Schaffung


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Über das Schöpfungsmuseum

Das hochmoderne Creation Museum ermöglicht es Ihnen, sich durch die biblische Geschichte, atemberaubende Exponate, botanische Gärten, Planetarium, Zoo, Seilrutschen-Abenteuerparcours und vieles mehr zu wagen. Diese 75.000 Quadratmeter große Einrichtung hat seit ihrer Eröffnung in Petersburg, Kentucky, Millionen von Gästen begrüßt.

Das Schöpfungsmuseum zeigt, warum Gottes unfehlbares Wort und nicht die falschen Annahmen des Menschen der Ausgangspunkt sind, wenn wir unsere Welt verstehen wollen.

Diese 75.000 Quadratmeter große Anlage ermöglicht es Familien, die Erdgeschichte zu erleben, wie Gott sie in der Bibel offenbart hat. Fast 150 Exponate zeigen furchterregende animatronische Dinosaurier, sprechende Glaubenshelden und professionelle Displays, die Gottes Wort ehren. Das Museum bietet auch ein unterhaltsames Spezialeffekttheater mit 200 Plätzen, ein hochmodernes Planetarium, einen Streichelzoo, Naturpfade und vieles mehr.

Das Herzstück des Schöpfungsmuseums ist eine chronologische Nacherzählung der biblischen Geschichte in sieben Teilen, den Sieben C´s. Die Gäste machen eine Zeitreise in die Vergangenheit, beginnend mit der Schöpfung und spulen bis zur Wiederkunft Christi vor. Dabei sehen sie, wie Gottes Wort auf unsere schwierigsten Fragen umfassende Antworten liefert, sei es zur Wissenschaft, zur Bibel oder zu unserer persönlichen Beziehung zu Gott.

Das Creation Museum ist ein christlich-evangelistisches Angebot von Answers in Genesis, ebenso wie unsere Schwesterattraktion Arche Encounter. Das Ark Encounter liegt 40 Meilen vom Museum in Williamstown, Kentucky, entfernt und erweckt die Tage der Arche Noah zum Leben und ermöglicht es den Besuchern, die Realität der im Buch Genesis aufgezeichneten Ereignisse zu verstehen.

E-Mail-Newsletter

Melden Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter an, um über bevorstehende Sonderprogramme, Workshops und Veranstaltungen auf dem Laufenden zu bleiben. Holen Sie sich außerdem Highlights aus dem Blog des Creation Museums.

Folge uns

Folgen Sie regelmäßig dem Blog des Creation Museums für Fun Facts, Insider-Informationen, Event-Highlights und mehr. Liken Sie uns auch auf Facebook und folgen Sie uns auf Twitter und Instagram.

Jobs für Kreation Museum

Arbeite als Gastgeber des Creation Museums in Food Services, Guest Services, Housekeeping, Retail, dem Streichelzoo oder ein bisschen von allem! Sehen Sie sich unsere Liste der Stellenangebote an.

Presse Medien

Beglaubigte Medienvertreter und Unterstützer des Creation Museums können unsere Medienseite besuchen, um schnelle Informationen über das 27 Millionen US-Dollar teure, 75.000 Quadratmeter große Creation Museum westlich des Flughafens Cincinnati in Petersburg, Kentucky, zu erhalten.

Freiwilliger

Möchten Sie die Kultur für Christus beeinflussen und uns helfen, die absolute Wahrheit und Autorität der Bibel zu verkünden? Durch Ihren Freiwilligendienst können Sie das!

Neuestes Creation Museum Video


Ein Wunder ist ein Akt des übernatürlichen Eingreifens Gottes. Wunder werden durch die unmittelbare Handlungsfähigkeit oder den einfachen Willen Gottes bewirkt, ohne den Einsatz von Mechanismen, die durch empirische Sinne wahrgenommen werden können, und in vielen Fällen dazu bestimmt, den göttlichen Auftrag eines religiösen Lehrers und die Wahrheit seiner Botschaft zu bestätigen.


