Geschichte Podcasts

Archäologisches Museum Faro

Archäologisches Museum Faro


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Archäologische Museum von Faro, auch bekannt als Stadtmuseum oder Museu Municipal de Faro, verfügt über eine Sammlung von Artefakten, die von der Vorgeschichte bis zum Mittelalter einschließlich der Mauren reichen.

Dieses Museum befindet sich im Kreuzgang von Nossa Senhora da Assuncao (Oder Dame der Himmelfahrt), einem Kloster aus dem 16. Jahrhundert.

Geschichte des Archäologischen Museums von Faro

Das Archäologische Museum Faro war das zweite Museum an der Algarve. Im Jahr 1894, zum 500. Geburtstag des Infanten Dom Henrique (Heinrich der Seefahrer), wurde die Institution als Museum Archeologico Lapidar Infante D. Henrique eingeweiht, das dem Helden von Sagres gewidmet ist.

1912 wurde die Sammlung des Museums in die Kirche des Alten Klosters „Santo António dos Capuchos“ überführt, wo sie bis 1969 blieb, als der Umzug an den heutigen Standort des Museums begann.

Das Museum verfügt über eine bedeutende archäologische Sammlung mit Artefakten aus prähistorischer, römischer und mittelalterlicher Zeit. Zu den wichtigsten Objekten aus der Römerzeit zählen ein Mosaik aus dem 2./3. Jahrhundert, Büsten von Kaiser Hadrian und Agrippina sowie eine Sammlung von Inschriften von Ossonoba.

Das Museum ist seit 2002 Mitglied des portugiesischen Museumsnetzwerks und wurde in der Triennale 2003 und 2005 vom portugiesischen Verband für Museologie mit dem Preis für das beste portugiesische Museum ausgezeichnet.

Archäologisches Museum Faro heute

Der größte Teil der Sammlung des Archäologischen Museums von Faro ist römisch und umfasst Grabsteine, Mosaike und andere in der Region gefundene Stücke. Zusätzlich zu diesen Exponaten zeigt das Archäologische Museum von Faro auch italienische Gemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert, meist religiöser Natur.

Die meisten Exponate sind römische Artefakte, aber es gibt auch Sammlungen aus prähistorischer, maurischer und mittelalterlicher Zeit, darunter eine Galerie religiöser Kunstwerke und einige Gemälde des lokalen Künstlers Carlos Porfirio aus dem 20. Jahrhundert, dessen Werke Szenen aus lokalen Legenden darstellen.

Ein Highlight der Sammlung ist das herausragende Mosaik des Meeresgottes Oceanus, das 1976 in der Nähe des Bahnhofs der Stadt ausgegraben wurde. Außerdem sind Büsten von Kaiser Hadrian und Agrippina zu sehen.

An prominenter Stelle am Eingang des Museums steht eine Statue von Afonso III., der im 13. Jahrhundert König von Portugal war. Außerhalb des Museums befindet sich auch eine Statue von Constantino Cumano, einem in Italien geborenen Arzt und politischen Aktivisten, der einige Zeit in Faro lebte und sich auf die Behandlung von Syphilis spezialisierte, einer Krankheit, die im 19. Jahrhundert in ganz Europa grassierte.

Das Archäologische Museum von Faro ist von Dienstag bis Sonntag geöffnet und der Eintritt kostet 2 €.

Anreise zum Archäologischen Museum von Faro

Das Museum befindet sich in der Altstadt. Der Bahnhof Faro befindet sich in der Nähe und die nächste Bushaltestelle ist das Rathaus von Faro.


Archäologisches Museum Faro - Geschichte

seiner Art in der Welt und die große Terrakotta-Sammlung sind besonders bemerkenswert.
Das Museumsgebäude umfasst Ausstellungsräume, Nebenräume und Lagerräume. Das Vestibül und zwölf Ausstellungsräume enthalten im Altis ausgegrabene Objekte. Die Nebenräume (Toiletten) befinden sich im Ostflügel des Museums ein separates Gebäude zwischen Museum und archäologischer Stätte beherbergt einen Buch- und Souvenirladen. Ein Teil des Ostflügels und des Untergeschosses schließlich sind der Lagerung und Konservierung von Terrakotta, Bronze, Stein, Mosaiken und kleineren Objekten gewidmet.

Das Archäologische Museum von Olympia, das vom Siebten Ephorat für prähistorische und klassische Altertümer betreut wird, wurde 2004 neu organisiert, um modernen museologischen Standards zu entsprechen.

