mit USS KINGBIRD (MSC 194) und PARROT. PARROT und MEADOWLARK befanden sich im gleichen Teil des Betriebszyklus und operierten häufig zusammen, aber wir operierten selten mit BLUEBIRD oder KINGBIRD. Meine Tour als CO, MEADOWLARK bestand eigentlich aus zwei getrennten Touren. Im ersten Jahr waren wir die meiste Zeit auf See und über längere Zeit im Einsatz. Zwischen dem ersten und zweiten Jahr heiratete ich Nancy, und wie es der Zufall so wollte, bestand das zweite Jahr hauptsächlich aus lokalen Operationen und verbrachte größtenteils in Charleston. Schon früh erhielten wir REFTRA von einer REFTRA-Gruppe in Charleston. Inzwischen war ich in der Kunst des REFTRA-Überlebens gut geschult, also lief es ziemlich gut. Zwei Ereignisse sind mir in Erinnerung geblieben. Die erste betraf ein anderes Schiff, ein MSO, das sich ebenfalls in REFTRA befand. Der Skipper war einer meiner Klassenkameraden im PCO/PXO-Kurs. Es war früh am Morgen und die REFTRA-Schiffe machten sich auf den Weg zu den zugewiesenen Local Operating Areas (OPAREAs). Achtern von uns war ein MSO in der maximalen Ebbe-Gezeiten-Bedingung unterwegs. Er benutzte zwei kleine Werftschlepper, um ihn von der stromaufwärts gelegenen Seite des Piers gegen die kombinierten Auswirkungen der Gezeiten- und Flussströmungen zu ziehen. Er wich klar zurück und wurde sofort von den anderen festgemachten Schiffen aus dem Schutz genommen und spürte die volle Wirkung der Strömung. Das Schiff begann sofort mit der Breitseite den Cooper River hinabzufahren, als der Skipper sich mühte, vom Heck auf das Vorschiff zu schalten. Der am Bug des MSO befestigte Schlepper ließ die Leine hektisch aus, um die Leine zu lockern. Aber vergeblich. Leider hatte der Schlepper nicht die nötige Feueraxt auf dem Vorschiff, um in einem solchen Notfall die Leine zu durchtrennen. Während wir alle entsetzt zusahen, zog das MSO den Schlepper unter wie ein Fisch einen Bobber und er sank in wenigen Augenblicken mitten im Cooper River. Drei Köpfe tauchten sofort auf und die Matrosen des Schleppers wurden schnell von dem anderen Schlepper geborgen. Das war ein großer Glücksfall, denn selbst die stärksten Schwimmer konnten diese Strömung nicht überwinden und an Land schwimmen – eine Tatsache, die mir während meines Aufenthalts in Charleston mehr als einmal gezeigt wurde. Nach einer Verzögerung, während die Ordnung auf dem Fluss wiederhergestellt war, machten wir uns ohne Zwischenfälle (oder Hilfeleistung) auf den Weg. Als wir am Ende des Tages zurückkehrten, stellten wir fest, dass der Schlepper von einem Schwimmkran der Charleston Navy Yard angehoben wurde. Das andere Ereignis hatte mit Piloten bei geringer Sicht zu tun.In REFTRA ist es Standardverfahren, beim Aus- und Einlaufen in den Hafen unter den wachsamen Augen der eingeschifften Trainer Techniken des Lotsens mit geringer Sicht zu verwenden. Als wir eines Nachmittags in den Hafen einliefen, war es nicht notwendig, schlechte Sichtverhältnisse zu simulieren. Wir hatten den ganzen Weg von der Seeboje bis zur Cooper River Bridge tatsächlich dichten Nebel – eine Navigationsentfernung von etwa 8 Meilen. Manchmal konnte ich den Wagenheberstab von der Brücke aus nicht sehen – eine Entfernung von etwa 50’. Unsere Navigationswerkzeuge waren primitiv. Das Schiff hatte keine mechanisierte Koppelnavigations-Tracing-Tabelle, nur eine Plotting-Tabelle zum manuellen Berechnen und Auslegen unseres angenommenen und aktualisierten Kurses. Das einzige verfügbare Aktualisierungsgerät war das Oberflächenradar und ein Fatometer. Schlechte Sichtverhältnisse erlaubten keine genaueren visuellen Fixes. Also schlängelten wir uns den Fluss hinauf und es war eine Reise zum Aufhellen der Fingerknöchel. Die Spannung brach mit dem Nebel, als wir die Cooper River Bridge sichteten, was bestätigte, dass wir genau dort waren, wo wir dachten. Wir vervollständigten den Eintrag und gingen für die tägliche Kritik in die Wache, und ich war völlig angewidert, als wir feststellten, dass sie uns eine UNSAT in der Navigation mit geringer Sicht zuerkannt hatten. Irgendwie entschieden sie, dass wir dreimal außerhalb des Navigationskanals waren. Wie sie das herausgefunden haben, weiß ich bis heute nicht. In meinem Buch war der Maßstab für eine zufriedenstellende Leistung die Tatsache, dass wir sicher gefesselt waren und in der Offiziersmesse Kaffee genossen! Oh, nun, ich bin erfahren genug, um zu wissen, dass man das Rathaus nicht schlagen kann, und ich habe ihnen für ihre Beobachtungen gedankt. Wir waren mit einer guten Führung auf Geschwader- und Divisionsebene gesegnet. Unsere beiden Divisionskommandeure während meiner Tour waren zuerst LCDR Jim Waldron und dann LCDR Robert Gross. Beide waren Mustangs (ehemalige Mannschaften). Dies war typisch für diese Positionen, in denen Reife und Erfahrung in relativ

untergeordnete Offiziere. Schließlich waren die Cos hinter den Ohren sehr nass und brauchten eine reife Führung. Bob Gross hatte ein Problem, das die Beratung, die er derzeit anbieten konnte, einschränkte. Er war chronisch seekrank. Immer wenn er eingeschifft wurde, musste er bei der Fahrt in seine Koje gehen und wir sahen ihn selten, bis wir

in den Hafen zurückgekehrt. Trotzdem war er ein großartiger Typ, für den man ruhig und standhaft arbeiten konnte. Unser Staffelkommandant war Captain George Brandt. Er war ein wunderbarer Offizier mit großartigen Führungsqualitäten. Er organisierte ein Seminar für alle Cos des Geschwaders und ihre Frauen, um die Federalist Papers zu lesen, zu studieren und zu diskutieren. Nancy und ich haben beide diese Erfahrung genossen und viel gelernt. Die Cos waren eine enge Gruppe und wir tauschten informelle Stunden aus. Ich erinnere mich

eine, die wir besonders gehostet haben. Nancy mochte Cherry Heering und wir hatten eine Flasche zusammen mit anderen Angeboten im Haus. Ich habe das Cherry Heering erwähnt, als ich Bestellungen entgegennahm. Eine der Frauen sagte, sie würde gerne einen "Kirschhering" probieren, –, den sie noch nie hatte. Wie jung und naiv wir waren! Uns hat auch gefallen, dass die Charleston Air Force Base einmal im Monat am Sonntagnachmittag eine kostenlose Happy Hour anbot. Sie konnten dies tun, weil Air Force Clubs damals Spielautomaten haben durften (die Navy erlaubte sie nur im Ausland).