Geburtsstunde des Luftfahrtbundesamtes

Am 21. Mai 1958 brachte Senator A. S. "Mike" Monroney (D-OK) einen Gesetzentwurf zur Schaffung einer unabhängigen Federal Aviation Agency ein, um die sichere und effiziente Nutzung des nationalen Luftraums zu gewährleisten. Zwei Monate später, am 23. August 1958, unterzeichnete der Präsident das Federal Aviation Act, mit dem die Funktionen der Zivilluftfahrtbehörde auf eine neue unabhängige Bundesluftfahrtbehörde übertragen wurden, die für die Sicherheit der Zivilluftfahrt zuständig ist. Obwohl das Luftfahrtbundesamt technisch mit der Verabschiedung des Gesetzes entstanden ist, hat es seine Funktionen tatsächlich stufenweise übernommen. Nach den Bestimmungen des Gesetzes würde das Luftfahrtbundesamt seinen Betrieb 60 Tage nach der Ernennung des ersten Verwalters des Luftfahrtbundesamtes aufnehmen. Am 1. November 1958 wurde der pensionierte Air Force General Elwood "Pete" Quesada der erste Administrator der Federal Aviation Agency. Sechzig Tage später, am 31. Dezember, nahm das Luftfahrtbundesamt den Betrieb auf.

Da es keine eigenen Büroräume für die Federal Aviation Agency gab, waren die Mitarbeiter der wachsenden Behörde in mehreren weit verstreuten Gebäuden rund um Washington, DC, untergebracht, darunter einige "provisorische" Gebäude aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Federal Aviation Agency arbeitete daran, ein Hauptgebäude zu erhalten, um die Mitarbeiter an einem Ort zu konsolidieren, und am 22. . Die Aufregung über das neue Gebäude verflog am Umzugstag schnell, als die Mitarbeiter die Nachricht hörten, dass Präsident Kennedy in Texas ermordet wurde.


Schöpfung - Geschichte

Zeitlicher Ablauf
Montag- und Donnerstagabend um 19 Uhr auf Youtube.

  • Youtube-Playlists
  • Alte Handschriften
  • Bibelstudien
  • Bücher
  • Kirchengeschichte
  • Entstehungsgeschichte
  • Kultserie
  • Schriftrollen vom Toten Meer
  • Gad der Seher
  • Interviews mit Ken
  • Islamische Serie
  • Judentum
  • Prüfen. der Patriarchen
  • Entrückung vor dem Trib
  • Prophezeiungsserie
  • Vergangene Livestreams
  • PDFs und Diagramme ▲
  • Besonderheiten der Calvary Chapel
  • Gebote Christi
  • Kulte - Nichttrinitarier
  • Kulte und die Dreifaltigkeit
  • Daniels Zeitkarte
  • Falsche Religionen
  • Gnostizismus
  • Murartorianisches Kanonfragment
  • Sprüchetabelle
  • Offenbarung-Daniel-Diagramm
  • Sieben Hirten
  • Sündentabelle
  • ◉ Wortglaube (Audio)
  • Gab TV-Playlists
  • Prophezeiungsstudien
  • Rumble-Playlists
  • Prophezeiungsstudien
  • NT-Briefe
  • ☉ 3 Johannes
  • Links
  • E-SchwertRessourcen
  • Calvary Chapel Johnson County
  • ☁ Debka Israelische Nachrichten
  • ☁ Leuchtturm Trails Christliche Nachrichten
  • ☉ Bibelfakten Gab Social
  • ☉ Bibelfakten Rumble

Die Geschichte unserer christlichen Radiosendung

Gründer Pastor Walter Lang stellte fest, dass viele der jungen Christen in seiner Gemeinde ihre christlichen Wurzeln aufgegeben hatten, nachdem sie ein oder zwei Jahre auf dem College verbracht hatten. “Könnte das auch in anderen Kirchen im ganzen Land passieren?”, fragte er sich. Es war. Lang beschloss, etwas dagegen zu unternehmen.

Die Evolutionstheorie mit ihrer gottlosen Weltanschauung vergiftete junge Köpfe in der Kirche von Lang. Diesen jungen Leuten wurde die Evolutionstheorie als Tatsache beigebracht, ohne dass dies erwähnt wurde Biblische Perspektiven und Theorien des Kreationismus. Lang durchsuchte das Land nach einer Publikation zum Thema Förderung von Kreationismustheorien. Da war keiner. Das war, als er beschloss, die Bible-Science Association (jetzt Creation Moments, Inc.) zu gründen.