EINZu den wichtigsten Exponaten des Museums zählen:

Die geschnitzten Ornamente aus dem Tempel des Zeus.
Es gab 42 Figuren, die die 2 Giebel des Tempels schmückten, 12 Metopen und die löwenköpfigen Wasserspeier, die entlang des Tempels verliefen. Es ist eines der am besten erhaltenen Ensembles antiker griechischer Kunstwerke. Sie gehören zum "nüchternen Stil" und stammen aus der 1. Hälfte des 5. Jahrhunderts v.
Der östliche Giebel stellt das Wagenrennen zwischen Pelops und Oinomaos dar, und die zentrale Figur, die das Werk dominiert, ist der Zeus. Der Westgiebel stellt die Entführung der Lapith-Frauen durch die Zentauren dar und hat Apollo als zentrale Figur. Die Metopen tragen die Reliefdarstellung der Arbeit des Herkules. Diese Skulpturen wurden im 5. Jahrhundert v. Chr. Angefertigt.

Hermes von Praxiteles

Eines der Meisterwerke der antiken griechischen Kunst. Hermes wird, wie uns Pausanias mitteilt, mit dem kleinen Dionysos dargestellt. Aus parischem Marmor gefertigt, ist er 2,10 m hoch. Es gilt als Original des großen Bildhauers und wird auf ca. 330 v.

Nike von Paionios

Die Statue zeigt eine geflügelte Frau. Eine Inschrift am Sockel besagt, dass die Statue von den Messeniern und Nauaktern für ihren Sieg gegen die Lacedämonier (Spartaner) im Archidamian (Peloponnesischen) Krieg wahrscheinlich 421 v. Chr. geweiht wurde. Es ist das Werk des Bildhauers Paionios von Mende in Chalkidiki, der auch die Akroteria des Zeustempels angefertigt hat.
Nike, aus parischem Marmor geschnitten, hat eine Höhe von 2.115 m, aber mit den Spitzen ihrer (jetzt gebrochenen) Flügel hätte sie 3 m erreicht. In seiner fertigen Form hätte das Denkmal mit seinem dreieckigen Sockel (8,81m hoch) eine Höhe von 10,92m gehabt. vermittelt den Eindruck, dass Nike triumphierend von Olympos absteigt. Es stammt aus dem Jahr 421 v.

Zeus und Ganymed
Eine Terrakotta-Statuette, die Zeus zeigt, wie er den jungen Ganymed entführt. Wahrscheinlich ein Akroterion eines Tempels, datiert auf 480-470 v.


Brustpanzer aus Bronze mit Ritzdekor.

Im unteren Teil befindet sich eine eingravierte Szene von Zeus und Apollo mit seiner 'Kithara', während auch andere Figuren dargestellt sind. Wahrscheinlich das Werk eines Inselbronzeschmieds um 650-625 v.
Museumsnummer M394.


Der Helm der Miltiades

Widmung von Miltiades, wie uns die Inschrift mitteilt "Miltiades widmet Zeus". Es ist derselbe Helm, den der athenische General in der Schlacht von Marathon trug, wo er die Perser besiegte und ihn Zeus als Zeichen der Dankbarkeit überreichte.


Bronze Rammbock

Das einzige erhaltene Belagerungsinstrument seiner Art aus der Antike. An allen Seiten des Rammbocks befinden sich symbolische Darstellungen von Widderköpfen, woher er auch seinen Namen hat. 5. Jahrhundert v. Chr.
Museumsnummer B2360.


Bronzepferd

Es wird auf den Übergang von der geometrischen zur archaischen Zeit datiert. Es ist einzigartig in seiner Monumentalität im Vergleich zu dem kleinen Maßstab anderer Artefakte aus der geometrischen Zeit.
Museumsnummer B1741.


Die Kollektionen werden modern präsentiert. Eine chronologische Reihenfolge, leicht verständliche Informationstafeln und eine dezente Beleuchtung machen den Museumsbesuch im antiken Olympia zu einem angenehmen Familienereignis.