Die Gewinne waren enorm. Wir haben uns verabredet, während dieser kostenlosen Happy-Hour-Periode während meines ersten Jahres in Charleston alle unsere Wardroom-Partys zu veranstalten. Dieses freie Laden der Navy beendete das kostenlose Happy-Hour-Training, als Nancy im zweiten Jahr meiner Tour zu mir kam, und damit die Verlagerung, die Unterhaltung unter den Cos zu wechseln. Die Navy war in Bezug auf noch ziemlich formell soziale Anrufe zu dieser Zeit. Allerdings verbreitete sich die Praxis, Anrufe von Senioren „bei Eingang“ zu tätigen. Deshalb waren Nancy und ich eines Samstagnachmittags ziemlich schockiert und unvorbereitet, als Commodore und Mrs. Brandt vor unserer Haustür auftauchten, um unseren Anruf zurückzugeben. Wir waren in der Hälfte einer Maisonette. Ein 9’x12’ Teppich diente gut als Teppich von Wand zu Wand in unserem Wohnzimmer. Es gab eine Fensterklimaanlage und sie befand sich ausgerechnet in der Küche. In Charlestons Hitze und Feuchtigkeit schleppten wir gelegentlich unsere Matratze auf den Küchenboden.

Wie ich schon sagte, habe ich nicht als sehr guter Schiffsführer angefangen, aber ich habe glücklicherweise durch Versuch und Irrtum ohne allzu viele Fehler gelernt. Ich hatte drei große Highlights in diesem Bereich.

Die erste war in Guantanamo Bay, Kuba. Wir waren mit PARROT dort (ich werde später erklären, warum) und wir waren für lokale Operationen unterwegs und liefen am späten Nachmittag in den Hafen ein. Wie allgemein zu dieser Tageszeit wehte ein Wind von etwa 20 Knoten

bläst im rechten Winkel auf den Pier, an dem wir anlegen sollten. Es gab ein Nest von zwei Schiffen auf der Luvseite, dem landseitigen Ende des Piers mit einem Schiff (PARROT) achteraus. Ein paralleler Aufwindpier war angrenzend mit zwei Schiffen nebeneinander und zwei Schiffen achtern auf der Abwindseite. Ich hatte also einen zugewiesenen Liegeplatz außenbords von PARROT mit etwa 1 Schiffsbreite zwischen ihr und dem hintersten Schiff am angrenzenden Pier. Mit anderen Worten, es war ein Schuhlöffel, der unter den besten Umständen passte, und dies waren nicht die besten Umstände. Bei starkem Wind würde ich mich dem Pier nähern müssen. Sobald ich im benachbarten Pier unter dem Aufwind-Schiff hindurchfuhr, war der Wind fast augenblicklich weg und das Schiff wollte schaukeln. Dies war ein Rezept für eine Katastrophe, also entschied ich mich für den Einsatz eines Schleppers (den die anderen Schiffe unter viel weniger anspruchsvollen Bedingungen eingesetzt hatten). Nun, als Lieutenant hatte ich null Priorität für Dienste und die Zerstörer und andere kehrten zurück und riefen nach Schleppern. Wir warteten und warteten und kein Schleppen. Schließlich fragte ich nach einem anderen Liegeplatz, an dem ich ohne Hilfe anlegen konnte. Das wurde verweigert..Endlich rief ich in einer törichten Zurschaustellung jugendlicher Ungeduld und Tapferkeit den Kontrollturm an und sagte ihnen, ich würde ohne Hilfe fortfahren.

Ich nahm eine große Gegenwindführung, um den Satz zu berücksichtigen, und steuerte auf den Slip zu. Wir krabbelten mit 2/3 Geschwindigkeit hinein. Ich konnte nicht schräg einlaufen, weil zwischen den Schiffen nicht genug Platz war, wo ich anlegen musste. Ich habe den Vorlaufwinkel gut (glücklich?) erraten, so dass ich parallel unter dem Heck des benachbarten Schiffes in den Slip passieren konnte. Während ich das tat, fuhr ich voll zurück und betete für ein sicheres Ansprechen des Motors.

Der Steuermann hat das Schiff gut im Blick behalten und wir rutschten ordentlich in unseren Liegeplatz und übergaben die Leinen an PARROT. Der Kommodore war an Bord von PARROT, beobachtete die gesamte Entwicklung und ließ sie "BRAVO ZULU", die internationale Flaggenanzeige für "Well Done", hochfahren. Von diesem Moment an war ich ein legendärer Schiffsführer, obwohl ich wusste, dass das, was ich tat, niemals als umsichtige Seemannschaft durchgehen würde. Das führte direkt zu meinem zweiten großen Schiffsabfertigungscoupé. Ich wurde gebeten, das Schiffsabfertigungskapitel des MINELANT-Verwaltungs- und Betriebshandbuchs zu schreiben. Das letzte Kunststück geschah, als wir in Savannah in den Hafen einliefen, kurz bevor ich am Ende meiner Tour erleichtert wurde. Ich rief nach einer vorsichtigen Annäherung an den Kai alle 1/3 zurück, da ich wusste, dass die Motoren nicht gut reagierten und überhaupt keine Reaktion bekamen. Wir legten die Leinen um und benutzten sie, um das Schiff zu stoppen. Ich hatte wieder ein Ergebnis, das viel schöner war, als ich es mir vorgestellt hatte. Ich konnte nicht anders, als darüber nachzudenken, was das Ergebnis gewesen wäre, wenn das in Guantanamo passiert wäre. Es ist besser, jeden Tag Glück zu haben als klug. Im ersten Jahr meiner Tour haben wir einige kurze Einsätze gemacht, um Dienstleistungen für Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu erbringen. Einmal fuhren wir nach Port Everglades südlich von Fort Lauderdale. Die Marine hatte einen Abschnitt des Offshore-Paradieses parallel zum Strand, der mit einem Netz von Kabeln verkabelt war, die mit Instrumenten an Land verbunden waren. Sie konnten experimentelle Minensensoren an das Kabel anschließen und Tests durchführen, indem sie ein Minensuchgerät über sich hinwegfahren ließen, während sie ein magnetisches Minensuchkabel verfolgten, das gemäß Testplänen gepulst wurde, um die Anfälligkeit von Sensoren gegenüber Gegenmaßnahmen zu bewerten. Auch Minenabwehrmaßnahmen könnten getestet werden. Dies war ein schöner Job, der uns jeden Abend für die Freiheit in ein Paradies für junge Menschen brachte. Eine Sache, die wir wirklich genossen haben, war, in einen Nachtclub in Fort Lauderdale zu gehen, wo ein Komiker namens Woody Woodbury auftrat. Die eigentlichen Operationen könnten jedoch nervenaufreibend sein. Die Reichweite war begrenzt und bot einen sehr eingeschränkten Manövrierraum, insbesondere beim Schleppen des Kabels. Um die Sache noch komplizierter zu machen, ignorierten die einheimischen Fischer immer die Tatsache, dass sie sich nicht auf der Strecke aufhalten durften. Ich erinnere mich an eine besondere Gelegenheit, als wir in einer so genannten "Jig"-Konfiguration schleppten, weil das Kabel (Schwanz) so geströmt wurde, dass es einen Buchstaben "J" bildete, wenn man von oben darauf schaute. Wir kamen an einem kleinen Fischerboot mit einem Außenborder vorbei, das auf der Range zum Driftfischen war. Wir haben ihm signalisiert, auszusteigen, aber er trieb weiter. Wir machten ihn auf das Kabel aufmerksam, das am Ende des Schwanzes an der Paravane befestigt war und sie in der Jig-Form hielt. Er trieb weiter in der Vorrichtung, wobei das Kabel etwa 3 bis 4 Fuß über dem Wasser lag, das direkt auf ihn zukam. Im letztmöglichen Moment erkannte er seine Gefahr und begann wie wild am Startseil des Außenborders zu ziehen. Es hat nicht angefangen! Ich sah entsetzt zu und konnte nichts tun, außer beten. Nach einer gefühlten Ewigkeit startete der Außenborder. Es schien zu spät zu sein, aber das Boot sprang vom Seil ab und er kam gerade noch rechtzeitig aus der Bucht. Ich sah meine kurze Karriere wie das kurze Thema vor einem Spielfilm in meinem Kopf aufblitzen. Die Minenentwicklung war zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt, so dass wir mehrmals Gelegenheit hatten, Schiffsdienste nicht nur in Port Everglades, sondern auch in Panama anzubieten