Lang sah ein Problem und tat, was er konnte, um es zu lösen. Heutzutage schuldet jede christliche kreationistische Organisation der Vision von Lang’ Dankbarkeit. Wir wissen jedoch, dass sein Werk noch nicht abgeschlossen ist. Jeden Tag wird an öffentlichen Schulen Evolutionstheorie gelehrt, die die Herzen und den Verstand junger Menschen verwirrt. Es zerstört den Glauben, den die gottesfürchtigen Eltern ihren Kindern zu vermitteln versucht haben. Anstatt “ein Kind zu erziehen, wie es gehen sollte.” (Sprüche 22:6), fördert die Evolution das säkulare humanistische Dogma, dass “Gott ist tot, Religion ist ein Opiat.” Am Ende ist Evolution versucht, Gott von seinem rechtmäßigen Platz als unser Schöpfer und Erhalter zu vertreiben.

Aus Walter Langs einfacher Vision, Creation Moments now dient christlichen Jugendlichen und Erwachsenen wie. Wir engagieren uns für Förderung, Lehre und Studium Theorien des Kreationismus und der Wahrheit der göttlichen Schöpfung wie in der Bibel offenbart. Unser Ziel ist es, die Kirche aufzubauen und die Welt für das Wunder und die Wahrheit von Gottes wunderbarer Schöpfung zu erleuchten. Wir hoffen, dass Sie sich uns bei dieser wichtigen Mission anschließen werden. Gemeinsam können wir die Herzen und Köpfe einer verlorenen und bedürftigen Welt erreichen!

Seit 1963 ist Creation Moments, Inc. (ehemals Bibel-Wissenschafts-Vereinigung) kommuniziert die Wahrheit der Schöpfung. Dieser Dienst geht bis heute durch Christliche Radiosendungen, Seminare, Publikationen und eine Buchhandlung. 1986 wurde die zweiminütige internationale christliche Radiosendung “Creation Moments” geboren. “Creation Moments” ist einer der Top 5 der US-Syndizierten Radioprogramme von fünf Minuten oder weniger. “Creation Moments” ist auf fünf großen Netzwerken durchgeführt: Bible Broadcast, Moody, LifeTalk Network, Family Radio und Bott Radio.


Unsere Geschichte - Unsere Geschichte

Labor in 291 Peachtree Street, Atlanta, Georgia, 1945.
Aimee Wilcox & Laborleiter Dr. Seward Miller.

Am 1. Juli 1946 öffnete das Communicable Disease Center (CDC) seine Türen und belegte eine Etage eines kleinen Gebäudes in Atlanta. Seine Hauptaufgabe war einfach, aber sehr herausfordernd: die Ausbreitung von Malaria im ganzen Land zu verhindern. Mit einem Budget von nur 10 Millionen US-Dollar und weniger als 400 Mitarbeitern ausgestattet, bestanden die ersten Herausforderungen der Agentur darin, genügend Lastwagen, Sprühgeräte und Schaufeln zu beschaffen, die für den Krieg gegen Mücken erforderlich waren.

Als die Organisation tief im Süden Fuß fasste, der einst als das Herz der Malariazone bekannt war, setzte sich CDC-Gründer Dr. Joseph Mountin weiterhin für Fragen der öffentlichen Gesundheit ein und drängte darauf, dass die CDC ihre Verantwortung auf andere übertragbare Krankheiten ausdehnte. Er war ein visionärer Gesundheitsführer mit großen Hoffnungen in diesen kleinen und damals relativ unbedeutenden Zweig des öffentlichen Gesundheitswesens. Im Jahr 1947 leistete CDC eine symbolische Zahlung von 10 US-Dollar an die Emory University für 15 Morgen Land an der Clifton Road in Atlanta, die heute als CDC-Hauptquartier dient. Die neue Einrichtung weitete ihren Fokus auf alle übertragbaren Krankheiten aus und leistet auf Wunsch den staatlichen Gesundheitsämtern praktische Hilfestellung.