Die Vergangenheit an der Algarve erkunden

Der Name der portugiesischen Region Algarve erinnert an die arabische Geschichte dieser Region. Al-Gharb wird wörtlich übersetzt als &lsquotder Westen&rsquo. Wie die meisten Teile Europas ist die Algarve seit der Steinzeit bewohnt und die Landschaft ist übersät mit Menhiren und Cromlechs. Die Römer ließen sich hier wie auf dem Rest der iberischen Halbinsel nieder. Nach dem Fall des Römischen Reiches wurde die Iberische Halbinsel von den Westgoten regiert, die auf der Halbinsel bis zur Eroberung Hispaniens durch die Umayyaden (711 bis 788 n. Chr.) weitgehend unangefochten blieben. Zwischen 552 und 571 stand die Algarve unter der Kontrolle des Byzantinischen Reiches. 716 eroberten die Mauren das heutige Lagos &ndash, eine Siedlung, die seit langem für ihren natürlichen Hafen bekannt war. Aufgrund dieses Hafens spielte Lagos im 15. Jahrhundert und im portugiesischen Zeitalter der Entdeckungen eine wichtige Rolle, zusammen mit anderen wirtschaftlich wichtigen Zentren entlang der Südküste. Die Algarve kann ein attraktives Ziel für Sommerurlauber sein, die auf der Suche nach schönen Sandstränden sind. Es ist auch ein attraktives Angebot für Kulturreisende auf der Suche nach Geschichte. Ummauerte Städte, Festungen und Schlösser sind das Erbe einer komplexen und faszinierenden Vergangenheit.


Prähistorische Periode

Die Dyrra von vor 3000 Jahren gehört zur prähistorischen Zeit, hier vertreten durch verschiedene Artefakte, darunter Bronzeäxte und Hammerköpfe aus Stein. Diese Gegenstände zeugen von der Existenz von Ureinwohnern in diesem Gebiet während dieser bestimmten Zeit, was alle den Status von Durrës als eine der ältesten Städte des Mittelmeers bestätigt.

Archäologisches Museum Durrs. Foto von IntoAlbania


Stadtzentrum von Faro

Wenn Sie sich für Museen interessieren, können Sie gerne in das Archäologische Museum von Faro schauen, wo Sie alles über die Geschichte der Region erfahren oder sogar eine der dort häufig stattfindenden Veranstaltungen (Konzerte, Vernissagen, Ausstellungen) besuchen können.

Eine weitere faszinierende Attraktion in Faro ist das Centro Ciencia Viva do Algarve, ein Museum, das den neuesten wissenschaftlichen Durchbrüchen gewidmet ist.

Ein kostenloser Rundgang in Faro, eine tägliche Aktivität, die in der Innenstadt von Faro mit lokalen Führern stattfindet und Ihnen die lokale Geschichte und Besonderheit und reiche Kultur sowie die alten Stadtlegenden zeigt und lehrt. Es dauert ungefähr 2 Stunden und Sie sind am Ende der Tour ein Faro-Experte.

Ein Spaziergang durch die Straßen von Faro zeigt Ihnen eine reiche und lebendige Stadt


Archäologisches Museum Faro

Auch bekannt als die Museu Municipal, dies wurde 1894 als archäologisches Museum gegründet und ist einen Besuch wert, wenn Sie in Faro sind. Es nimmt den Standort des 16. Jahrhunderts ein Kloster Nossa Senhora da Assunção (Unsere Liebe Frau von der Himmelfahrt), deren friedliche Klostergärten allein den Besuch lohnenswert machen.

Die meisten Exponate hier sind römische Artefakte, aber es gibt auch Sammlungen aus prähistorischer, maurischer und mittelalterlicher Zeit, darunter eine Galerie religiöser Kunstwerke und einige Gemälde lokaler Künstler aus dem 20. Jahrhundert Carlos Porfirio, deren Werke Szenen aus lokalen Legenden darstellen.

Ein Höhepunkt eines jeden Besuchs dürfte für die meisten Besucher das herausragende Mosaik des Meeresgottes Oceanus sein, das 1976 in der Nähe des Bahnhofs der Stadt ausgegraben wurde. Außerdem gibt es Büsten von Kaiser Hadrian und Agrippina.

An prominenter Stelle am Eingang des Museums steht eine Statue von Afonso III., der im 13. Jahrhundert König von Portugal war. Außerhalb des Museums befindet sich auch eine Statue von Constantino Cumano, einem in Italien geborenen Arzt und politischen Aktivisten, der einige Zeit in Faro lebte und sich auf die Behandlung von Syphilis spezialisierte, einer Krankheit, die im 19. Jahrhundert in ganz Europa grassierte.