City, Florida und Key West. Einmal fuhren wir nach Panama City, wo es ein Entwicklungslabor für Minenabwehrmaßnahmen gab. Sie installierten experimentelle Sonargeräte für die Minenjagd und schickten uns damit nach Key West, wo die Wassersicht besonders gut war und die Bodenbedingungen und die Tiefe zur Bewertung stimmen. Die Idee war, mit dem experimentellen Sonar nach Objekten zu suchen, die auf dem Boden gepflanzt wurden, und wenn wir einen Kontakt entdeckten, diesen als minenartig oder nicht minenartig zu bewerten. Ein Hubschrauber operierte mit uns und trug eine abtauchende Fernsehkamera. Wenn wir einen Kontakt gefunden und gemeldet haben, schwebten sie und tauchten die Fernsehkamera ein. Auf unserem Sonar konnten wir sowohl die Kamera als auch den Kontakt sehen. Wir gaben dem Helikopter Vektoren, bis die Kontakte zusammengeführt wurden, und dann überprüften sie unsere Klassifizierung visuell. Das Sonar war noch nicht zur besten Sendezeit bereit und wir erklärten Golfbälle und Blechdosen zu Minen. Das haben wir ein paar Wochen lang gemacht. Eines Nachts waren wir im Officer’s Club und die Helopiloten waren da. Wir verglichen Notizen und stellten eine Verbindung her. Sie sagten uns, wir sollten mit unseren Rettungsplänen fertig sein, weil sie das Helikopter mit etwa 1000 Pfund überladen mit TV-Ausrüstung flogen und sie erwarteten, dass das Helikopter abstürzen würde. Ich kam zu dem Schluss, dass sie verrückt sein müssen. Jedenfalls war ich gleich am nächsten Tag im CIC und schaute mir das Sonarfernrohr an, während wir einen Kontakt herstellten. Ich sah die vertraute Blüte, als der Fernsehball ins Wasser eintauchte. Plötzlich wurde das TV-Echo sehr groß und die Stimme kam von der Brücke, "Helo im Wasser!". Ich rannte zur Brücke und bestellte unser Boot ins Wasser. Zu meiner großen Erleichterung tauchten drei Köpfe auf. Wir haben die Crew schnell wiedergefunden. Währenddessen ging ich nach unten zu meinem Safe und brach den medizinischen Brandy aus, den ich an die Besatzung verteilte, als wir sie an Bord bekamen. In den nächsten zwei Tagen erhielten wir über die Depeschen glühendes Lob für unseren kompetenten Umgang mit dem Notfall. Medizinischer Brandy wirkt Wunder. Die Marine war zu dieser Zeit nicht gut finanziert und wir hatten Probleme mit Ersatzteilen. Einmal ging ich an Land zu einem Eisenwarenladen in Key West und kaufte einen Zünder, den wir nicht an Bord hatten. Unnötig zu erwähnen, dass ich viel weniger gut finanziert war als die Navy. Wir hatten auch ein Problem mit dem Grubenschwert, dem Gehäuse, das den Fatometer umschließt und bei Nichtgebrauch angehoben und zum Navigieren abgesenkt werden kann. Wir konnten es nicht zurückziehen. Ich holte das Handbuch heraus und kam nach einigem Studium zu dem Schluss, dass die Navy eine falsche Feder beschafft hatte, indem sie in der Beschaffungsspezifikation ft-lbs durch in-lbs ersetzte. Die Feder war zu schwach, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Wir konnten eine Nachricht an die MINELANT-Zentrale senden, die unser Fazit bestätigte und uns die richtige Feder bescherte. Eines meiner historisch bedeutendsten (und möglicherweise gefährlichsten) Abenteuer ereignete sich während des Kommandos von MEADOWLARK. Anfang 1961 wurden wir zusammen mit PARROT nach Guantanamo Bay, Kuba geschickt, um dort auf der Swan Island (Islas Santanilla) Patrouille zu dienen. Swan Island waren eigentlich zwei kleine Inseln, die durch eine flache Bucht verbunden waren. Wir wussten nichts über den Auftrag, als wir von Charleston segelten und tappten während der gesamten Kreuzfahrt im Dunkeln, außer was wir aus unseren Beobachtungen ableiten konnten. Wir wussten nichts von der geplanten Invasion in der Schweinebucht und wussten sicherlich nicht, dass wir bei einem solchen Ereignis eine Rolle spielten. In Guantanamo Bay fuhren wir zum Hauptquartier des Commanders, Caribbean Sea Frontier zur Einweisung. Unsere Mission wurde uns in völlig fiktiven Begriffen beschrieben, wie ich jetzt erkenne. Uns wurde im Hintergrund gesagt, dass Swan Island von Honduras, Nicaragua und den USA getrennt beansprucht wurde. Dieser Teil war wahr. Darüber hinaus sagten die Briefer, dass eine US-Reederei namens The Gibraltar Steamship Company sie derzeit als Funkstandort für den Betrieb ihrer Schiffsflotte nutze. Dieser Teil war unwahr. Karten des zentralen Karibischen Meeres mit Swan Island, eine Karte des Inselkomplexes und eine Luftaufnahme der Inseln folgen auf der nächsten Seite. Schließlich wurde der Besitz der Insel durch einen Vertrag zugunsten von Honduras während der Kennedy-Regierung gelöst. MEADOWLARK erhielt die erste Rotation, um zur Insel vorzudringen und die MSC bereits dort zu entlasten. Mir wurden versiegelte Bestellungen überreicht und angewiesen, sie in meinem Safe (derselbe, in dem ich den medizinischen Brandy aufbewahrte) einzuschließen und sie nicht zu öffnen, bis ich auf dem Weg nach Swan Island auf See war. Ein paar Wochen später würde PARROT uns ablösen und wir würden den Auftrag wechseln, bis er in etwa drei Monaten durch ein anderes Paar MSCs ersetzt wurde. Bis ich meine Bestellungen öffnete, war unklar, warum wir gingen, aber uns wurde gesagt, dass unsere Mission auf Anfrage des Außenministeriums erfolgte. Nachdem wir zu unserer ersten Patrouille unterwegs waren, öffnete ich eifrig meine versiegelten Bestellungen. Sie wiederholten den Hintergrund und fuhren fort, unsere Pflichten zu skizzieren. Uns wurde gesagt, dass wir vor der Insel ankern und auf jeden Versuch eines der anderen Souveräne achten sollten, ihre Ansprüche durch eine Invasion der Insel geltend zu machen. Wir waren befugt, jede erforderliche Gewalt anzuwenden, um jede Invasion abzuwehren. Die uns zur Verfügung stehende Streitmacht war ein am Bug montiertes 20-mm-Gewehr und ein Kleinwaffenkasten mit Seitenwaffen und Browning-Automatikgewehren. Offensichtlich waren wir eine angebundene Ziege. Wenn uns jemand angreifen würde, wären wir nicht in der Lage, viel Verteidigung aufzubringen, aber der Angriff wäre technisch gesehen ein Angriff gegen die Vereinigten Staaten. Die offensichtliche Strategie war, dass, weil das der Fall wäre, niemand tatsächlich versuchen würde, die Insel zu stürmen. Als wir auf der Insel ankamen und die MSC auf der Station ablösten (sehr glücklich, uns zu sehen, weil sie jetzt diese langweilige Pflicht verlassen und in die USA zurückkehren konnten), mussten wir uns fragen, warum jemand die Insel angreifen würde. Der CO der anderen MSC (meine Erinnerung ist verschwommen, aber es könnte BLUEBIRD gewesen sein) hat mir eine Chance gegeben, und er empfahl mir, an Land zu gehen und die Leute zu treffen, die die Radiostation betreiben. Ich tat. Ich war überrascht, die Männer alle in Anzughemden und Krawatten, Hosen und Bürstenschnitten vorzufinden. Sie sahen nicht aus wie ein Haufen Funker der Reederei. Sie sagten nichts darüber, wer sie waren oder was sie taten. Sie ermutigten uns, tagsüber zur Erholung an Land zu kommen, sagten uns jedoch, dass wir abends nicht an Land gehen sollten, da die Insel nachts von Hunden patrouilliert wurde. Wir sind nicht oft an Land gegangen, haben aber gelegentlich eine Schildkröte gefangen, die unser Koch sehr gut auf eine leckere Suppe reduzieren konnte. Größtenteils haben wir das Schiff gewartet, gelesen, gefischt und ein endloses Cribbage-Turnier veranstaltet. Heute liegt Swan Island offenbar auf der Touristenroute. Das folgende Bild wurde von einem Touristen im Internet veröffentlicht, dessen kürzliche Tour durch Honduras offenbar Swan Island umfasste. Es gibt ein weiteres Foto, das ich nicht aufgenommen habe und das zeigt, wie die Gruppe in einer Tiki-Hütte am Strand grillt. Wir machten ein paar Patrouillen (ich erinnere mich nicht an die genaue Zahl). Während einer Durchfahrt spät in der Nacht trafen wir auf eine kleine Gruppe von Schiffen, die in der Nähe voraussichtlich schließen sollte. Wir mussten Schiffe, denen wir auf diese Weise begegneten, durch Blitzlicht herausfordern, was wir auch taten. Ein Schiff in der Gruppe antwortete und identifizierte sich als USS CANBERRA und verlangte, unsere Mission zu kennen. Ich wusste, dass CANBERRA eine Flagge einschiffen lassen würde, also musste ich eine Antwort geben und seine Erlaubnis einholen, fortzufahren. Wir antworteten mit unserer Identität und gaben an, dass wir uns auf einer geheimen Mission befinden. Ich drückte die Daumen, dass der Admiral keine weiteren Einzelheiten verlangen würde, und war erleichtert, als die Antwort zurückkam: „Fahren Sie mit den zugewiesenen Aufgaben fort. Die Flag-Mitarbeiter wussten offensichtlich, was wir taten. Wir wollten Mitte April 1961 eine Patrouille beenden und von PARROT abgelöst werden, als wir die Nachricht von der abgebrochenen Invasion Kubas in der Schweinebucht erhielten.