Obwohl medizinische Epidemiologen in diesen frühen Jahren rar waren, wurde die Krankheitsüberwachung zum Eckpfeiler der Mission der CDC für die Bundesstaaten und veränderte im Laufe der Zeit die Praxis der öffentlichen Gesundheit. Seit den bescheidenen Anfängen von CDC hat es viele bedeutende Errungenschaften gegeben. Im Folgenden werden einige der wichtigsten Errungenschaften der CDC zur Verbesserung der öffentlichen Gesundheit weltweit hervorgehoben.

Heute ist CDC eine der wichtigsten operativen Komponenten des Department of Health and Human Services und gilt als die landesweit führende Agentur für Gesundheitsförderung, Prävention und Vorsorge.

Ein Blick auf die bedeutenden Beiträge der CDC zur öffentlichen Gesundheit von 1946 bis heute.


Philo und Origen

Während der Hochrenaissance der griechischen Kultur, in der Mitte des dritten Jahrhunderts v. Chr., berief Ptolemaios II. 72 jüdische Gelehrte nach Alexandria, Ägypten. Ihre Aufgabe war es, Genesis und die anderen Bücher, aus denen die primäre Geschichte des jüdischen Volkes besteht, die oft einfach „Das Gesetz“ genannt wird, aus dem hebräischen Original ins Griechische zu übersetzen. Nie zuvor in der Geschichte war eine so massive Übersetzungsübung von einer Sprache in eine andere versucht worden.

Anstoß für das Übersetzungsprojekt kam von der großen jüdischen Kolonie in Alexandria, von denen viele wichtige Handelspositionen in der Stadt bekleideten. Die Juden in Alexandria wollten verständlicherweise, dass das Gesetz in den Synagogen in der Sprache des Volkes gelesen wird. Wahrscheinlich erkannten sie einen weiteren wichtigen Vorteil einer griechischen Übersetzung: Zum ersten Mal konnte die griechischsprachige, nichtjüdische Welt in ihre Geschichte und ihren Glauben eingeführt werden.

Was geschah, nachdem die zweiundsiebzig Gelehrten Alexandria erreicht hatten, ist umstritten, aber was folgt, ist die etwas verdächtige traditionelle Darstellung. Die Ältesten kamen mit einer Kopie des Gesetzes, das in goldenen Buchstaben auf Fellrollen geschrieben war. Sieben Tage Bankett folgten der Ankunft der Gelehrten. Bei einem der Feste stellte der König den Ältesten schwierige Fragen, um ihr Können zu testen. Als die Bankettwoche endlich zu Ende ging, wurden die Ältesten zusammen mit den notwendigen Vorräten auf die Insel Pharos transportiert, wo sie ihre Arbeit verrichteten. 72 Tage später beendeten die Ältesten ihre Übersetzung, genannt die Septuaginta, und es wurde dann der jüdischen Gemeinde vorgelesen. Die Juden in Alexandria nahmen die neue Übersetzung mit solcher Begeisterung auf, dass (hier wird die traditionelle Darstellung am umstrittensten) ein feierlicher Fluch auf jeden gelegt wurde, der es wagte, die Übersetzung zu ergänzen oder zu entfernen. Schließlich drückte der König seine Freude über das Werk aus und ordnete an, es mit größter Sorgfalt zu erhalten.

Sorgfältig aufbewahrt war es. Die in Alexandria angefertigte Übersetzung Als älteste Aufzeichnung gilt sie allgemein als die maßgeblichste und von Bibelwissenschaftlern am genauesten untersuchte. Nach dem Tod Jesu, als sich die christliche Gemeinschaft im Mittelmeerraum ausbreitete, Septuaginta nahm innerhalb dieser wachsenden Gruppe von Gläubigen einen anderen Namen an: Das Alte Testament. Der Text hat überlebt und ist mehr als tausend Jahre älter als die früheste erhaltene hebräische Version (916 n. Chr.) der Primärgeschichte.