Inhalt

Dieser Leuchtturm ist eine Konstruktion, die vom Ingenieur Juan León y Castillo als leuchtender Komplex konzipiert wurde, der aus zwei Hauptkörpern besteht, dem Haus des Stierkämpfers und dem Turm. Das Haus mit rechteckigem Grundriss wurde aus einer traditionellen Idee wie dem kanarischen Innenhof entwickelt, aber die vier Fassaden des Gebäudes werden durch die eklektische Mode der Zeit, in der es erbaut wurde, unterstützt. Die am Sockel des Turms angebrachte Wohnung wirkt als Sockel, der den Stößen des Turms entgegenwirkt. [4]

Die Entscheidung, in Maspalomas einen Leuchtturm zu bauen, stammt vom 19. Juni 1861, aber erst 1884 wurde Juan de León y Castillo mit der Ausarbeitung des Projekts beauftragt. Die Arbeiten dauerten bis 1889 und der Leuchtturm strahlte in der Nacht seiner Inbetriebnahme, dem 1. Februar 1890, seinen ersten Lichtblitz aus. [5] [6]

Der dem Meer zugewandte Turm im südlichen Teil des Sets ist ein kegelstumpfförmiger Zylinder mit einem durchschnittlichen Durchmesser im Oberkörper von 6,20 Metern, einer Höhe von 54,70 Metern und an seinem Gipfel befindet sich die Laterne, so dass das Set erreicht eine Höhe von 60 Metern. Es hat ein klassisches Schaftdesign, dessen Querschnitt bei Annäherung an seine Hauptstadt abnimmt, abgerundet mit Ringen und Modulen. Seine Fassade hat eine Abfolge von langgestreckten vertikalen Öffnungen, die die zur Laterne führende Treppe beleuchten, und oben, unter dem Kapitell, eine kleine verglaste Lampe, die eher dekorativen Zwecken dient. Die Farbe des Turms ist blaugrau, typisch für das Mauerwerk, mit dem er vollständig gebaut ist. [7] [5] [6]

Die Laterne ist eine Glaskuppel mit einem Durchmesser von 3,7 Metern, die oben bedeckt ist. Im Inneren befinden sich die Optik, die Reflektoren und die 1000-Watt-Halogenlampe, die ein weißes Licht im Takt einer Gruppe eines langsamen Blitzes mit einer 1+2-Frequenz von 13 Sekunden zwischen den Gruppen aussendet. Die Blitze haben eine nominelle Nachtreichweite von 19 Seemeilen. [4] [6]

Der Leuchtturm befindet sich in Punta de Maspalomas, am Ende des Strandes von Maspalomas, neben dem Dünenfeld, dem Pool und der gleichnamigen Oase des gleichnamigen Touristengebietes im höchsten Maße im Süden der Insel Gran Canaria. Es ist der beliebteste Leuchtturm der Kanarischen Inseln, gilt als emblematisches Symbol und eines der bekanntesten Monumente auf Gran Canaria und der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana. Er ist nicht nur als Gut von allgemeinem Interesse anerkannt, sondern auch einer der ältesten noch in Betrieb befindlichen Leuchttürme der Kanarischen Inseln. [7]

Es ist vollautomatisiert und arbeitet mit konventionellem Strom, der an das öffentliche Netz angeschlossen ist. Es verfügt über Nebenräume am Fuße des Turms in einem zweistöckigen Gebäude im eklektischen Stil. Dieses Gebäude ist an seiner Nordseite an den Turm angebaut und ist ein rechteckiger Bau, symmetrisch in der Anordnung seiner Türen und Fenster, deren Umrisse in Stein umrandet sind. Seine Ecken und ein Gesims, das den gesamten oberen Teil abschließt, verwenden ebenfalls Quader, um das Ganze zu harmonisieren. Über dem Eingang des Gebäudes befindet sich ein kleiner Balkon aus Teeholz und im Inneren befindet sich eine Terrasse, die als Verteiler dient, um Zugang zu allen Räumen und zum Turm selbst zu erhalten. In ihnen befinden sich die verschiedenen Räume, Lagerhallen und der Raum, den der Leuchtturmwärter hatte sowie ein Generator und die entsprechenden Batterien, um den Betrieb bei Unterbrechung oder Ausfall des Stromnetzes zu gewährleisten. [7] [6] [4]

Der Leuchtturm von Maspalomas wurde 2005 von der Regierung der Kanarischen Inseln zum Kulturgut in der Kategorie des historischen Denkmals erklärt. Sein geschützter Bereich beträgt 5225,72 Quadratmeter mit einem Umfang von 318,15 lfm. [8]

Zu Weihnachten 2005 wurde der Leuchtturm zum ersten Mal in seiner Geschichte mit Weihnachtsbeleuchtung geschmückt. Die Mikrobirnen wurden vom Rathaus von San Bartolomé de Tirajana entlang der gesamten Länge des Turms platziert, um seine Höhe und Pracht sowohl in der Ferne als auch von der touristischen Enklave Meloneras zu verbessern.