Die Patrouille auf Swan Island wurde innerhalb weniger Tage beendet und unsere beiden Schiffe wurden angewiesen, zur weiteren Aufgabe zu GTMO zurückzukehren. Wir erkannten jetzt, dass unsere Vermutungen wahrscheinlich richtig waren. Die Besatzungsmitglieder gehörten CIA-Agenten und der Radiosender sendete Propaganda, um die lokale Unterstützung während und nach der Invasion zu fördern. "Bay of Pigs Declassified, The Secret Report on the Invasion of Cuba", herausgegeben von Peter Kornbluh, New Press, New York, 1998, beschreibt den Invasionsversuch und beschreibt die Rolle von Swan Island. Ich begann damit, dass ich sagte, dass dies ein gefährliches Abenteuer war. Das habe ich natürlich erst im Nachhinein gemerkt. Aber

Es stellte sich heraus, dass die Drohung nicht die mir beschriebene war. Wäre bei einer erfolgreichen Invasion ein Brückenkopf errichtet worden, hätte sich die Sowjetunion als Bedrohung herausstellen können. Schließlich stand die Kubakrise vor der Tür. Dies waren weitaus gefährlichere Zeiten, als die meisten von uns dachten.

"Die Navy – es ist nicht nur ein Job, es ist ein Abenteuer!" - der Werbeslogan ging in späteren Jahren. Nun, es war sicherlich ein Abenteuer für mich. Als wir zu GTMO zurückkehrten, wurden PARROT und MEADOWLARK mit Treibstoff, Wasser und Vorräten aufgefüllt und in die Panamakanalzone beordert, wo wir eine Verpflichtung der COMINELANT’ erfüllen sollten, zwei Reserve-MSC’s, die als Naval District Crafts eingesetzt wurden, aufzufrischen dort – eine im Pazifik und eine im Atlantik. Sie sollten einsatzbereit bleiben, aber tatsächlich wurden sie hauptsächlich als persönliches Schiff für den Bezirkskommandanten verwendet. Sie ließen ihre Minenräumgeräte an Land verstauen, so dass es für die Besatzungen auf der ganzen Welt keine Möglichkeit gab, ihre Minenräumfähigkeiten aufrechtzuerhalten oder auch nur den materiellen Zustand ihrer Ausrüstung zu kennen.PAR-ROT und MEADOWLARK inspizierten gemeinsam die Atlantic MSC, um ihre Bereitschaft festzustellen, und gaben dem Skipper eine Liste von Mängeln, die während unserer Fahrt durch den Kanal behoben werden sollten, um dasselbe für das Pazifikschiff zu tun. Danach warteten wir auf die Ankunft des Atlantikschiffs, um mit der REFTRA für beide Schiffe zu beginnen. Es stellte sich heraus, dass die Situation so war, dass nur ein Schiff durch Kannibalisierung des anderen in einen zufriedenstellenden Zustand für die Ausbildung gebracht werden konnte. Dieses Schiff sollte die Pacific MSC USS FALCON sein. Da keine zwei MINELANT-Schiffe für das laufende Training erforderlich waren, wurde PARROT nach Charleston zurückbeordert und wir blieben, um das Training durchzuführen. In 18 Monaten hatte ich mich von einer Minensuchmaschine, die ich noch nie gesehen hatte, zu einer Schulung in deren Betrieb entwickelt. Ich war noch keine 28 Jahre alt und hatte mein eigenes Schiff im Atlantik, im Golf von Mexiko, im Karibischen Meer, im Süßwasser des Panamakanals und im Pazifischen Ozean betrieben. Das war eine Art Abenteuer.