Etwa zwei Jahrhunderte nachdem Gelehrte die Septuaginta erstellt hatten, las während einer Zeit römischer Gleichgültigkeit gegenüber der Religion im ersten Jahrhundert v. Chr. Ein brillanter und wohlhabender jüdischer Einwohner von Alexandria, Philo Judaeus (20 v. Philo, dessen Familie vor kurzem von Palästina in das kulturelle Zentrum des Römischen Reiches gezogen war, entwickelte eine tiefe Kenntnis des heiligen Textes und wurde zum führenden Sprecher der mehreren hunderttausend Menschen, die die jüdische Gemeinde in Alexandria ausmachten. Philo sah, wie keiner vor ihm, dass die Septuaginta enthielt mehr Bedeutung, als auf der Oberfläche erschien. Philo schöpfte sowohl aus seinem Wissen über den rationalistischen Platon als auch aus seinem Verständnis der Lehren des Moses, die in der griechischen Übersetzung der Primärgeschichte beschrieben wurden, und erfand die Theologie.

Philos Meisterwerk, Auf Allegorie, erforscht die tieferen Botschaften des biblischen Textes und verwandelt Moses von einem politischen und religiösen Führer in einen Philosophen. Philo, in Auf Allegorie, lehnte einfache und wörtliche Interpretationen der Bibel ab, einschließlich der Schöpfungsgeschichte, wie sie in 1. Mose 1 erzählt wird überhaupt eine Zeitspanne.” Sechs, wie er es sah, repräsentierten Moses (Philo nahm an, dass Moses der Autor der Genesis sei) nicht eine Anzahl von Tagen, sondern “eine perfekte Zahl”, die die Vollkommenheit Gottes bedeutet& #8217s Schöpfung. Niemand, nicht einmal Moses, ‚könnte jemals die Schönheit von [Gottes] Ideen in Bezug auf die Erschaffung der Welt in angemessener Weise zum Ausdruck bringen.‘ Also tat der Autor von Genesis sein Bestes, was er konnte. Obwohl “ es in der Natur Gottes liegt, alle Dinge gleichzeitig zu erschaffen,”, ist die Zahl sechs “die für die Schöpfung am besten geeignete,” Philo. Die Gründe für die Annahme einer sechstägigen Schöpfungsgeschichte statt beispielsweise einer fünftägigen oder neuntägigen Schöpfung mögen einem Mathematiker zwingender erscheinen als dem durchschnittlichen Christen heute. Philo wies darauf hin, dass die Zahl Sechs unter den Zahlen einzigartig ist, da sie sowohl dem Produkt ihrer Faktoren (1x2x3) als auch der Summe ihrer Faktoren (1+2+3) entspricht. Er maß der Wahl von sechs auch eine sexuelle Bedeutung bei und argumentierte, dass sie das Produkt einer geraden (weiblichen, wie er glaubte) Zahl und einer ungeraden (männlichen) Zahl sei. Philo sah eine Symbolik, die den meisten wahrscheinlich entgehen würde, und schrieb, dass, da die Schöpfung die Geburt aus Paaren erforderte, es notwendig war, dass sie so geformt war, dass sie der ersten gemischten (ungerade-geraden) Zahl entspricht, die die Eigenschaften des Mannes hat, der sät den Samen und das Weibchen, das ihn empfängt.” Über Philos Zahlentheorie kann man sagen, was man will. 8217s Zwecke. (Die meisten biblischen Gelehrten glauben heute, dass der Autor der Genesis eine sechstägige Schöpfung gewählt hat, weil sie am besten zu den sabbatarischen Überzeugungen passte, die sich in der jüdischen Gemeinde zu der Zeit entwickelt hatten, als die Bücher im 6. Jahrhundert v. Chr. geschrieben wurden.)

Als Moses schrieb, dass die Welt in sechs Tagen erschaffen wurde, argumentierte Philo, er tat dies, um Gottes Liebe zur Ordnung zu zeigen. “Das Gesetz entspricht der Welt,” Philo erklärte, “und die Welt dem Gesetz.” Philo glaubte, dass die Schöpfung tatsächlich auf einmal geschah, “nicht im äußeren Handeln, sondern im Denken.“ 8221 Gott dachte, deshalb ist alles. “Der große Moses,” Philo, “der Gedanke, dass ein Ding, das nicht erschaffen wurde, allem, was vor unseren Augen sichtbar ist, so fremd wie möglich ist, hat die Ewigkeit dem Unsichtbaren zugeschrieben, das nur von unseren wahrgenommen wird Intellekt.” Aus der einfachen Tatsache “diese Welt ist sichtbar” kam Philo zu dem Schluss, dass sie “erschaffen worden sein muss.” Moses schrieb die Schöpfungsgeschichte der Genesis, laut Philo, um uns “a . zu geben sehr ehrwürdiger Bericht von Gott ”—a Gott, der das physikalische Universum modelliert hat, um die Formen widerzuspiegeln, die zuerst in seinem eigenen unergründlichen Verstand “ erfunden wurden.