Im Februar 2019 wurde der Leuchtturm von Maspalomas nach zehnjähriger Schließung wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Während das museografische Projekt für das Ethnografische Interpretationszentrum ausgezeichnet und ausgeführt wird, kann der Leuchtturm von Maspalomas bis Mitte des 20 Jahrhundert. Es hat auch zeitgenössische Produkte aus dem Textilbereich, die von traditionellen Handwerkstechniken inspiriert sind. Es hat auch ein Puppenhaus von 1930 mit siebzehn Zimmern. [9]


Archäologisches Museum Faro

Das Archäologische Museum von Faro ist ein erstaunliches Museum, das von jedem einen Besuch wert ist. Es hat eine große Sammlung von prähistorischen mittelalterlichen, manuelinischen und römischen Artefakten. Es ist auch als Museum Municipal de Faro bekannt. Sie können alle Überraschungen mit Ihrer Familie und Freunden genießen und Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen, indem Sie eine Reise mit planen billige ferien nach faro.

Deserta Island ist einer der reinsten Strände der Algarve und liegt im Nationalpark RIA Formosa. Der beste Ort, um am Strand zu entspannen und eine Bootsfahrt zur Insel Barreta zu genießen. Sie können die Vögel und Wildtiere im Park beobachten und verschiedene Arten von Meeresfrüchten im berühmten Estamine Restaurant probieren.

Die Kathedrale von Faro ist das prächtigste Monument, das in der Antike im 13. Jahrhundert im Namen der Jungfrau Maria geweiht wurde. Es ist eine römisch-katholische Kathedrale, es ist ein erstaunliches Denkmal, das Besucher mit künstlerischen Freuden, Marmoreinlegearbeiten, Gemälden, Skulpturen, Fliesen und Blattgolddekorationen aus dem 18. Jahrhundert anzieht.

Loule ist eine berühmte Stadt mit wunderbaren Kirchen, Kunstgalerien, Schwimmbädern, historischen Stätten und vielem mehr. Der Karneval von Loule ist eine der größten Veranstaltungen in Loule und an der gesamten Algarve bekannt. Es ist ein einzigartiges Erlebnis für Besucher, mit zu reisen All-Inclusive-Urlaub nach Faro und bietet auch die besten Urlaubsorte für Touristen, um ihren Urlaub zu genießen.

Praia de Faro ist ein familienfreundlicher Strand, an dem alle Altersgruppen am ganzen Strand viel Spaß haben können und einer der langen Sandstrände. Sie können an allen Wassersportaktivitäten teilnehmen und die angenehme Natur genießen, indem Sie alle Arten von Küchen in Strandnähe probieren.

Urlaub in Faro ist der beste Ort für Leute, die es lieben, eine schöne Zeit an schönen Stränden zu verbringen, und bietet Ihnen alle Wunder, indem Sie ganz Faro erkunden und all die schönen Monumente genießen, an allen Abenteueraktivitäten teilnehmen, um die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen .


Fesselnde Reise der historischen Entdeckung in der Algarve

Fotos von Vilamoura

Während sich die Algarve auf eine schrittweise Lockerung der internationalen Reisebeschränkungen vorbereitet, nutzen die wichtigsten Attraktionen der Region die Gelegenheit, ihre Einrichtungen und Dienstleistungen zu verbessern. Einer, der gerade nach einem Umbau vor dem Sommer wiedereröffnet wurde, ist das Cerro da Vila Museum and Archaeological Site, das zu den Top-10-Sehenswürdigkeiten während einer Reise in Portugals beliebte südliche Küstenregion gehört.

Der Ort liegt neben dem Wohn- und Freizeitresort Vilamoura und bietet eine fesselnde 5.000-jährige Reise durch die Geschichte, einschließlich der römischen (ca. 1. bis 5. n. Chr.) und islamischen (ca. 8. bis 12. n. Chr.) Zeit. Viele der Artefakte – die sich auf Architektur, Bildhauerei, Handel und Beerdigungen beziehen – gelten als einzigartig in Portugal.