Die Fahrt durch den Panamakanal war interessant gewesen. Es gibt zwei Situationen, in denen der Kommandant eines Schiffes der US Navy nicht für seine sichere Navigation verantwortlich ist. Einer betritt oder verlässt das Trockendock. Der andere durchquert den Panamakanal. Theoretisch musste ich also während der gesamten Fahrt zu keiner Zeit auf der Brücke sein. Tatsächlich habe ich die Brücke während der 14-stündigen Fahrt jedoch nie verlassen, außer für einen kurzen Kopfanruf. Mir wurde gesagt, dass sie wenig Erfahrung mit Holzschiffen unserer Größe haben und dass die Diesel-„Mules“, mit denen Schiffe durch die Schleusen gezogen werden, zu stark beansprucht werden und die Klampen direkt aus dem Deck. Auf jeden Fall war ich fasziniert von dem Gesamtkonzept dieses massiven Hydrauliksystems, das vollständig durch Schwerkraft ohne Pumpen funktionierte. Die einzige Energie, die dem System zugeführt wurde, stammte von Mutter Natur, die während der Regenzeit Wasser in den Gatun-See einleitete. Die Arbeit in der entspannten Umgebung der Kanalzone war ein Kulturschock. Der CO und die Crew waren entspannt, nahmen das Training aber ernst und FALCON schnitt gut ab. Ich beneidete das Schiff um ihren Namen. FALCON als Schiffsname war viel imposanter (und kriegerischer) als MEADOWLARK. Ein Beispiel für die Ungezwungenheit der Operationen war die Verspätung eines Nachmittags, und es war offensichtlich, dass wir nicht vor Einbruch der Dunkelheit zurückkehren würden. Dies war zu Beginn des Trainings und der CO und die wichtigsten Besatzungsmitglieder von FALCON waren an Bord unseres Schiffes, um zu beobachten, wie die Ausrüstung montiert und gestreamt wurde. Ich sagte dem Skipper der FALCON’s, dass ich Bedenken hatte, in ein

seltsamer Ort ohne offensichtliche Navigationshilfen. Er sagte mir, ich würde verstehen, warum ich mir in Kürze keine Sorgen machen muss. Wir gingen den Kanal hinunter zum Pier, und er rief sein Haus über unser kleines kommerzielles Radio an und sagte seiner Frau, sie solle die Lichter am Schießstand einschalten.

Ziemlich bald gingen zwei weiße Lichter an – eins hoch und eins niedrig. Er sagte mir, ich solle umdrehen und die Lichter anstellen. Ich tat es und bald waren wir perfekt neben dem Pier. Die Matrosen gingen mit den Leinen an Land und wir machten fest. Der Skipper hatte ein Licht über der Hintertür und eines am Ende seiner Garage. Sie waren die Lichterketten. Segler sind sehr einfallsreiche Menschen. Nach drei Wochen Training wurden wir angewiesen, über einen kurzen Zwischenstopp in GTMO nach Charleston zurückzukehren. Wir haben die gesamte Reise ohne Begleitung gemacht. Es war die längste unbegleitete Reise, die jemals von einem MINELANT MSC unternommen wurde, und das Hauptquartier war sehr besorgt darüber. Wir mussten alle vier Stunden unsere Position melden. Als ich in Charleston ankam, übergab ich das Kommando an den XO, immer noch Ron Wiltsie, der sich dem Ende seiner zweijährigen Tournee näherte, und fuhr auf Urlaub, um nach Hause zurückzukehren, um Nancy Nebel zu heiraten. Im vergangenen Jahr war es uns trotz Einsätzen und anderen Operationen gelungen, mit Hilfe einiger Besuche von Nancy und sogar einmal in Begleitung ihrer Mutter und ihres Bruders bei einem "Inspektionsbesuch" eine Fernwerbung fortzusetzen. Am Thanksgiving-Wochenende 1960 schlug ich ihr einen Besuch in Charleston vor. Einschließlich meiner erhielt sie an diesem Wochenende drei Heiratsanträge. Wir heirateten am 19. August 1961 in der West Side Methodist Church, Ann Arbor, Michigan. Unsere Flitterwochen waren die Rückfahrt nach Charleston in ihrem ziemlich müden 󈦖 Ford. Wir fuhren über Kanada und das Shakespeare Festival in Stratford, Ontario, und wir fuhren sogar durch die Niagarafälle, die damals fast obligatorisch für die Flitterwochen waren.

Als Junggeselle hatte ich eine Wohnung in den Darlington Apartments genommen. Mir war es sowohl für die Crew als auch für mich wichtig, dass ich nicht 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche an Bord bin. Als wir in Charleston ankamen, fanden Nancy und ich eine Doppelhaushälfte in North Charleston, und ich vollzog den radikalen Übergang vom alleinstehenden zum verheirateten Offiziersleben. Wir waren einen Monat vor einem Hurrikan nicht in unserem neuen Zuhause und ich musste meine erste Wahl zwischen Familie und Schiff treffen. Ich rief Nancy vom Schiff aus an und sagte ihr, dass ich an Bord bleiben und für die Sicherheit sorgen müsse. Ich gab ihr telefonisch einen Schnellkurs zur Vorbereitung auf einen Hurrikan und sagte ihr, dass sie auf sich allein gestellt sei. Sie war nicht erfreut. Dies war ihre erste harte Lektion in Bezug auf die Prioritäten des Marinelebens. Keiner von uns war jemals in einem Hurrikan gewesen und es war eine furchterregende Erfahrung. Alle größeren Schiffe, die zur See bereit waren, gingen in See. Wir waren am Pier sicherer und blieben dort. Das Hurrikan-Erlebnis war dramatisch. Mehrere Tornados waren

gespawnt. Der Hurrikan war nicht groß, aber ich war beeindruckt. Wir hatten Hurrikan-Fender zwischen uns und dem Pier von den Leuten vom Marinestützpunkt platziert. Sie waren riesig, aber unter dem Druck, den der Wind ausübte, der uns auf den Pier brachte, wurden sie wie Gummibänder flach. Die beiden großen Bedrohungen waren das

der Druck könnte die Holzrippen des Schiffes knacken oder die Meeresflut könnte so hohes Wasser erzeugen, dass wir auf dem Pier hochfahren würden. Aber das Glück war bei uns zu Hause und an Bord und wir haben keinen Schaden erlitten – wir hatten nur einen großen Nervenkitzel, den die meisten Menschen nie erleben. Wenn dieser Vorfall bei Nancy Zweifel an der relativen Loyalität von

ein Marineoffizier zwischen Frau und Schiff, es wurde durch das, was ich im Februar 1962 tat, zerstreut. Die Zeit, die für individuelle Schiffsschulungen zur Vorbereitung auf Wettkampfübungen zur Verfügung stand, war im OPSKED sehr knapp. Anfang Februar hatten wir etwas Zeitlücken, also ließ ich den XO für zwei Tage individuelles Schiffstraining mit Übernachtung in der lokalen OPAREA Dienstleistungen und eine Übungsgebietszuweisung arrangieren. Es wurde genehmigt und wir fuhren am 8. Februar los. Ungefähr in der Mitte des Tages wurde mir klar, dass Nancys Geburtstag war und ich die Fahrt über Nacht geplant hatte, und das Schlimmste daran war, dass es ausschließlich meine eigene Initiative war. Es hat eine Weile gedauert, das zu glätten.