Als Gott das Universum erschuf, argumentierte Philo, erschuf er auch die Zeit: “Vor der Welt hatte die Zeit keine Existenz.” Als Moses also schrieb “Am Anfang”, meinte er aus Philos Sicht in der Anfang von Zeit. Gott existierte Vor der Anfang—wie die Idee, die das Universum repräsentiert.
===============================================

Im frühen dritten Jahrhundert fehlte der sich schnell ausbreitenden Religion des Christentums noch ein theologisches System, das eine Grundlage für die Orthodoxie bieten konnte. Personen, die behaupteten, Christen zu sein, blieben in Dutzenden von Sekten verstreut, von denen jede glaubte, sie seien die wahren Fackelträger des Glaubens. Die Gläubigen diskutierten intensiv, welche Schriften innerhalb der Kirche als kanonisch biblisch gelten sollten.

Inmitten dieses relativen Chaos, zweihundert Jahre nach Philos Zeit, bot sich in derselben Stadt Alexandria ein neuer Theologe, Origenes (185 � n. Chr.), als erster Theologe und Philosoph der christlichen Kirche an. Sein Ziel ist es, eine für Intellektuelle schmackhafte Form des Christentums zu schaffen, die im Kern auf seiner Überzeugung beruht, dass der christliche Glaube den Gläubigen „den Schlüssel zur Vollkommenheit des Geistes“ bietet

Origenes trat in die Debatte über die Bedeutung der Genesis ein und stellte — wie Philo vor ihm den vorherrschenden Glauben der frühen christlichen Väter in Frage, dass die Tage der Genesis buchstäbliche Tage waren. Jeder der Tage der Genesis, behauptete Origenes, könnte tatsächlich eine Zeitspanne gewesen sein. Er nahm eine entschieden nicht wörtliche Lektüre des biblischen Textes und stellte die Frage, wie jemand entweder die sechstägige Schöpfungsgeschichte oder die Geschichte von Adam und Eva als tatsächliche Beschreibung eines realen Ereignisses im physischen Universum lesen könnte:

Denn wer Verstand hat, wird annehmen, dass der erste Tag und der zweite und dritte Tag und der Abend und der Morgen ohne Sonne und Mond und Sterne existierten? Und dass der erste Tag sozusagen auch ohne Himmel war? . . . .Und wenn Gott am Abend im Paradies wandelt und Adam sich unter einem Baum verstecken soll, bezweifelt wohl niemand, dass diese Dinge im übertragenen Sinne auf gewisse Mysterien hinweisen, da die Geschichte scheinbar und nicht buchstäblich stattgefunden hat.

Origenes theoretisierte, dass bevor Gott das Universum erschuf, erschuf er eine Gruppe von rationalen Wesen, die er nannte logika, die man sich heute aber als “Seelen vorstellen könnte.” Diese vernünftigen Wesen, schlug Origenes vor, hatten gottähnliche Eigenschaften. Mit der Ewigkeit an ihren Händen verbrachten sie die Zeit damit, endlos über göttliche Mysterien nachzudenken. Schließlich jedoch wurden diese Wesen oder Seelen ihrer Kontemplation müde und begannen, von Gott abzudriften. Die Zeit begann. Seelen begannen eine von Gott getrennte Existenz zu haben. Die einzige Seele, die diesem Schicksal entging, argumentiert Origenes, war „die Seele Christi“, die zurückkehrte, um den Weg zurück zur wahren Funktion aller Seelen, aller vernünftigen Wesen, zu weisen: der Betrachtung göttlicher Geheimnisse.