Die Vergangenheit des Römischen Reiches der Algarve wird durch eine Route hervorgehoben, die den Besucher in die Überreste einer typischen maritimen Villa eintauchen lässt. Im Inneren befinden sich Mosaike, luxuriöse Brunnen (domus), öffentliche und private Bäder, Fischsaucenfabriken und Grabdenkmäler (Kolumbarien, Ermordungsgräber), während die Stätte auch die Existenz eines Flusshafens zeigt, der als Handelsposten dient.

Der Museumsbesuch beginnt mit einer Vor-Ort-Begutachtung der Gräber, die auf Vilamouras Vinha do Casão-Friedhof (ca. 12.-10 .

Das für Familien geeignete Museum und die archäologische Stätte Cerro da Vila bieten faszinierende Einblicke in die Geschichte der Algarve im Herzen eines großen Feriengebiets, in dem Touristen auch eine Vielzahl von kosmopolitischen Attraktionen des 21. Jahrhunderts genießen können. Dazu gehört der größte Yachthafen Portugals, nur fünf Gehminuten von der historischen Stätte entfernt.

Die vor mehr als 50 Jahren gegründete Destination Vilamoura umfasst Meisterschaftsgolfplätze, internationale Reitanlagen, andere nautische und landbasierte Sportarten, mehrere Spas, zwei Strände, über 100 Restaurants, ein Casino und schicke Bars und Strandclubs sowie die Umweltpark Vilamoura.


Dieses historisch bedeutsame Beispiel moderner Architektur der Mitte des Jahrhunderts, das 1965 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, führt den Blick auf natürliche Weise in den Himmel und weckt Staunen.

Entworfen von den Architekten David Reaves und Dan Branch, kombinierte die Liebe zum Detail im Aussehen und Layout Zweckmäßigkeit mit Visionen von Majestät. Auf einem Sandsockel platziert, hat die zusätzliche Erhebung, mit seltenen Ausnahmen, Flussüberschwemmungen vor dem Eindringen in das Gebäude bewahrt. Schauen Sie genau hin und Sie können sich vielleicht vorstellen, wie das Design die abgeflachten Tempelhügel an der Stätte nachahmt.

Im Museum erklären Exponate die Geschichte der Küstenbewohner, die das Gebiet in der Antike nutzten.

Artefakte von Keramik bis hin zu Projektilpunkten, die in der nahe gelegenen archäologischen Stätte und anderen gefunden wurden, werden hier alle ausgestellt, und Zeitachsen bieten Vergleiche mit historischen Ereignissen, die in anderen Teilen der Welt zu ähnlichen Zeiträumen stattfanden.

Exponate und ein Video erläutern die Geschichte der archäologischen Stätte Crystal River, einschließlich ihrer Entdeckung, und freundliche Freiwillige und Ranger stehen bereit, um Ihre Fragen zu den Exponaten oder dem Park zu beantworten.

Auch das Gebäude selbst ist bewundernswert. Da keine Klimaanlage vorhanden war, wurde das Gebäude speziell positioniert, um die Brisen einzufangen, die die Konturen des Crystal River verfolgen. Das Design umfasste raumhohe Fenster, die die Nutzung des natürlichen Lichts im Inneren des Gebäudes optimierten und gleichzeitig den Gästen einen ungehinderten Blick auf die umliegende Landschaft ermöglichten.

Die Pracht des Gebäudes von außen in Kombination mit den zum Nachdenken anregenden Interpretationstafeln entlang der umliegenden Wege führt Sie zurück an einen Ort und eine Zeit, in der der Alltag etwas unkomplizierter war.


Schau das Video: European Union permanent exhibition at Faro a Colon Museum (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Quaid

    Bravo, was für eine ausgezeichnete Botschaft

  2. Maurr

    Natürlich entschuldige ich mich, aber könnten Sie bitte weitere Informationen geben.

  3. Dacey

    Sie irren sich nicht

  4. Taye

    Es stimmt! Ich denke, es ist eine gute Idee. Und er hat ein Recht auf Leben.

  5. Taumuro

    Sie haben sicherlich Recht. Darin ist etwas auch für mich, dieser Gedanke ist angenehm, ich stimme dir voll und ganz zu.

  6. Shaktizuru

    deine idee ist wunderschön



Eine Nachricht schreiben