Ich habe zwei verschiedene Charlestons erlebt. Das Charleston meiner Junggesellenzeit war eine Runde von Schiffspartys und Singlepartys. Ich habe Fort Sumter, die Batterie usw. nur minimal besichtigt, aber erst nachdem ich geheiratet hatte, wurde ich auf das historische und kulturelle Charleston aufmerksam. Wir gingen zu Produktionen der Dock Street Players, die ein wirklich gutes Repertoire waren, besichtigten die Plantagen, tranken Tee mit "George Washington" im Washington-Heyward House und gingen in die vielen guten Charleston-Restaurants. Al Clopton mietete mit einigen anderen jungen Offizieren ein altes historisches Batteriehaus in Charleston, und sie veranstalteten große Partys mit Wand-an-Wand-Leuten, die sich wie in der Vorkriegszeit in den prächtigen Innenhof erstreckten. Einer der anderen Offiziere, die mit Al mieteten, war Jim Hogg. Jim war sehr poliert und intelligent und ein sehr anständiger junger Offizier. Er war Operationsoffizier eines in Charleston ansässigen Zerstörers. Eines Tages hatte er Nancy und mich zum Abendessen an Bord, als er den Dienst als Kommandant hatte. Natürlich kannte ich das Protokoll und dass es strikt eingehalten werden würde, wenn ich Jim so kenne wie ich. Und tatsächlich, als ich die Stirn runzelte und um Erlaubnis bat, an Bord zu kommen, erhielt ich das obligatorische "Bonging an Bord" durch das Schlagen der Schiffsglocke und die Durchsage über die Beschallungsanlage des Schiffes "MEADOWLARK Arriving. " Nancy war sehr beeindruckt.

Jim Hogg beendete seine Marinekarriere viele Jahre später als Oberster Alliierter Befehlshaber der NATO und als Vier-Sterne-Admiral. Das Geschäft, als Leutnant ein "Captain" zu sein, konnte eine berauschende Erfahrung sein, und gelegentlich musste man einen Strich durch die Rechnung machen. Das ist mir einmal sehr dramatisch passiert, als das Schiff für Routinereparaturen in der Charleston Naval Shipyard war. Die Cos der verfügbaren Schiffe, wie Reparaturzeiten genannt wurden, wurden jeden Freitag vom Kommandanten der Werft zu einer Kommandantenkonferenz einberufen.

Während der Verfügbarkeit einer Werft musste die Schiffskraft den Teil der Arbeit erledigen, der in ihrer Leistungsfähigkeit lag. Und bei diesen Konferenzen berichtete der Reparaturoffizier der Werft über den Fortschritt des Teils des Reparaturpakets der Werft, und der Kommandant berichtete dem Kommandanten über den Fortschritt der Streitkräfte des Schiffes, so dass die Gewissheit gegeben war, dass wir alle auf dem Laufenden waren verfolgen, um termingerecht fertig zu werden. Zum Force Work Package des Schiffes gehörte unter anderem die Lackierung des Schiffes. Ich stand am Bug der MEADOWLARK in meiner besten Horatio Hornblower-Pose und war absolut beeindruckt von mir, dass ich mit den anderen Skippern und einem Admiral an meiner ersten Werftkommandantenkonferenz teilnehmen würde und ich nur ein Leutnant war. Der Leadbos’n BM2 Poole war mir auf dem Foc’sle vorausgegangen und hatte eine Pause vom Abbrennen der alten Farbe mit einer Lötlampe eingelegt, um eine Tasse Kaffee zu trinken. Es ist schwer, die Lötlampe richtig zu brennen, aber wenn sie es ist, ist ihre Flamme unsichtbar. Als ich in meiner Pose dastand und mich voll von mir fühlte, wurde mir auch warm. Und dann fing ich an, Rauch zu riechen. Und dann erkannte ich die schreckliche Wahrheit. Poole wollte die Fackel nicht wieder anzünden, wenn er mit seinem Kaffee zurückkam und niemand sonst an Deck war, als er nach unten ging, und ließ sie brennen. Meine Anzughose stand in Flammen. Ich stieg schnell aus ihnen aus und löschte das Feuer, aber jetzt, nur wenige Minuten vor Beginn der Konferenz, stand ich ohne Hose mit untragbarer Hose da. Ich lieh mir ein Paar von der XO, das mir überhaupt nicht passte und nicht zu der Bluse in Marineblau passte, und schlich mich in die Konferenz, in der Hoffnung, dass es niemand bemerken würde. Zum Glück tat es niemand, aber ich wusste es und war ziemlich verärgert. Ich habe viele wertvolle Lektionen gelernt, als ich MEADOWLARK befehligte, zusätzlich zu dieser Lektion in Demut. Mir wurde oft die Kraft des Meeres beigebracht. Einmal haben wir es geschafft, einen Besuch in Nassau geplant zu bekommen, auf den wir uns alle freuten. Wir stießen auf einen Sturm und begannen mit einer Überlebensübung. Die Meere waren gebirgig und alles, was wir tun konnten, war, in die Meere zu fahren und das Steuer zu halten und zu hoffen, dass die Motoren uns nicht versagten. Eineinhalb Tage außerhalb von Charleston waren wir zweieinhalb Tage hinter der Strecke. Das heißt, bei unserem bisherigen Vorschuss würden wir 2 Tage nach unserer ETA in Nassau ankommen. Ich gab auf und bekam die Erlaubnis, nach Miami umzuleiten. Ich habe auch viel darüber gelernt, wie man ein Gewinnerteam schmiedet. Eine Reihe von MINELANT-Schiffen, darunter PARROT und MEADOWLARK, waren für die Inspektion durch das Navy Board of Inspection and Survey vorgesehen. Der INSURV war sehr gefürchtet. Ihre Aufgabe war es, das Schiff einer gründlichen Materialinspektion zu unterziehen und es für die Erfüllung seiner Mission bereit oder nicht bereit zu erklären. Es war ein Pass-oder-Fail-Deal. Cos, deren Schiffe versagten und dabei besonders schlecht abschnitten, verloren oft ihre Kommandos. MINELANT hatte seit sieben Jahren keinen Schiffspass INSURV besessen, und das war ein echter Schwachpunkt bei den Mitarbeitern des Hauptquartiers. Al und ich waren entschlossen zu bestehen. Wir hatten einen zweiwöchigen Stand-down in den Operationen, um uns vorzubereiten. Wir haben unterschiedliche Ansätze gewählt. Ich nahm die Checkliste ab, teilte sie auf und ging sie mit den Offizieren und den leitenden Unteroffizieren durch. Meine Anleitung war, die Checkliste durchzugehen und so bereit wie möglich zu sein. Wir hatten immer versucht, unsere Wartung und Aufzeichnungen auf dem neuesten Stand zu halten, und ich sah keinen Grund, außergewöhnliche Maßnahmen zu ergreifen. Ich warnte jedoch, dass unsere Mission es erforderte, nicht magnetisch zu sein und sicher zu sein, dass wir keine magnetischen Werkzeuge oder anderes magnetisches Material an Bord hatten. Wir haben normale Stunden gearbeitet. Al hingegen beschloss, einen rigorosen Ansatz zu verfolgen und jeden 16-Stunden-Tag mit minimaler und an manchen Tagen ohne Freiheit zu arbeiten. Die Moral des Schiffes litt folglich stark. Ich gebe zu, dass ich wegen der Konsequenzen nervös war, wenn wir scheitern und PARROT bestehen würde. Jeder bei MINELANT war sich der Unterschiede in der Herangehensweise bei der Vorbereitung bewusst. Schließlich konnte der Admiral aus dem Fenster seines Büros schauen und alle seine Schiffe sehen, die im Hafen lagen. Als die Inspektion vorbei war, war MEADOWLARK das erste MINELANT-Schiff seit sieben Jahren, und PARROT war gescheitert. Bei der Inspektion des Maschinenraums von PARROT fanden die Inspektoren einen Magneten, der an einer Leine befestigt war, mit der die Ingenieure magnetische Werkzeuge aus den Bilgen holten, wenn sie während der Wartungsarbeiten versehentlich fallen gelassen wurden. Natürlich sollten keine magnetischen Werkzeuge an Bord sein. Zum Glück für Al wurden keine Maßnahmen ergriffen, da es sich um einen leicht zu behebenden Mangel handelte und jeder bei MINELANT wusste, dass Aluminiumwerkzeuge im täglichen Gebrauch nicht standhalten.