Origenes war in jeder Hinsicht ein begabter und origineller Denker. Seine Allegorisierung führte ihn dazu, zusätzlich zu den wörtlichen Vorstellungen von der Schöpfung eine Vielzahl christlicher Konzepte in Frage zu stellen, die von der Hölle bis zur Erlösung reichen. Obwohl den meisten Christen heute unbekannt, zählt Origenes zu den größten aller christlichen Theologen und für einige Fundamentalisten der erste einer langen Reihe von lästigen christlichen Ketzern.

Bei aller Originalität konnte sich Origenes jedoch keine Welt vorstellen, die viel älter ist als der Mensch. Die bloße Vorstellung, dass die Erde herumsitzt und auf den Menschen wartet, die Spezies, für die die Welt, die Sonne und die Sterne so offensichtlich geschaffen wurden, ist Origenes oder den meisten seiner christlichen Zeitgenossen wahrscheinlich nie in den Sinn gekommen. Obwohl Origenes glaubte, dass die Tage der Genesis Zeitabschnitte seien, drückte er selbstbewusst die Ansicht aus, dass die Erde “sehr viel weniger” 10.000 Jahre alt sei.


Die Kreation

Unsere Redakteure prüfen, was Sie eingereicht haben und entscheiden, ob der Artikel überarbeitet werden soll.

Die Kreation, Deutsch Die Schöpfung, Oratorium des österreichischen Komponisten Joseph Haydn aus dem April 1798. Es wurde inspiriert von Händels Messias und Israel in Ägypten, die Haydn bei einem Besuch in England gehört hatte.

In den 1790er Jahren unternahm Haydn zwei ausgedehnte Konzertreisen nach London. Als er von der zweiten dieser Reisen im Jahr 1795 zurückkehrte, brachte er ein Libretto mit, das die jüdisch-christliche Schöpfungsgeschichte erzählt, wie sie in John Miltons epischem Gedicht erzählt wird Paradies verloren (1667). Haydn stimmte dem Vorschlag seines Gönners Gottfried Freiherr van Swieten zu, das Stück auf Deutsch umzustellen, eine Aufgabe, die der Baron persönlich übernahm. Haydn dirigierte die Uraufführung des Oratoriums im Schloss Schwarzenberg in Wien.

Der erste der drei Teile des Oratoriums beginnt mit „Representation of Chaos“, einem Orchestervorspiel, das mit krassen Akkorden und wechselnden Harmonien die Formlosigkeit und Unordnung darstellt, die der Schöpfung vorausgingen. Die sechs Schöpfungstage nehmen den Rest des ersten und den gesamten zweiten Teil ein, wobei jeder Tag im Rezitativ von den Erzengeln Raphael (Bass), Uriel (Tenor) und Gabriel (Sopran) eingeleitet wird. Jede neue Kreation – Licht, Wasser, Landschaften, Pflanzen und Tiere aus Land, Meer und Luft – wird mit aufwendiger Tonmalerei dargestellt. Die Geschichte von Adam und Eva beginnt im dritten Teil mit der Rolle des Adam, gesungen von dem Basssolisten, der in den ersten beiden Teilen die Rolle des Raffael sang, und der Rolle der Eva, gesungen von der Sopranistin, die die Rolle des Gabriel sang. Im Mittelpunkt des Oratoriums steht die glückliche Vereinigung zwischen Adam und Eva, die in einem zärtlichen Eheduett gipfelt, die Versuchung Evas und die Vertreibung aus dem Garten Eden werden im Libretto nur indirekt angedeutet.


Über diese Seite

APA-Zitat. Siegfried, F. (1908). Schaffung. In der Katholischen Enzyklopädie. New York: Robert Appleton Company. http://www.newadvent.org/cathen/04470a.htm

MLA-Zitat. Siegfried, Franz. "Schaffung." Die Katholische Enzyklopädie. vol. 4. New York: Robert Appleton Company, 1908. <http://www.newadvent.org/cathen/04470a.htm>.

Transkription. Dieser Artikel wurde von Douglas J. Potter für New Advent transkribiert. Dem Heiligsten Herzen Jesu Christi geweiht.

Kirchliche Approbation. Nihil Obstat. Remy Lafort, Zensor. Impressum +John M. Farley, Erzbischof von New York.


Schau das Video: Aufschreibesystem des Exzerptors Lichtenberg (Kann 2022).