Während der letzten zwei Wochen meiner Tour fuhr das Schiff nach Savannah für Arbeiten an den Motorfundamenten und dort war ich erleichtert. Ich war sehr stolz auf die Tour. Das Schiff und ich hatten beides gediehen. Wir haben eine lange Reihe des Gewinns der jährlichen Minenräumung M fortgesetzt. Wir haben auch die erste Battle Efficiency Plaque und die Battle Efficiency "E" als beste MSC in der Gesamtleistung gewonnen. Schließlich würde das Schiff fünf aufeinanderfolgende Auszeichnungen gewinnen und somit ein goldenes E erhalten. Ich hatte das Gefühl, dass wir eine Tradition der Exzellenz begonnen hatten.


Papagei

Unsere Redakteure prüfen, was Sie eingereicht haben, und entscheiden, ob der Artikel überarbeitet werden soll.

Papagei, Bezeichnung für eine große Gruppe knalliger, rauer Vögel der Familie Psittacidae. Papagei wird auch in Bezug auf jedes Mitglied einer größeren Vogelgruppe, Ordnung Psittaciformes, verwendet, zu der auch Kakadus (Familie Cacatuidae) gehören. Papageien werden seit der Antike als Käfigvögel gehalten und waren schon immer beliebt, weil sie amüsant, intelligent und oft anhänglich sind. Einige imitieren auf erstaunliche Weise viele Laute, einschließlich der menschlichen Sprache.

Die Familie der Psittacidae zählt 333 Arten. Die Unterfamilie Psittacinae, die „echten“ Papageien, ist bei weitem die größte Unterfamilie, deren Mitglieder in warmen Regionen weltweit zu finden sind. Diese Vögel haben eine stumpfe Zunge und fressen Samen, Knospen und einige Früchte und Insekten. Viele Mitglieder der Unterfamilie sind einfach als Papageien bekannt, aber verschiedene Untergruppen haben spezifischere Namen wie Ara, Sittich, Conure und Lovebird.

Der Graupapagei (Psittacus erithacus) als Sprecher unübertroffen ist, kann das Männchen die menschliche Sprache präzise wiedergeben. In Gefangenschaft gehaltene Vögel sind wachsam und im Vergleich zu anderen Papageien relativ gutmütig. Einige sollen 80 Jahre gelebt haben. Der Vogel ist etwa 33 cm lang und hellgrau, abgesehen von seinem eckigen, roten Schwanz und dem nackten, weißlichen Gesicht sehen die Geschlechter gleich aus. Graupapageien sind im Regenwald weit verbreitet, wo sie Früchte und Samen fressen, die Ernten schädigen, aber wichtige Vermehrer der Ölpalme sind.

Unter anderen kompetenten Nachahmern sind die Amazonas-Papageien (Amazonas). Die 31 Amazonenarten sind stämmige Vögel, meist 25 bis 40 cm lang, mit leicht aufgerichteten Kronenfedern und einem eher kurzen, eckigen Schwanz. Ihr überwiegend grünes Gefieder ist mit anderen leuchtenden Farben gekennzeichnet, vor allem am Oberkopf sehen die Geschlechter gleich aus. Amazonas-Papageien leben in tropischen Wäldern der Westindischen Inseln und Mexikos bis ins nördliche Südamerika. Sie sind schwer zu züchten und können sowohl aggressiv als auch kreischend sein. Häufig in Volieren ist der Blaustirnamazone (A. aestiva) von Brasilien hat es eine blaue Stirn, eine gelbe oder blaue Krone, ein gelbes Gesicht und rote Schultern. Der Gelbkronenpapagei (A. ochrocephala) von Mexiko, Mittelamerika und von Ecuador bis Brasilien hat etwas Gelb an Kopf und Hals, einen roten Flügelfleck und eine gelbe Schwanzspitze.

Der Mönch oder der grüne Sittich (Myiopsitta monachus) ist eine der widerstandsfähigsten Papageienarten. Es ist in Südamerika beheimatet, aber einige sind aus der Gefangenschaft in den Vereinigten Staaten entkommen und nisten jetzt in mehreren Staaten. Sein großes Stocknest ist einzigartig unter den Papageienarten. Andere bemerkenswerte Papageien dieser Unterfamilie sind die hängenden Papageien (Lorikulus), die wie Fledermäuse kopfüber schlafen. Caiques (Pioniten) sind kleine, kurzschwänzige südamerikanische Vögel, die in Körperbau und Gewohnheiten Conuren ähneln.

Seit Jahrzehnten ist der Nachtpapagei oder Nachtsittich (Geopsittacus occidentalis) von Australien galt als ausgestorben, bis 1990 ein toter gefunden wurde. Er ernährt sich nachts von Spinifex-Grassamen und döst tagsüber unter einem Grasbüschel. Sein Nest ist eine Zweigplattform in einem Busch und wird durch einen Tunnel betreten. Ebenso ungewöhnlich ist der Erdpapagei oder Erdsittich (Pezoporus wallicus). Seltene lokale Populationen gibt es in den Ödlanden der Küsten Südaustraliens und Westtasmaniens. Er läuft im Gras, errötet wie eine Wachtel und macht plötzlich einen täuschenden Ton, und früher wurde er mit Hunden gejagt. Es frisst Samen und Insekten, sein Nest ist eine von Blättern gesäumte Vertiefung unter einem Busch.

Die Loris (mit kurzen Schwänzen) und Loris (mit längeren, spitzen Schwänzen) bilden die Unterfamilie der Psittacidae Loriinae. Die 53 Arten in 12 Gattungen kommen in Australien, Neuguinea und einigen pazifischen Inseln vor. Alle haben einen schlanken, gewellten Schnabel und eine Zunge mit Pinselspitze zum Gewinnen von Nektar aus Blüten und Säften aus Früchten.

Die Zwergpapageien der Unterfamilie Micropsittinae gehören alle zur Gattung Mikropsitta. Die sechs Arten sind auf Neuguinea und den umliegenden Inseln endemisch. Dies sind die kleinsten Mitglieder der Familie. Sie leben in Wäldern, wo sie Insekten und Pilze fressen.

Die Unterfamilie Nestorinae kommt nur in Neuseeland vor. Der Kea (Nestor notabilis) reißt gelegentlich in Schafkadaver (selten geschwächte Schafe), um an das Fett um die Nieren herum zu gelangen. Der Kaka, N. meridionalis, ein sanfter Waldvogel, wird oft als Haustier gehalten. Der Eulenpapagei oder Kakapo (Strigops habroptilus), lebt ebenfalls nur in Neuseeland. Es ist das einzige Mitglied der Unterfamilie Strigopinae. Selten und einst als ausgestorben galt, überlebt sie als spärliche Population auf Stewart Island.

Die Kakadu-Familie (Cacatuidae) umfasst 21 Arten aus Australien, Neuguinea und den nahe gelegenen Inseln. Die Gruppe umfasst den Nymphensittich (Nymphicus hollandicus), ein kleinerer Vogel. Alle sind mit Haube und haben schwere Schnäbel zum Knacken von Nüssen und Samen. Der sogenannte Seepapagei ist nicht mit den Papageienarten verwandt (sehen Papageientaucher).


Papagei MSC-197 - Geschichte

Folge dem Regenbogen zum Papageienberg

Parrot Mountain and Gardens ist vom 7. März bis 30. November geöffnet, nur an Thanksgiving geschlossen. Wir freuen uns darauf, dich zu sehen!

Diese Attraktion hat alles, ob Sie 2 Jahre alt oder 90 Jahre jung sind.

Parrot Mountain and Gardens liegt eingebettet in vier Hektar wunderschöner Landschaftsgärten. Hunderte und Hunderte von wunderschönen tropischen Vögeln und Tausende und Abertausende von Blumen und Pflanzen und Bäumen.


  • 21,95 $ – Erwachsene (ab 12 Jahren)
  • $9.95 – Kinder’s (2 – 11 Jahre alt)
  • $18.95 – Senioren (65 Jahre und älter)
  • Gruppenpreise (ab 30 – MÜSSEN RESERVIERUNGEN HABEN)
  • $18.95 – Erwachsene (ab 12 Jahren)
  • 8,95 $ – Kinder’s (2 – 11 Jahre alt)

Wenn Sie die Kunstwerke von Thomas Kinkade und die Schönheit der Smoky Mountains mögen, werden Sie diesen Ort lieben.

Ein paar Bemerkungen von Quest, die besucht haben, sind:

Ich habe noch nie so viele Vögel an einem Ort gesehen, das muss ein bisschen wie der Garten Eden gewesen sein, eine spirituelle Oase, der schönste und friedlichste Ort, an dem ich je gewesen bin, ist dieses Himmelstor, kleines Paradies und So weiter habe ich so viel über die Pflege und das Wohlergehen dieser großartigen Kreaturen gelernt. Gärtner sagen, “diese Gärten konkurrieren mit den besten”.

Wenn Sie vorfahren, sehen Sie einen 200 Fuß langen trockenen gestapelten Steinzaun, wie Sie ihn in Irland sehen. Eine Nachbildung der Thomas Kinkade Treppe zum Paradies. Wenn Sie die wunderschön angelegten gepflasterten Wege hinuntergehen, kommen Sie zu diesen einzigartigen Papageienhütten, in denen die Papageien untergebracht sind, von denen jedes einzigartig gestaltet ist und unterschiedliche Dachlinien wie Schieferdächer, Tonziegeldächer, Wasserschilfdächer, Zedernrütteldächer hat nur Vogelkäfige. Die Wege sind mit natürlichem Feldstein gesäumt. Wenn Sie die Wege entlangschlendern, sehen Sie tropische Vögel, die auf offenen Sitzstangen sitzen, die die Wege säumen. Dann kommen Sie zu einer kleinen gelben Tür, dem geheimen Garten, wenn Sie den Garten betreten, den Sie von der Landschaftsgestaltung beeindruckt haben frei fliegen. Es ist schön, Vögel im Flug zu sehen.

Wenn Sie den geheimen Garten verlassen, kommen Sie in den Vogelgarten, dort finden Sie ca. 70 Vögel auf offenen Sitzstangen und hier können Sie ihnen Samen aus der Hand füttern, Bilder mit ihnen machen oder einfach herumlaufen und sie ansehen. Das Erstaunliche ist, all die verschiedenen Arten, Größen und wunderschönen Farben der Vögel aus nächster Nähe zu sehen.

Wenn Sie den Vogelgarten verlassen, schlendern Sie die wunderschön angelegten Wege entlang und kommen dann zur Lori-Voliere. Hier können Sie den Loris Nektar aus einem Becher in der Hand füttern. Diese mehrfarbigen Vögel sind wunderschön.

Beim Verlassen der Lori-Voliere kommen Sie an einem malerischen Wasserfall vorbei, nehmen auf den Schmetterlings-, Libellen- oder Pfauenbänken neben dem Wasserfall Platz und genießen das beruhigende Geräusch.

Als nächstes kommen Sie zum Vogelkindergarten, wo Sie die Babys streicheln und sehen können, wie sie von Hand gefüttert werden. Sie sehen Babys in verschiedenen Entwicklungsstadien. Sie können sogar einen Vogel zum Mitnehmen kaufen. Unser geschultes Personal zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Vogel füttern und wie Sie sich um Ihr neues Familienmitglied kümmern. Sie können hier alles für die Pflege Ihres Vogels kaufen, wir können Ihren Vogel auch versenden, wenn Sie möchten.

Nach diesem aufregenden Abenteuer können Sie dann unseren Souvenirladen besuchen, in dem Sie einzigartige Gegenstände für Ihr Zuhause finden und auf unserer Terrasse zu Mittag essen, während Sie den Garten und die Vögel beobachten.


Abstammung

Boorda hat zwei Söhne und eine Schwiegertochter, die Marineoffiziere sind. Er hat drei Enkel, die im US-Militär gedient haben: Peter Boorda war Petty Officer bei der United States Coast Guard, Andrew Boorda ist Armor Officer bei der Army und Phillip Boorda ist Amphibious Assault Vehicle Officer beim Marine Corps. Andrew und Phillip sind Zwillinge und haben wie ihr Großvater beide ihr Studium an der University of Rhode Island abgeschlossen. Darüber hinaus hat Boorda einen Stiefenkel, der ebenfalls einen Abschluss an der University of Rhode Island machte und ein Feldartillerieoffizier der Armee ist.

Boorda wurde in eine jüdische Familie hineingeboren, praktizierte aber während seiner Zeit in der Marine weder seine Religion noch behauptete er jüdischer Abstammung. Nachdem er eine Christin geheiratet hatte, erzogen er und seine Frau ihre Kinder als Protestanten. Er wurde mit einem Grabstein mit dem Davidstern begraben, wie es für Soldaten und Soldaten üblich ist, die als Juden bekannt sind.


Schau das Video: BUNDESTAGSWAHL 2021: Kurios! So haben Sie Kanzlerin Angela Merkel noch nie gesehen (Juni 2022).


Bemerkungen:

  1. Durant

    Ich schlage vor, nach einer Website mit Artikeln zu dem Thema zu suchen, das Sie interessiert.

  2. Fenrile

    Ich werde vielleicht schweigen

  3. Cetewind

    Sie erlauben den Fehler. Ich biete an, darüber zu diskutieren. Schreiben Sie mir in PM.

  4. Ossian

    Was für gute Konversationisten :)

  5. Lambrecht

    It's just incomparable :)



Eine Nachricht schreiben